Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hallo Ihr lieben ich bin neu hier und finde mich in dem Forum noch nicht gut zurecht.

    Also, nach allen Horrorgeschichten über Methylphenidat habe ich Eure und andere Beiträge gelesen und mich für das Medikament entschieden.
    Nach mindestens 13 Jahren Antidepressiva-Karriere.

    Die Antidepressiva funktionieren nach Einnahme bei mir so, dass es es eine kurze "Gehirnerschütterung" gab. Dann das Gefühl von sprudelnder Brauselimonade im Kopf. Anschließend schleichende Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen.



    Als ich das erste mal das Ritalin schlucken wollte, hatte ich Angst. Nach Einnahme wartete ich, dass jetzt wieder so ne Gechirnerschütterung kommt, dass mir komisch wird, aber nein ??? Keine Nebenwirkung.

    O. K. nun wollte ich wissen, ob das Ritalin mich wirklich (laut "Internet- Legenden" )schlauer macht und las mein Lehrbuch und wartete und wartete auf geniale Ideen.

    Na Ihr wißt schon, so wie Einstein und so.

    Aber nö, ich war was aufmerksamer und versuchte wenigstens mein Pensum zu schaffen. Ja das funktioniert echt jetzt schon. Ich galub, das mit den genialen Einfällen dauert noch was.

    Auch das mit der Ordentlichkeit geht nicht sofort . Ich habe mich nicht wie ein Roboter auf das Putzen und Sortieren gestürzt.

    Aber meinem Bekannte ist aufgefallen, dass ich scho weniger Chaos in der Bude hab !!!!


    Das Allerbeste: ich bin meine beißende Depression fast los !!!!

    Zur Sache: Hat jemand von Euch Erfahrung mit Tyrosin, einem freiverkäuflichen Nahrungsergänzugsmittel, das die Vorstufe des Dopamins ist?

    Kann man das zusammen mit Ritalin einnehmen? Klar, das Tyrosin beseitigt das Problem nicht, weil es um die Dopaminkonz. im synaptischen Spalt geht.

    Aber kann das vielleicht helfen oder eher schaden?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hi Säumeline,

    O. K. nun wollte ich wissen, ob das Ritalin mich wirklich (laut "Internet- Legenden" )schlauer macht und las mein Lehrbuch und wartete und wartete auf geniale Ideen.
    Hey, so einfach geht das nicht.

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Tyrosin, einem freiverkäuflichen Nahrungsergänzugsmittel, das die Vorstufe des Dopamins ist?
    Kann man das zusammen mit Ritalin einnehmen? Klar, das Tyrosin beseitigt das Problem nicht, weil es um die Dopaminkonz. im synaptischen Spalt geht.
    Aber kann das vielleicht helfen oder eher schaden?
    Das wüsst ich auch zu gerne. Getraue mich nicht, die Kombination auszuprobieren.
    Denn im Schlimmsten Fall könnte es so was wie ein Dopaminsyndrom geben, also ich mein damit, dass plötzlich viel zu viel Dopamin im Synaptischen Spalt vorhanden ist.
    Ich wär vorsichtig mit so ner Kombi.

    Und für was musst du dich zusätzlich doppen?
    Mir reicht MPH völlig aus. Bin zufrieden damit.

    LG Nicci

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hallo Nicci,

    ne, ich will mich nicht zusätzlich dopen, ich denke nur, dass man die MPH- Dosis niedriger hält und zusätzlich noch das Tyrosin nimmt, um den Körper nicht so stark mit dem Medikament zu belasten. Ich weiß, dass beispielsweise Laufen hilft, aber so weit bin ich noch nicht gekommen.

    Bin echt froh, dass die Depri schon von 15 mg MPH weg ist. Ich bin erst in der Einstellung und werde auf keinen Fall jetzt mit irgendwas experimentieren. Aber ich rechne mir das so für die Zukunft aus, was ich alles machen kann, um die dopaminergen Systeme zu unterstützen. Wenn das mit dem ADS und de rDepri sich weiter normalisiert, möchte ich schon mit Laufen anfangen.

    Viele Leute, die MPH nehmen, sagen, dass die Wirkung nachlassen kann, und ich überlege mir, ob eine Tyrosin-Zugabe eine verträglichere Alternative zum Höherdosieren von MPH wäre. Tyrosin allein hilft gegen ADHS nicht.

    Das mit dem Einstein ist natürlich nur spaßhafter Seitenhieb auf den ganzen Unsinn über Ritalin, der im Web kursiert. Früher gab es das Gerücht, dass Vitamine den IQ steigern ,und ich hatte Mitschüler, die vor einer Mathe-Klausur massig Vitamine eingenommen haben. Leider hat das ohne Lernen nichts genutzt.

    Weißt Du genau, dass es ein Dopamin-syndrom gibt, so analog zum Sertralin-Syndrom ?

    Ich weiß nur 100%-ig, dass man kein Tryptophan ( freiverkäuflich, wie Tyrosin und analog eine Vorstufe des Neurotransmitters Serotonin, wie tyrosin eine von Dopamin ist) zusammen mit Serotoninwiederaufnahmehemmern einnehmen darf. Das kann wirklich zum Serotonin-Syndrom führen.

    Analog dazu ist MPH Dopaminwiederaufnahmehemmer, aber ich weiß nicht genau, ob das mit dem Tyrosin auch so gefährlich ist. Ich frag das meinen Arzt, aber ich hab erst im September den nächsten Termin und hab mir gedacht, vielleicht weiß das jemand im Forum. Sobald ich Genaueres weiß, werde ich einen Beitrag dazu schreiben.

    Viele Grüße
    Säumeline

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hi Säumeline,

    Weißt Du genau, dass es ein Dopamin-syndrom gibt, so analog zum Sertralin-Syndrom ?
    Weiss ich leider auch nicht. Die Befürchtung, dass es ein Dopaminsyndrom geben könnte, ist rein hypothetisch.

    Ich frage mich, was ist, wenn es bei der Einnahme von Tyrosin und MPH zu einem ähnlichen Mechanismus wie unter der Kombination von Tryptophan und SSRIs kommen könnte.
    Ich weiss es echt nicht, aber ich hab ein bisschen den Bammel davon

    LG Nicci

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hallo Nicci,

    Bammel davor ist absolut berechtigt, solange wir das mit einem Arzt nicht abgesprochen haben. Ich hatte gedacht, dass das vielleicht jemand im Forum weiß, der das also mit dem Arzt schon abgesprochen hat.

    Selber versuchen auf keinen Fall.


    Sobald ich es aus einer sicheren Quelle, also von einem Arzt, der ADHS behandelt und wirklich Ahnung von den ganze Medikamenten und Wechselwirkungen hat, sag ich Dir Bescheid. Leider haben die meisten Neurologen damit nichts zu zun und wissen gar nicht genug über MPH, nur die ADHS Ärzte.

    Wenn man SSRIs nimmt, darf man nicht mal Johanniskraut zusätzlich nehmen. So ein Serotonin-Syndrom kann lebensgefährlich sein, weil das Serotonin Einfluss auf die ganze glatte Muskulatur hat: Herz, Gebärmutter und keine Ahnung was noch, aber das mit dem Herz ist schon genug.

    Ich hatte von den SSRI s ständigen Spannungskopfschmerz, starke Rückenverspannungen e.t.c.. Nachdem ich die SSRis abgesetzt und& das MPH eigesetzt hatte, da merkte ich erst, dass die Kopfschmerzen fast weg waren.

    Durch die Kombi MPH/Tyrosin würde die Dopaminmenge im Körper an zwei stellen verändert. Dennoch bewirken die Dopaminrezeptoren eine Drosselung, bei uns halt eben eine zu starke. Sollte das Tyrosin tatsächlich (wobei ich mir nicht sicher bin, da gibt es so viele physiologisch-chemische Zwischenschritte) in Dopamin übergehen, wäre die Dopaminmenge in der Nervenzelle tatsächlich erhöht. Es könnte tatsächlich mehr Dopamin in den Spalt gelangen.

    Wenn das stimmte, würde eine kleinere MPH-Dosis vielleicht ausreichen, aber es müssten Erfahrungswerte vorliegen. Selbst wenn das theoretisch ginge, müssten solche Effekte klinisch getestet sein, sonst ist das gefährlich. Es macht auch nur dann Sinn, wenn das den Patienten tatsächlich physiologisch entlastet.

    Aber ich frage nach bei der nächsten Visite
    LG Säumeline

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hi Säumeline,

    ok, bin gespannt.

    LG Nicci

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    @Säumeline Das würde mich auch sehr interessieren, weißt du schon was neues???
    Frage ansonsten selber beim nächsten Arztbesuch.

    LG Anni

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225
    hi Leute,

    Ob Tyrosin tatsächlich was bringt, hängt wahrscheinlich davon ab, welche der beiden Theorien zur Botenstoff-Stoffwechselstörung bei ADHS zutreffend ist:

    1. zu schnelle Wiederaufnahme von Dopamin im synaptischen Spalt (Dopamin ist aber ausreichend vorhanden). Soweit ich weiss, ist diese Meinung vorherrschend.

    oder

    2. Dopaminmangel (unbekannter Genese, oder z.B. infolge Schilddrüsenunterfunktion, Eisenmangel, Vit. B-Mangel, Parkinson-Frühstadium etc.)

    MPH hemmt ja nur die Wiederaufnahme von Dopamin im synaptischen Spalt, kann aber einen Mangel (Theorie Nr. 2) grundsätzlich nicht beheben.

    Wenn man jetzt dem Körper L-Tyrosin künstlich zuführt, sollte die Versorgung normalisieren, die Symptome sich auch ohne MPH verbessern. Die Wirkung von der gleichen Dosis MPH müsste stärker sein, als ohne Tyrosin.

    Falls Theorie 1 zutreffend ist, dürfte Tyrosin kaum Wirkung haben, da ja ohnehin genug Dopamin im Körper vorhanden ist, nur nicht lange genug im syn. Spalt verweilt und daran ändert die vorhandene Menge nichts.

    Anderst bei Amphetamin, das hauptsächlich durch verstärke Ausschüttung von NA und DA aus den Zellen wirkt und weniger über Blockade der Wiederaufnahme. Hier könnte man mit Tyrosin den Körper wahrscheinlich schon eher beim Auffüllen der Speicher unterstützen.

    Vielleicht sind ja auch beide Ansätze zutreffend und es könnte je nach Schwerpunkt des Problems so sein, dass die Hyperaktiven eher eine zu schnelle Wiederaufnahme haben (gut auf MPH ansprechen) und die Träumer eher mit Dopaminmangel kämpfen und oft besser auf Amph. ansprechen, manchmal sogar MPH-Nonresponder sind (denn wo kein Dopamin ist kann auch keines an der Wiederaufnahme gehemmt werden)...

    Nur so am Rande: Restless Legs kommt bei ADHSlern häufiger vor als bei "neurologisch Normalen" und die Ursache von RLS ist Dopaminmangel. Mir persönlich hilft Madopar auch gegen die ADHS-Symptome, wenn auch nur ein wenig.

    Nur um das klar zu stellen: Ich bin weder Arzt noch Biologe und diese Gedanken und Erfahrungen sind alleine auf meinem Mist gewachsen, sprich weder allgemeingültig noch sonst irgendwie validiert, halt mit Vorsicht zu geniessen.

    lg matz

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hallo Matz,

    so ungefähr, wie du es beschrieben hast, stell ich mir das auch vor.

    Als ich Venlafaxine à 300mg genommen habe, hat mir Tyrosin echt gut geholfen.
    Ich vermute, dass es daran liegt, dass Venlafaxine in höherer Dosierung auch eine leichte Dopaminwiederaufnahmehemmung macht und Tyrosin hat das irgendwie verstärkt.

    Aber nun mit MPH habe ich mich noch nicht an Tyrosin rangewagt, da ich ja nicht weiss, wo bei mir das Problem liegt.

    Da mein Ferritinspiegel extrem tief ist, habe ich ne Eisenkur gemacht, in der Hoffnung, weniger MPH zu brauchen.
    Aber schade, nichts da ist passiert.
    Kann nun also wenigstens die ADHS-Symptome wegen Eisenmangel ausschliessen.
    Wenigstens etwas.

    LG Nicci

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination?

    Hab mir grad heut Blut abzapfen lassen, weils mir besch.... ging und bei der letzten Blutabnahme Eisen an der Grenze war, mal sehn, was der Arzt morgen sagt, seh heut aus wie ne Leiche

    LG Anni

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kombination trizyklisches antidepressivum + mph (Methylphenidat)
    Von nachteule im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:53
  2. Kombination Ritalin, Fluctine, Wellbutrin
    Von malu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.06.2010, 15:13
  3. Kombination Concerta & unretardiertes Methylphenidat?
    Von chalottee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 17:28
  4. Ritalin LA, Elontril, Medikinet in Kombination
    Von Brainstorm im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 06:52
  5. Kombination Trevilor (Venlafaxin) und MPH (Methylphenidat)??
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 01:31

Stichworte

Thema: Ritalin (Methylphenidat) und Tyrosin in Kombination? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum