Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Rezeptfreies ADHS-Medikament im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    Alex schreibt:

    Es gibt nur ein einziges Präparat, das in Deutschland zugelassen ist und das Ephedrin enthält.

    Es handelt sich dabei um ein Kombinationspräparat gegen Erkältungssymptome, das noch andere Wirkstoffe (und wenig Ephedrin) enthält und von einer Dauereinnahme ist daher dringend abzuraten.
    Es gibt in deutschen Apotheken 3 Kombipräperate mit pseudoephedrin (ca. 1/6 der Wirkung des normalen)

    aspirin complex (was Du vermutlich meinst) ist mit 30mg Pseudoephedrin das mit der geringsten Dosis
    Daneben gibt es mit Reactine Duo (120mg) und Rhinopront (60mg) 2 Medikamente mit relativ hohen Dosen. allerdings in Kombi mit Antiallergika, die müde machen können. Insbesondere Rhinopront, da dort ein Wirkstoff der ersten Generation verwendet wird.

    Nach meinem Wissenstands fällt ephedrin primär unter das BTMG weil es halt weiter verarbeitet werden kann.
    weswegen bspw. Die Packungsgrößen beschränkt werden auf maximal 720mg. Was für Allergiker die mit Reactine Duo gute Erfahrung gemacht haben, deutlich Mehrkosten verursachte, weil es nur noch 6 Packung gibt.

    In UK ist ein Präperat gegen Astma frei verkäuflich das 18 g reines Ephedrin enthält und was recht problemlos eingeführt werden dürfte.
    allerdings auch wieder das Problem maximal eine Schachtel im Netz bestellbar.

    selbstmedikation natürlich nie Ideal, aber im Rahmen des legalen sollte man es vielleicht zumindest diskutieren können.
    So weit wie ich es mitbekommen habe, ist der Weg als Erwachsener teilweise recht lang, bis die Diagnose ADHS steht man Medikamente bekommt.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    Mit Medikamenten zudröhnen lassen muss man sich auf keinen Fall und wird oft auch zuviel auf Klischees gegeben. Ob und wie weit ein Medikament letztendlich hilft oder nicht, wird auch mit Diagnose individuell ausprobiert werden müssen. Was für nicht Betroffene zur Dröhnung werden kann, könnte bei Adhs das Gegenteil bewirken. Ich bin ohne Medikament 'vernebelter' im Kopf, werde erst mit MPH klarer. Ein Effekt den ich mit anderen Medikamenten, auch welche die bei Adhs helfen können wie z.B. Elontril, nicht hatte. D.h. Selbstversuche wären bei mir erfolglos gewesen und hätten zudem nichts darüber ausgesagt ob ich Adhs habe oder nicht.

    Klar kann man über Selbstversuche diskutieren. Nur geht man damit einige Risiken ein, die nicht sein müssen und die nicht dabei helfen herauszufinden ob man betroffen ist oder nicht. Klingt irgendwie nicht sehr sinnvoll für mich.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    Gerade wegen den Risiken halte ich es persönlich sinnvoll darüber zu diskutieren.

    Ephedrin war jahrelang frei verkäuflich. Die Nebenwirkung in normalen Dosen auch nicht schlimmer als bei den meisten Medikamenten. letztendlich kann es hilfreich sein, muss aber nicht. Bevor man aber zu anderen Sachen wie Alkohl oder harten Drogen greift, weil man nicht weiter weiß oder nicht mehr kann, kann das eventuell eine Alternative sein.

    Und lieber hier offen über die Risiken und möglichen positiven Aspekte reden, als irgendwo unkommentiert was dazu lesen und einfach so kaufen.

    Wenn ich hier eins gelernt habe im Forum, das Psychiater auch nicht unbedingt Experten sind, gerade beim Thema ADS.
    Aus eigener Erfahrung mit Depression hatte ich auch schon das tolle Erlebnisse, das nacheinander 3 Psychiater 3 unterschiedliche Meinungen vertraten, was die letzte aber nicht davon abhielt zu betonen "sie müssen uns schon Vertrauen, wir wissen was wir tun"

    Bei ADS schein Medikamente ja recht schnell zu wirken, daher keine Langzeiteinnahme notwendig und sehr geringe Risiken. Bei Antidepressiva braucht es mehrer Wochen bis eventuell Wirkungen auftreten, die aber nur schwer trennbar sind von der Wirkung gleichzeitiger Therapie.

    Wie gesagt, ich kann die Zweifel verstehen, insbesondere das Alex als Verantwortlicher lieber auf Nummer sicher gehen will, was Legaliät angeht. aber meine Meinung ist eine andere, passe mich aber natürlich hier den Regeln an.

    ich habe Ephedrin als Antriebssteigerung während der Depression entdeckt und die Wirkung für mich positiv. Und aufgrund meiner Vorgeschichte, ist es mir das Risiko wert. Ich rauche nicht, trinke deutlich weniger und lebe recht gesund. Mein EKG war auch Super.

    Ob es bei den Symptomen hilft, die ich für ADS halte, werde ich diese Woche ausprobieren.

    Soweit meine Meinung, ich kann Deine Meinung gut verstehen und gebe zu das solche Themen grenzwertig sind.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    'Sinnvoll' bezog sich nicht auf die Diskussion darüber sondern auf Selbstversuche statt Diagnose anzugehen. War vielleicht nicht gut formuliert. Diskutieren finde ich generell besser als blind loszulegen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    war vielleicht auch nicht "gut verstanden" von mir.

    Selbstmedikation einfach so, ohne sich mit den Risiken und der eigentlichen Krankheit auseianderzusetzen halte ich auch nicht für sinnvoll

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    Also ich habe dahingehend anderes gesehen und gehört.... Ephedrin WAR frei verkäuflich.. ist es nicht mehr... hat seine Gründe... ich habe genug bekloppte gesehn die sich damit ganz schön kaput gemacht haben!
    Sehr viele Leute beziehen das immer noch illegal aus den USA oder sonst woher um abzunehmen oder zum extrem schnellen Fettabbau und Muskelaufbau... ich habe viele erlebt die es als Droge missbraucht haben und psychisch total abhängig davon waren. Ich finde das sollte man nicht verharmlosen.

    Ich bin so oder so der Meinung egal um was für ein Medikament es geht, es sollte nichts ohne eine vernünftige Diagnose und ein vernünftiges Gespräch mit dem entsprechenden Arzt verschrieben/besorgt/genommen werden... es ist dann auch nur eine selbstmedikation die einen nicht weiter bringt...

    LG

    Rose

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Rezeptfreies ADHS-Medikament

    @ rose

    klar hat es Missbrauchspotential. Inbesondere bei Personen die es übertreiben und die Dosis immer weiter erhöhen, weil der aufputschende effekt mit der Zeit nachlässt. Oder wenn Leute mit Kreislaufproblemen das Zeug nehmen und ganz schnell ganz viel davon nehmen. Das macht das herz nicht mit.

    Laut Wiki, zugegeben nicht der beste Verweis, liegen die Risiken bis 50mg relativ niedrig.
    Und nochmal der Hauptgrund für das Verbot ist die Tatsache, das es Grundstoff für "richtige" Drogen wie Cristal Meth dient.
    In der Türkei und in Kanada ist immer noch frei verkäuflich. Die Dosis umgerecht bei Reactine Duo ist höher als bei den meisten früher erhältlichen Kapseln.

    Wird aber in kleinen Mengen trotzdem verkauft, weil es vermutlich für die Weiterverarbeitung durch die Kombi uninteressant ist.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Gibts es ein Medikament das alle Erscheinungen von Adhs unterdrückt?
    Von asterix im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.08.2011, 01:18
  2. THC Als Medikament?
    Von David im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 19:43
  3. ADHS Medikament tötet mich indirekt wegen Hep. C Erkrankung,..
    Von Noid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 11:56
  4. 24 Stunden ADS/ADHS-Medikament?
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 17:41

Stichworte

Thema: Rezeptfreies ADHS-Medikament im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum