Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Retardiertes / unretardiertes Methylphenidat MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    Retardiertes / unretardiertes Methylphenidat MPH

    Hallo,
    ich bekome jetzt seit meiner Diagnose auf ADS, seit einigen Wochen "Medikinet Adult (Retard) 30mg"- eine morgens zum Frühstück und eine mittags zum Essen.

    Mir hilft das erstaunlich gut! Vor allem mein Gedächtnis und meine Aufmerksamkeit sind sehr stark angestiegen!
    Vorher konnte ich mir fast nichts mehr merken- jetzt: ein kleines Beispiel: Habe die Adresse des Arztes im Internet nochmal gesucht. Dann habe ich das nur überflogen, ohnewirklich zu lesen. Auf dem Weg dahin, habe ich mich andie Hausnummer sogar erinnern können und dieStraße- ohne Zettel!

    Naja, weshalb ich jetzt schreibe:

    Könntet Ihr mir, wenn Ihr schonmal retardiertes und unretardiertes MPH bekommen habt, die Unterschiede bei Euch berichten?

    Welche MPHs werden denn nun definitiv von den Kassen übernommen? Von dem Medikinet Adult weiß ich es jetzt- das bekomme ich ja.

    Bestern Dank
    Snörre

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    bisher wird nur das medikinet adult erstattet. Ich konnte zwischen dem Medikinet adult und Medikinet unretardiert keinen unterschied feststellen außer natürlich dass es länger wirkt. So sollte es normalerweise auch sein.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    Also ich finde unretardiertes MPH wirkt ein wenig "direkter", die Kapseln brauchen bei mir eine gewisse Zeit bis sie wirken. Gerade zum Aufstehen nehme deshalb zusätzlich 10-20mg unretardiertes MPH, um erstmal wach zu werden oder wenn irgendwas besonderes ansteht und ich mich länger konzentrieren muss hilft es ganz gut.

    Der Vorteil ist also meiner Meinung nach, dass man grundsätzlich retardiertes MPH nehmen sollte und ggf. mit unretardiertem die Wirkung kurzfristig bei Bedarf verstärken kann. Das unretardierte kann man dagegen schlechter dosieren, weil es halt alles indirekter abläuft und ich dadurch schon öfter höher Dosiert habe, als vorgesehen.

    Unretardiertes MPH wird soweit ich weiß auch nicht übernommen, ist aber deutlich günstiger (glaube 20€ 50Stk bezahl ich für 10mg).

    Seit wann gibt es das Adult MPH eig.? Habe letztes mal wieder 40mg Medikinet selber zahlen dürfen....hätte mein Arzt doch schon umstellen können...

    Lg Tuber

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    Tuber schreibt:

    Seit wann gibt es das Adult MPH eig.? Habe letztes mal wieder 40mg Medikinet selber zahlen dürfen....hätte mein Arzt doch schon umstellen können...

    Lg Tuber
    Seit dem ersten Juli gibt es das. Und vorrausgesetzt dein Arzt versteht die momentane Gesetzeslage und die Juristerei dahinter korrekt - auch auf Kassenrezept.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    Salü!

    Medikinet adult gibt es seit Juli 2011 zur Verordnung - das Problem ist, dass die meisten Ärzte ihre Software noch nicht dementsprechend geändert haben (z.. b. das Gelbe Liste-Update vorgenommen, o.ä.)

    Dann kommt bei den Spechstundenhilfen kein "Medikinet adult" mit auf die Angebotsliste.

    Habe dies vor ein paar Tagen selbst feststellen müssen: Verlangt/Darauf hingewiesen habe ich auf "Medikinet adult"; aufgeschrieben wurde schlussendlich "Medikinet retard" - da es im Computer nicht gefunden wurde.

    Dein Arzt kann es aber einfach auch per Hand kurz drauf kritzeln - meistens aber zu umständlich, offenbar!?

    Bei mir blieb es so stehen, da ansonsten "wieder ein BTM-Rezept vesaut wäre" und das hat kein Arzt sehr gerne, wegen der Nummerierung, usw. - also bleibt es stehen; meine Kasse zahlt zum Glück trotzdem, da dies so abgemacht ist!

    Spätestens Mitte Oktober 2011 müsste es jeder Arzt in seinem Computer stehen haben, wenn er nicht völlig unverkabelt und ohne Post-Anbindung praktiziert... :-)

    Normales Medikinet (Tabletten) gibt es nach wie vor nur ohne "adult" auf der Packung - der Inhalt ist bei jedem "Medikinet/Medikid/Medikinet adult" sowiso 100% identisch, wie bereits von "Leidensgenossen" vermerkt wurde - derzeit zählt "Medikid" zu den teuersten "Papier-Schachteln" - Hihi! :-)

    Also, liebe Selbstzahler, wenn euch "die Malerei" auf der Packung egal ist, aufpassen: "Medikid" oder "Medikinet", etc., macht sich sofort monetär bemerkbar - schaut also lieber zweimal auf euer gelbes Btm-Deck-Blättchen!

    (Manche Zeitgenossen sind eben "psychisch" so auf die Verpackung und diverse Texte/Bezeichnungen fixiert und "geeicht", dass bei einem "...-adult" oder "...-kid", sofort alles ungleich wirkt - und das ist Marktforschern und anderen Wissenschaftlern bestens bekannt - insbesondere "Psychos" sprechen da sofort darauf an...)

    PS: Ob es erstattet wird (Medikinet-Tabletten, aber auch Ritalin, Equasym, usw.), hängt von deiner Kasse ab und von dem, was du mit ihr "ausgehandelt" hast!

    MfG, :-)

    PPS: (Mein Beitrag ist wegen einem Zwischenfall nun verspätet - gesendet habe ich ihn trotzdem...)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    ThymianHobel schreibt:
    PS: Ob es erstattet wird (Medikinet-Tabletten, aber auch Ritalin, Equasym, usw.), hängt von deiner Kasse ab und von dem, was du mit ihr "ausgehandelt" hast!
    Also ich habe mit meiner Kasse exakt garnichts ausgehandelt. Ich habe einen sehr guten Arzt - ich hab da jetzt auch nicht so detailliert Ahnung, meine aber dass das Aufgabe des Arztes ist, mit deiner Kasse zu verhandeln. Bzw. dürfte das von seiten des Arztes eigentlich kein Problem darstellen, wenn er denn will. Ich habe so ein bisschen den Eindruck, dass sich einfach manche Ärzte etwas einschüchtern lassen von der Juristerei. Ich hab mir die genauen Gesetzesformulierungen mal angeschaut - die sind schon etwas verwirrend. Wenn man nicht wirklich weiß, was das nun wirklich im Wortlaut genau zu bedeuten hat, kann ich mir schon vorstellen, dass mancher da eher vorsichtiger ist, ganz egal was die Patienten sagen. Der off-label use ist eben gesetzlich nicht so streng geregelt. Und wenn man die Kassen fragt ob sie zahlen möchten oder nicht kann man sich ja schon denken was dabei rumkommt

    In meinem Fall war es so - vom Arzt ein Rezept in die Hand bekommen (mit Hinweis drauf, dass die gesetzliche Abgabemenge überschritten werden darf), zur Apotheke gewesen und das abgeholt. Ein paar Euro Zuzahlung. Medikinet adult war nicht vorrätig, aufgrund identischer Zusammensetzung haben sie mir einfach das normale Medikinet gegeben, auch das scheint also kein Problem zu sein wenn man die richtigen Leute hat. Ich glaube es hängt auch ganz davon ab an wen man gerät. In meinem Falle bin ich froh, dass ich einen hochkompetenten Arzt gefunden habe, der das Ganze nicht leichtsinnig aber auch nicht unsinnig bürokratisch behandelt. Ich denke das kann man nicht von jedem Arzt erwarten, schließlich handelt es sich um BtM und der Umgang damit ist nunmal auch für den Arzt von einem gewissen Risiko begleitet. Da mein Arzt auch Spezialist für Suchtkrankheiten ist gehe ich von der entsprechenden Kompetenz im Umgang mit solchen Sachen aus (und die zeigt er auch im Gespräch mit mir). Insofern kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen - die Gesetzeslage ist klar, es ist problemlos möglich, vorrausgesetzt der Arzt erfüllt die notwendigen Ansprüche an die Behandlung. Wenn man auf Probleme stößt sollte man sich fragen, ob es sinnvoll sein kann den Arzt zu wechseln

    P.S.:
    Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass ein verantwortungsvoller Arzt immer das Missbrauchspotential abwägen wird. Wenn ein Patient damit irgendwas Dummes anstellt zieht er nämlich schnell den schwarzen Peter. Ich weiß ja nicht, wie sich mancher so präsentiert beim Arzt aber wenn es generell um die Verschreibung von BtM geht sollte man schon vernünftig mit der Thematik umgehen können. Eine Aussage wie "ich besorg mir häufiger Speed weil ich dann mehr auf die Reihe bekomme" ist der Hilfsbereitschaft des Arztes sicher nicht ganz zuträglich
    Geändert von hypocampus ( 5.08.2011 um 14:11 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    Hallo Snörre,

    ich zahl die Medikamente selbst-nehme Ritalin LA und bleibe auch bei dem retardierten.

    Unretardiertes MPH finde ich persönlich ziemlich unangenehm weil das Einsetzen und Nachlassen der Wirkung bei mir sehr plötzlich kommt und ich keine Lust habe mich damit zu beschäftigen wann ich vor dem nachlassender Wirkung wieder was nehmen muss, das ist mir viel zu umständlich.

    Das nachlassen des ret. MPH merke ich dagegen kaum.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    An Snörre/hypocampus

    Korrektur/Ergänzung:

    Bei Ritalin LA ist die Wirkung am Anfang ähnlich, bzw. gleich, dem unretardierten Ritalin - beim Medikinet retard ist die Wirkung insgesamt schwächer und kürzer ausgeprägt (was aber auch "angenehmer" sein kann, weil dadurch weniger Schwankungen "wahrgenommen" werden, als beim Ritalin LA - soweit meine eigenen Erfahrungen!)

    Die Kassen halten sich (in der Regel) an die gesetzlichen Vorgaben - wenn etwas "ausgehandelt" werden kann, dann meine ich damit einen "Kompromiss, der allen Seiten gerecht wird (Ärzten, Kassen, Patienten + der anderen zahlenden Mitglieder/Gemeinschaft/Menschheit) !!!

    Damit werden schlechte Zustände verhindert und neue Möglichkeiten geschaffen - die betreffende Person kommt im Leben zurecht und erfährt vielleicht sogar einmal am eigenen Leib, was es bedeutet, "zufrieden, glücklich und normal zu leben"...

    Dadurch kann sie anderen auch endlich "etwas/mehr Positives (zurück-) geben"...

    Ciao und Ade!

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 16

    Frage Unterschiedliche Wirkung MPH retard vs. unretardiert???

    Moin.
    Ich habe vor vier Wochen mit der MPH-Behandlung angefangen. Zum 'einschleichen' eine Woche lang mit 2 * 10mg unretardiert. Danach 2*10mg Medikinet adult (retardiert).

    In der ersten Woche dachte ich manchmal, dass es ein bisschen wirkt. Konnte mal für 2 Stunden am Schreibtisch bleiben und wirkte wohl weniger 'hibbelig, nervös und extrovertiert' (O-Ton Arzt und Freunde ;-) ) . Mehr aber auch nicht.

    Seit dem retardierten merke ich ausser Nebenwirkungen nicht viel. D.h., die einzige Wirkung war, dass ich bei Umfragen auf der Straße (für meine Abschlussarbeit an der Uni) motivierter war und besser anfangen konnte und 'dabeiblieb' und es mich nicht so gestresst hat, die Leute anzusprechen. Und da sagt der Arzt, dass das gar nicht zu einer typischen Wirkung passt....

    Jetzt war ich einige Tage auf 2 * 20mg Medikinet retard und hatte das Gefühl 'verrückt' zu werden (leichte Paranoia, depressiv) weswegen ich das nach Rücksprache mit meinem Hausarzt (den ADS-Arzt sehe ich erst nächste Woche) erst einmal abgesetzt habe.

    Jetzt meine Frage:

    Gibt es Leute, die auch das Gefühl hatten, dass unretardiert anders wirkt? Ich meine jetzt nicht nur schneller und kürzer sondern tatsächlich anders. Also zum Beispiel überhaupt wirkt.

    Ich muss mich entscheiden, ob ich den 'ADS-Arzt' bitte, mir noch mal unretardiertes zu verschreiben. Klar, das muss er entscheiden, aber eure Erfahrungen wären hilfreich, ob ich es noch mal 'wage'.

    Eure etwas niedergeschlagene Chaosprince

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Retardiertes MPH vs. unretardiertes

    Ich habe jetzt mittlerweile 11 Jahre Erfahrung mit Stimulanzien. Meine Beobachtung an anderen und an mir ist: die Präparate können sehr unterschiedlich wirken und die Wirkung ist abhängig von:

    a) dem jeweiligen Präparat
    b) der jeweiligen Tagesverfassung/Stimmung
    c) der Dosis
    d) nüchtern oder voller Magen
    e) was man gegessen hat (einfache Kohlenhydrate und Zucker wohl eher schlecht, komplexe Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß scheinen dagegen besser zu funktionieren)
    f) der Bereich unterdosiert - korrekt dosiert und überdosiert kann sehr schmal sein. Z.B. bei mir 10 mg Ritalin Morgens zu wenig, 15 mg schon zu viel

    Ich glaube ich habe mittlerweile alles durch probiert, was man in Deutschland so probieren kann. Das Problem mit dem unretardierten ist bei mir folgendes: ich schaffe es nicht, das Methylphenidat rechtzeitig einzunehmen. Ich merke nicht, wenn die Wirkung nachlässt bis es bereits zu spät ist. Dadurch nehme ich es unregelmäßig und es hat so nicht die Wirkung, die es haben sollte. Auch kann es aufgrund der nicht immer 100% gleich langen Wirkdauer und der tagesabhängigen Verträglichkeit so auch leichter zu Überdosierungen kommen. Es ist allgemein stressig und lästig, jeden Tag einen Blister Ritalin mit sich herum zu tragen und sich da immer wieder eine Tablette einzuwerfen. Dann muss man auch noch sehr viel stärker auf eine korrekte Ernährung achten.

    So bin ich dann mittlerweile ein "Liebhaber" der Retard-Präparate geworden.

    Bei mir ist es dann auch wirklich ganz wichtig, dass ich das richtig esse. Esse ich nichts, dann kann ich Ritalin nehmen und nichts passiert aber wenn ich dann später was esse, ist innerhalb von 1-2 Minuten eine starke Wirkung da.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 10:55
  2. Retardiertes MPH (Methylphenidat): auslösen von Angst und mehr!?
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 14:12
  3. Kombination Concerta & unretardiertes Methylphenidat?
    Von chalottee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 17:28

Stichworte

Thema: Retardiertes / unretardiertes Methylphenidat MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum