Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 45

Diskutiere im Thema Starke Gefühle mit Methylphenidat / Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Jetzt erst fühlen

    Hi an alle,

    naja, diese Beiträge verwirren mich jetzt schon wieder total. Ich bin manchmal agrressiv, manchmal antriebslos, oft ziellos meistens impulsiv. Was ändert sich denn nun eigentlich mit MPH? Habe gelesen, dass man die Veränderungen selbst gar nicht so stark wahrnimmt wie die Umwelt. Wie hat denn euer Umfeld auf die Veränderungen unter MPH reagiert? Könnt ihr das beschreiben?

    lg

    Snagila

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    Lächeln AW: Jetzt erst fühlen

    hallo sangelia
    ich kann dir nur sagen wie es bei mir war,vieleicht hilft es dir weiter.
    es ist auch so das mhd nicht bei jeden gleich wirkt ja(hab ich gehört)
    bei mir habe sich sog ar gewisse körper funkionen durch mhd regulirt.zbs. hatte ich nie einen regelmäßigen zyklus meist 40ig und noch länger und dann sehr große schmerzen und blutungen.seit der einnahme ist das vorbei und läuft wie bei jeder normaler frau.mein leben lang seit ich denken kann hat ich ein und durchschlaf störungen und das hat sich auch schon gebessert.die stärksten schlafmittel haben mich nicht mal umgehaun.viele meine zwänge sind weg.meine ängste sind nicht mehr so ausgeprägt.sicher mhd ist kein wundermittel aber mir macht es das leben leichter.ich merke schon meine veränderungen und meine umwelt auch.mann siht es ja schon alleine wenn du in meine wohnung kommst,aber wie gesagt es wirkt nicht bei jeden gleich glaub ich.was mich immer mal wieder umhaut weil ich jetzt so intensiv spür uund meine sexualitat ganz anders ist.
    das macht mir manchmal zu schaffen und das hab ich versucht bei meinen ersten beitrag verucht auszudrücken.bin net so gut darin.
    kannst mich jeder zeit fragen wenn du was wissen willst kein problem für mich.
    bin ein offner mensch.
    LG Andrea

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hallo Ihr,
    kann ich hier weiter nachfragen oder kommt das zu weit von Andreas Thema ab?
    Matthias,
    das finde ich so unglaublich interessant und frage mich schon die ganze Zeit ob man mit MPH Gefahr läuft, auf die vielen positiven Aspekte, die entweder das AD(H)S mit sich bringt, oder die man aus einem andren Grund eben einfach hat, einen Deckel drauf zu packen. Dinge wie Kreativität, Ideenreichtum, Experimentierfreude, Innovation, usw. - kann mir das tatsächlich flöten gehen? Ich hab das schon in Büchern gelesen, dass MPH zwar hilft, dass man sich besser auf eine Sache konzentrieren kann, man gleichzeitig aber nicht mehr so gut in der Lage ist, umzuschwenken, eben andere Dinge wahrzunehmen.
    Ich würde zum Beispiel sagen, dass Eigenschaften wie Kreativität, Ideenreichtum oder auch eine gewisse Risikofreudigkeit bei Entscheidungen für mich charakteristisch sind und ich denke nicht, dass ich darauf verzichten möchte. Ich bin so scharf darauf, zu sehen ob ich es einfacher haben kann im Alltag mit MPH, dass ich es auf jeden Fall ausprobieren will, aber ich bin gespannt, was dann noch von mir übrig ist.
    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht - wie lange hat es gedauert bis die Dosierung richitg eingestellt war? Und gibt es unter Euch Chaoten, die Ritalin oder was auch immer nur gezielt in bestimmten Situationen nehmen? Geht das? Dass man es nur nimmt wenn man zB weiß, jetzt steht ein wichtiges Projekt an, ich brauche mehr Antrieb und Konzentrationsfähigkeit. Danach nehme ich aber auch gerne wieder meine Unstrukturiertheit, aber eben auch meine fruchtbare Kreativität zurück?
    Und ist es also zu erwarten, dass mit der Wirkung von MPH auch die positiven Seiten des ADS eingedämmt sind?

    Danke und grüße Euch,

    Julia
    Geändert von Julia (27.07.2009 um 23:30 Uhr) Grund: Buchstabe vergessen,- kann das nicht sehen, dass mit einem s wenns zwei sein müssen, Deutschlehrermacke...

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 273

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    @ Julia

    ich glaube schon, dass die Dinge, die mich besonders machen, durch das Ritalin gedämpft waren.

    Bei mir war das Ritalin nötig, damit ich sehen konnte, es geht auch anders. Doch nach einer Weile der Konzentration und Ruhe in meinem Kopf, fing ich an langweillig zu werden.

    Meiner Frau sagte ich dann stets, das Leben von euch Normalos ist langweillig und eintönig. Dies war der Punkt, andem ich mich dazu entschlossen hatte, das Positive an ADHS unter die Lupe zu nehmen und an meinen Schwächen zu arbeiten.

    Mit dem Ritalin habe ich immer getestet. 1/4 1/2 3/4 oder eine ganze Tablette.
    Meine Psychologin weiss dies auch und meint, dass ich so eine starke Beobachtungsgabe habe, dass ich dies so machen kann.

    Regelmässig habe ich Ritalin nie eingenommen. Für das habe ich schon zu viel ohne Ritalin geschafft, als das ich mich auf eine ständige Einnahme eingelassen hätte.

    Man hört in der Diskussion um das Ritalin stets Leute sagen, wenn einer nicht gut sieht, dann gibt man ihm eine Brille, die zieht er dann auch täglich an.

    Mit Ritalin sehe ich das gar nicht ein. (Nur meine perönliche Meinung).
    Wenn ich eine Chance hätte, ohne meine Brille mehr als 20% zu sehen, dann würde ich die Möglichkeit sofort nutzen. Auch wenn sie hart wäre und lange andauern würde.

    So sehe ich ADHS und Ritalin. Mit Ritalin, um gewisse Erfahrungen und Neuronennetze zu festigen. Ohne Ritalin stets weiter machen und alle Mittel und Möglichkeiten nutzen, und niemals aufgeben.

    Wenn es am schwierigsten ist, muss man eine Weile länger aushalten, danach wird man mit neuen Fähigkeiten und besserer ADHS Kontrolle belohnt.

    Lieben Gruss

    Matthias

    PS: Jeder Kraftsportler weiss: Dass nach einer langen Phase, in der fast keine Muskeln wachsen, die besten Muskelzuwächse zu erreichen sind.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hallo an alle,
    für mich klingt der Beitrag von Dir,Andrea, auch wie eine Anfangseuphorie.
    War bei mir auch so, nach meiner ersten Tablette MPH, ich war noch in der Klinik, fühlte ich plötzlich wieder etwas, nicht mehr die ständige Leere und Einöde.
    Das es meine Kreativität behindert hat, kann ich nicht sagen, eher das Gegenteil.
    Aber machen wir uns nichts vor: MPH ist ein Amphetaminderivat, also ein Aufputschmittel.
    Ich habe auch Erfahrungen mit illegalen Drogen und muß sagen, daß in der Anfangsphase vom MPH kein großer Wirkungsunterschied zum Koks bestand, nur daß die Wirkung vom MPH länger anhielt als die vom Koks.
    Jetzt nach etwas einem Jahr mit MPH kann ich nicht mehr sagen, daß es irgendwie wikt, leider. Es hält mich aber wohl einigermaßen stabil, glaube ich.
    Naja, aber Abwarten, will Dir deine Euphorie nicht nehmen, wollte Dich nur vorbereiten, daß die Wirkung nachlassen kann.

    Gruß Kaja

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    das fällt mir so sehr auf,- so viele von Euch schreiben, dass sie am Anfang diese Euphorie hatten. Wenn die dann weg ist, ist ja in Ordnung, das wollen wir ja auch gar nicht, aber was ich krass finde, ist, dass so viele schreiben, dass sie nach einer Weile gar keine Wirkung mehr feststellen. Scheint ja regelrecht üblich zu sein, oder kommt mir das nur so vor? Glaubt Ihr, es wirkt dann tatsächlich nicht mehr richtig oder meint Ihr dass es einem selbst dann nicht mehr so auffällt weil das 'Normale' eben irgendwann unauffällig wird..?
    Ich hab ein bisschen Angst davor, dass erst mit MPH alles besser wird und dann die Wirkung irgendwie verschwindet oder wie ich es hier auch schon gelesen hab, alles sogar noch schlimmer wird...

    Liebe Grüße,

    Jule

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hallo Julia,
    also, daß alles schlimmer wird, wollte ich damit nicht sagen.
    Ich habe nur bemerkt, daß ich wieder so wie ganz früher bin, also noch vor meiner Koks-Zeit. Verbessert hat sich auf alle Fälle zu der Zeit vorm MPH, daß ich doch mehr machen kann, d.h. die Konzentration ist doch etwas besser.
    Man vergißt eben schnell, daß es doch mal sehr viel schlimmer war als jetzt.
    Aber, wenn ich an die Zeit vor einem Jahr denke, werde ich echt traurig und wütend, weil dieses gute Gefühl und diese Kontaktfreudigkeit in der Anfangsphase vom MPH weg sind.
    Sicher ist, daß eine Dosiserhöhung und manchmal Gedanken, wieder aufs Koks zurückzugreifen, nichts bringen. Denn auch das Koks wirkt kaum noch.
    Wenn ich ganz wütend darüber bin, sage ich immer, daß meine Rezeptoren irgendwie total dicht sind,ich spreche auf nichts mehr an. Und was dann machen??
    Ich wohne in einer betreuten WG und meine Betreuer akzeptieren das komischer Weise teilweise, wenn ich sage, daß weder Chemie noch Therapie bei mir noch was bringen. Mein Betreuer meint, er hätte noch eine dritte Alternative, die heißt "TROTZDEM", er meint wohl damit, Dinge zu tun, obwohl sie einem sinnlos und öde erscheinen. Das ist z.Zt. mein Hauptproblem, daß mir alles öde und sinnlos erscheint, eben weil die Gefühle,die ich vor einem Jahr hatte weg sind.
    Ärzte sagen ja, daß eine innere Leere dann entsteht, wenn man zu wenig zwischenmenschliche Kontakte hat. Das ist bei mir im Moment auf alle Fälle so, aber warum soll ich mich zu etwas zwingen, was mich gar nicht interessiert und mich unter Druck setzt?
    Naja, abschließend möchte ich nur sagen, daß es bestimmt sinnvoll ist MPH auszuprobieren und wenn nur um die anfängliche Euphorie überhaupt mal zu spüren( hatte ich vorher in meinem Leben noch nie, außer mit Koks natürlich)
    Ich glaube aber immer noch am Meisten an die Chemie, vielleicht findet sich ja nochmal was anderes????
    Gruß Kaja

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hallo,

    Ich möchte aus gegebenem Anlass und aus eigener Erfahrung auf einen wichtigen Punkt aufmerksam machen:

    Es ist ein Unterschied, ob ich ein Medikament nicht (mehr) spüre (= subjektive Wirkungslosigkeit) oder ob es tatsächlich nicht wirkt (= objektive Wirkungslosigkeit).

    Diesen Unterschied kannst du oft nur durch Nachfrage im engsten Umfeld feststellen oder im Gespräch mit einer Fachperson deines Vertrauens. Weil du oft nur aus Rückmeldungen erkennen kannst, ob sich dein Verhalten geändert hat.

    Nachdem lola eine ungläubige Thomasine ist, hat sie einen Absetzversuch gemacht - und über die Veränderung in punkto emotionaler Stabilität, Belastbarkeit, Planungsfähigkeit etc... die Wirkung quasi hintenrum festgestellt. Ich nehme übrigens nicht MPH sondern Wellbutrin (Elontril) und vertrage das besser als Ritalin. Da keines der Medis eine Wunderpille ist, brauche ich mich über eine gewisse Rest-Chaotik nicht zu wundern oder zu ängstigen. Klarkommen mit ADHS ist viel Arbeit und nicht nur Tabletten futtern. Lästig aber wahr.

    lg
    lola

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hallo Andrea,

    lass uns die Hand reiche4n, dass was du schreibst könnte von mir sein. hab Anfang Mai mit Medikinet retard angefangen, Wirkung hat mich umgehauen. lebensfreude, warmes Bauchgefühl in mir, Energie, Elan, geduld, Nerven wie Drahtseile... das ging ein paar Wochen gut, hab hier oft gepostet und man hat mich oft gewahnt. Nach einigen Wochen passierte es dass ich , sobald die Wirkung nachlies ( manchmal in Sek.) meine Stimmung in den keller stürzte, Wolkenkratzer tief... also, meine Stimmungsschwankungen wurden schlimmer, wahnsinns Hochgefühle, unbrschreibbar schmerzhafte Tiefflüge... das ging nicht mehr, also wurde ich auf Concerta umgestellt. Tatsächlich wirkt Concerta bei mir stimmungsstabilisierend, gelichbeliebende Stimmung, aber leider gleichbleibend beschissen... das ging zwei Wochen so dann hab ich mit der Ärztin einen termin gehabt und wir haben Concerta hochdosiert von 36 auf 54 mg. Leider null veränderung was die Stimmung betraf.
    Ende vom Lied: ich hab jetztt wieder ( eigenhändig) auf medikinet retard gewechselt 40mg morgens 20mg am frühen Nachmittag und befinde mich jetzt wieder in der euphorischen Anfangsphase ohne Abstürze. Werde sehen wie lang es diesmal gut geht.
    LG Funkydanni

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Jetzt erst fühlen / Gefühle mit MPH

    Hi an alle,

    habe heute mit einem Freund gesprochen, der wegen Depressionen in Behandlung war. Und er hat mir auch gesagt, dass am anfang alles toll war aber nach ein paar Wochen ging es wieder rückwärts. Was heißt denn das nun eigentlich? Weitermachen wie bisher, oder sich verändern mit MPH oder doch nur Therapie? Ich bin so total verunsichert, dass ich gar nicht mehr weiß, was ich denn nun eigentlich soll. Nur Therapie oder Medikamente, beides oder doch lieber nichts? Eigentlich will ich ich bleiben, aber ich will auch "normal" sein. Muss ich mich jetzt entscheiden, was ich will? Alles kann man anscheinend nicht haben, obwohl es das ist, was ich will.

    Leute, ihr macht mir Angst!

    LG

    Snagila

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 21:13
  2. Erfahrungen mit Ritalin / Methylphenidat und 5-HTP?
    Von Feenkönigin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 19:18
  3. Zu erwartende Wirkung von Methylphenidat / Ritalin?
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 12:03
  4. Kribbeln, Taubheitsgefühl von Methylphenidat / Ritalin ?
    Von aniram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 01:14
  5. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37

Stichworte

Thema: Starke Gefühle mit Methylphenidat / Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum