Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Schriftbild und Methylphenidat (MPH) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Ich bin grad am lernen und mir fällt extrem auf wie sich mein Schriftbild durch die Einnahme extrem verbessert.
    Es staune einer: Es wird leserlich.

    Im Kontrast:
    ich musste meine Klausuren in der Schule immer nochmal abschreiben oder hab wenn das Blatt zuende war auch mal am Rand vertikal wieder hoch geschrieben.
    außerdem erinner ich mich ans üben mit meiner mum. ich bin ausgerastet weil sie meine Schrift nicht lesen konnte, ich aber extra schon leserlich geschrieben hatte....

    Kommt euch das bekannt vor?
    Mit Methylphenidad habe ich eine Schönschrift, sozusagen eine "Mädchenschrift" und ohne ist sie schlimmer als manch eine "Jungsschrift.

    Lg

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Ich konnte leider keinen unterschied feststellen. Meine Schrift war schon immer hässlich egal ob mit oder ohne MPH. Aber mir wurde schon ein paar mal gesagt das sie sehr leserlich ist, immerhin

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Hallo.

    Ein inkonsistentes und schwer lesbares Schriftbild ist bei AD(H)S häufig.

    Wenn man sich mal die Schulhefte anschaut, dann sieht es oft aus, als hätten mehrere Personen in diese Schulhefte geschrieben, weil das Schriftbild eben häufig wechselt und von strukturiert und klar lesbar über "schnörkelig" und kunstvoll bis zu unleserlich und krakelig wechselt.

    Das sogar manchmal innerhalb eines einzigen Satzes.

    Viele werden sich noch an die Dellen in den Fingern (Daumen und Zeigefinger) erinnern, die durch das krampfhafte Festhalten des Stiftes und das Schreiben entstanden sind.

    Dass sich das wiederum unter einer MPH-Medikation bessert ist so normal, wie sich auch andere Symptome unter der Medikation bessern.




    Liebe Grüße,
    Alex

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Ich hatte auch schon immer eine gute Schrift, schreib auch gerne und lese sehr gerne.

    Das war in der Schule dass, was ich superschnell konnte, schreiben.

    Mein Bruder war Legastheniker, inzwischen liest er bald mehr wie ich und hat nen pc-job.

    LG Anni

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Hallo Alex,

    Wenn man sich mal die Schulhefte anschaut, dann sieht es oft aus, als hätten mehrere Personen in diese Schulhefte geschrieben, weil das Schriftbild eben häufig wechselt und von strukturiert und klar lesbar über "schnörkelig" und kunstvoll bis zu unleserlich und krakelig wechselt.
    Das sogar manchmal innerhalb eines einzigen Satzes.
    Jetzt wird mir einiges klar.
    Ich konnte mir nie einen Reim draus machen, weshalb ich wirklich innerhalb eines Satzes die Schrift wechsle. Und das von nach hin zu nach vorn.
    Eigentlich halte ich nichts von Graphologischen Gutachten, aber vielleicht ist da tatsächlich was dran.

    Viele werden sich noch an die Dellen in den Fingern (Daumen und Zeigefinger) erinnern, die durch das krampfhafte Festhalten des Stiftes und das Schreiben entstanden sind.
    Die habe ich leider immer noch. Mein Mittelfinger ist vorne immer noch ganz krumm .
    Deshalb war ich froh, als es endlich mal die Computertastatur gab , auch weil Flüchtigkeitsfehler so besser korrigiert werden konnten.

    Dass sich das wiederum unter einer MPH-Medikation bessert ist so normal, wie sich auch andere Symptome unter der Medikation bessern.
    Nein, so normal ist das nicht.
    Denn schliesslich habe ich mich bis anhin 28 Jahre abgekämpft, ohne dass mich jemand ernst genommen hat!!
    Und es gibt nun Dinge, die für mich nun unter MPH plötzlich funktionieren.
    Ich weiss zwar, dass das am Dopaminmangel gelegen hat, aber so wirklich glauben kann ich es doch noch nicht wirklich.
    Für mich sind so kleine Dinge, wie ein plötzlich besseres Schriftbild, wie ein kleines tägliches Wunder.

    LG Nicci

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Schriftbild und Methylphenidat (MPH)

    Hallo Adrenaline,

    Ich bin grad am lernen und mir fällt extrem auf wie sich mein Schriftbild durch die Einnahme extrem verbessert.
    Es staune einer: Es wird leserlich,..Kommt euch das bekannt vor? ,
    Au ja, das hab ich auch schon gemerkt.
    Bin super stolz darauf, getraue mich endlich mal wieder nen Brief zu schreiben.

    LG Nicci

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr ein eigenes, einheitliches Schriftbild?
    Von Noreia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 5.05.2012, 02:55

Stichworte

Thema: Schriftbild und Methylphenidat (MPH) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum