Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat und Pupillen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    MPH / Methylphenidat und Pupillen

    Hallo

    Neuerdings nehme ich Concerta, unterstützt durch Ritalin. Vorhin habe ich im Bad zufällig in den Spiegel geschaut und fast einen Schrecken bekommen: Meine Pupillen waren sehr gross und haben "pulsiert", d.h. sich immer wieder ein wenig zusammengezogen und wieder geöffnet.

    Andere Schwierigkeiten oder Nebenwirkungen hatte ich nicht.

    Ich dachte nur, wie gut, dass ich gerade kein Auto fahre und die Polizei mich kontrolliert...! Die hätten mich wahrscheinlich gleich zum Screening geschleppt...

    Hat jemand eine logische Erklärung für dieses Phänomen?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: MPH und Pupillen

    Die Augenmuskulatur die die Pupillenerweiterung bewerkstelligt wird durch den sogenannten Sympathikusnerv gesteuert. Die Pupillenerweiterung als Folge der Einnahme von MPH ist vollkommen normal. MPH gehört zu den "Sympathomimetika", was wörtlich nichts anderes bedeutet als Medikamente, die eine Aktivierung des Sympathikus nachahmen.

    MPH wirkt über eine erhöhte Adrenalin/Noradrenalinkonzentration. Unter natürlichen Umständen entspricht eine Aktivierung des Sympathikusnerves einer Stressreaktion mit der entsprechenden Adrenalinausschüttung. Das sind evolutiv sehr alte Mechanismen, die den Körper auf eine Flucht oder einen Kampf vorbereiten. Der Sympathikus erweitert nicht nur die Pupillen (mehr sehen können), sondern fördert die Durchblutung der Muskulatur während die der Verdauungsorgane gleichzeitig verringert wird. Das Herz schlägt schneller und stärker. Das Hungergefühl wird unterdrückt, der Speichelfluss lässt nach, während die gesamte Leistungsbereitschaft der Muskulatur heraufgesetzt wird. Die Aktivität der Verdauungsorgane wird vermindert, der Stoffwechsel wird jedoch beschleunigt um schnellere Energieversorgung sicherzustellen. Fett wird ebenfalls vermehrt abgebaut um die notwendige Energie bereitzustellen. In einer Gefahrensituation ist die Flucht wichtiger als der Hunger. Der Körper mobilisiert unter normalen Umständen nicht zugängliche Notreserven - wie er die zurück bekommt kann er sich überlegen wenn die Gefahr vorbei ist.
    MPH und Amphetamine sind deswegen auf der Dopingliste, da sie tatsächlich die Kraft und Leistungsfähigkeit erhöhen. Ein anderer Faktor der dazu beiträgt ist die Erweiterung der Atemwege. Nasentropfen und viele Asthmamedikamente sind auch Sympathomimetika. (Und viele Radsportler haben eine Asthmadiagnose ;o) )

    All diese Wirkungen sind auch in Form von Nebenwirkungen des Medikamentes zu beobachten. Du kennst sicher einige der beschriebenen Reaktionen in Bezug auf das Medikament von dir selbst.

    Im Übrigen solltest du für den Falle dass du mal wirklich von der Polizei kontrolliert wirst über die Einnahme des Medikamentes aufklären. Ein Drogentest (insbesondere Schnelltests) wird wahrscheinlich auf Amphetamine positiv ausfallen.
    Geändert von hypocampus ( 6.08.2011 um 23:37 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: MPH und Pupillen

    Danke für deine Erklärung!

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat und Pupillen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum