Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 5

    Böse Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Hallo, liebe Leute.

    Ich bin mir nicht sicher ob ich das jetzt unter Ärzte oder Medikamente posten soll, aber da es Primär um das Medikinet Adult geht, poste ich mal hier.

    Also, erstmal kurze Vorgeschichte: Ich nehme seit über 3 jahren Methylphenidat. Zuerst Medikinet (Ich war damals in einer Studie zu ADHS bei Erwachsenen und dadurch musste ich es nicht selber bezahlen) und danach MethylpheniTAD (weil es das billigste ist)

    Meine Kasse (Barmer GEK) übernimmt Medikinet Adult jetzt offiziell schon seit ein paar Wochen. Habe das auch nochmal in der Filiale klargestellt.
    Jetzt kommt das Problem. Jeder weigert sich mir das neue Medikament zu verschreiben.

    Mein Hausarzt, der mir sonst immer das MethylpheniTAD privat verschrieben hat, hatte mir einfach wortlos ein Privat- anstatt Kassenrezept ausgestellt.
    Das brachte ich natürlich wieder zurück, als ich in der Apotheke plötzlich über 100 Euro zahlen sollte.
    Seine Erklärung "Nur weil Adult drauf steht heisst das noch lange nichts."

    Also Kasse angerufen, Ärzteerklärung geholt und hingebracht. Das war Freitag, vorletzte Woche. Nach mehrfachiger Nachfrage und darauf folgendem "Ich hatte noch keine Zeit mir das durchzulesen" kam dann Freitag die tolle Antwort "Ich kann das nicht verantworten ein BTM auszustellen ohne vorherige Erfahrung mit dem Medikament"

    ...aber Privat wollte es mir ausstellen. Das war der erste Streich.

    Ich bin zur Zeit am Berufsbildungswerk Neckargemünd (wegen ADHS) und bin dann eben hier im Haus zum Arzt, der mir vorher auch problemlos das Privatrezept für MethylpheniTAD ausstellen konnte.

    Zuersteinmal hieß es ich bräuchte eine Bestätigung meines Therapeuten. (Der ist zwar schon in Urlaub, aber ich war dann bei der Vertretung)
    Habe ich besorgt. Dann hieß es "Wir verschreiben das nicht. Wir glauben Ihnen das nicht, dass das die Kasse übernimmt." obwohl ich extra Unterlagen über den neuen Beschluss mitgebracht habe. Und auf meine Bemerkung dass meine Kasse es gerne bestätigen wird, kam nur "Das ist nicht unser Problem. Wenn Sie das Medikament wollen müssen Sie sich selber darum kümmern".

    Also, Kasse angerufen, 3 Minuten später war das Fax da. Die Reaktion dadrauf war auch toll. "Da sind zuviele Fachbegriffe drinnen. Wir verstehen das nicht, das muss Ihr Therapeut entscheiden." (Die Vertretung hatte inzwischen frei)

    Also heute morgen nochmal hin. "Das sollte klar gehen, ich muss das nur noch mit meiner Chefin klarstellen. Ich rufe sie dann an"
    Und jetzt kam der tolle Anruf: "Ja, also, das wird übernommen, wir haben bei der Apotheke angerufen, die haben das auch vorrätig... Aber wir verschreiben es Ihnen trotzdem nicht. Unsere Medikamenten Datenbank im PC ist veraltet und hat das noch nicht. Also verschreiben wir es auch nicht. Vielleicht bekommen wir ein Update im Oktober."

    Das kann doch alles nicht wahr sein, oder?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Ne, oder? Das liest sich wie eine Szene in einem schlechten Film.

    Das ist ja fast schon unterlassene Hilfeleistung.

    Sollst du jetzt bis Oktober warten???

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Scheinbar!

    Nachdem mein (nach dieser Aktion EHEMALIGER) Hausarzt eben auch schon seit über eine Woche rumzickt und inzwischen im Urlaub ist, sind mir die Medis inzwischen auch ausgegangen.
    Konnte mich weder gestern noch heute dazu bringen wirklich zu arbeiten, in der Ausbildung.

    Ich hab mitte September IHK Prüfung und bin momentan mitten im Design und der Programmierung meines Prüfungsstücks (Ferngesteuerter Roboter mit Sensorik).
    Da braucht man doch sicherlich keine Konzentration, oder?

  4. #4
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Also, ich kann das auch echt nicht nachvollziehen..

    hab das adult problemlos bekommen.

    Wenn du die diagnose hast..kannst du nicht doch vieleicht versuchen, einen neurologen oder so zu finden, der es dir auf kassenrezept verschreibt?

    man, es steht ja nun sogar "zur anwendung bei erwachsenen" drauf..

    Lg angela

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Ach du scheiße, was zum . . . . .

    Das ist ja unglaublich, und jetzt sollst du noch bis zum Oktober warten bis dieser [ ............... ] vielleicht ein Update bekommen, ich würd da anrufen, bei der Krankenkasse und damit drohen wie wegen unterlassener Hilfeleistung anzuzeigen und den gleichzeitg ein Fax oder ähnliches zu schicken das du in deinem alltäglichen auf die Medikamente angewiesen bist.

    Viel Erfolg, ich wünsch dir das das schnell geht

    Mfg Chris
    Geändert von Alex ( 2.08.2011 um 20:01 Uhr) Grund: Beleidigung gelöscht, s. Nutzungsbedingungen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    das ist echt heftig....
    ich würde den arzt wechseln.
    ich bekomme meine medis auch nicht vom hausarzt sondern vom neurologen...
    in ausnahmefällen wenn der neurologe urlaub hat verschreibt es mir der hausarzt.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    Also... meine übliche Neurologin ist auf Urlaub.

    Und sonst gab's eigentlich noch nie Probleme mit dem Hausarzt.
    Der ist erst seit ein paar Monaten so komisch geworden.

    Anträge für Beschwerde bei der Kassenärztlichen Vereinigung für beide Ärzte sind schon unterwegs zu mir.
    Ich lass mir das auch nicht einfach so gefallen. Die sollen ordentlich eins auf den Deckel bekommen.

    Ich hab ab Freitag Ferien und werde dann wahrscheinlich daheim zur Vertretung meiner Neurologin gehen.
    Dann kann ich diese Woche halt nicht mehr arbeiten. Wenn es dadurch Probleme gibt, ist mein Ausbilder aber auch so cool, dass er dann den Ärzten druck macht und nicht mir.

    Aber ich frag mich noch etwas... Das Medikament gibt es doch schon seit mitte April, also muss der Arzt hier im Haus seitdem kein Datenbank-Update mehr gemacht haben.
    Sind die nicht eigentlich sogar dazu verpflichtet ihre Medikamentenlisten auf dem aktuellen Stand zu halten?


    Naja, ich werde nach Ende der Ausbildung, im September, sowieso nach Heidelberg ziehen. Da muss ich mir sowieso neue Ärzte suchen. XD

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    denn hast aber echt n tollen ausbilder...
    nicht jeder nimmt da rücksicht drauf

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    dein Hausarzt will dich wohl los werden. Keine Ahnung wieso, ob er Ärger wegen dem BtM befürchtet, oder zu wenig verdient...?
    Aber die ganzen Ausflüchte klingen danach, als würde er drauf setzen dass du dir genervt einen anderen suchst.
    Ich würde mir das auch nicht gefallen lassen und mal schaun wie du ihm Ärger machen, bzw. ihn anzeigen kannst!

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben

    angahith schreibt:
    Aber ich frag mich noch etwas... Das Medikament gibt es doch schon seit mitte April, also muss der Arzt hier im Haus seitdem kein Datenbank-Update mehr gemacht haben.
    Sind die nicht eigentlich sogar dazu verpflichtet ihre Medikamentenlisten auf dem aktuellen Stand zu halten?
    Ne, die Zulassung gibt es seit Mitte April. Seit Anfang Juli ist das Medikament auf dem Markt und seit kurzem steht fest, dass die Kasse das zahlen muss. Trotzdem halte ich das für eine sehr fadenscheinige Ausrede.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  2. Medikinet adult
    Von Henrike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 16:05
  3. Medikinet adult ab 1. Juli :)
    Von adrenalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 02:01
  4. Medikinet adult
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 15:12

Stichworte

Thema: Ärzte weigern sich Medikinet Adult zu verschreiben im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum