Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema stimmungsaufheller im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 202

    stimmungsaufheller

    Könnt ihr welche empfehlen die aber nicht müde machen?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: stimmungsaufheller

    Na klar ne Tasse Kaffee, Spazieren gehen an schönen Orten, Tanzen , regelmäsig früh aufstehen und viel
    Tageslicht sowie Kontakt mit netten Menschen.
    Alles andere ist wohl so spezifisch das man das mit dem behandelnden Psychiater besprechen sollte.
    In diesem Sinne gute Besserung.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: stimmungsaufheller

    da gibt es viele neben den von attamatajosa genannten. könntest du es unter anderem mit jiaogulan tee, johanneskraut, brahmi versuchen..hilft ganz gut....viel erfolg

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: stimmungsaufheller

    Es ist schwierig zu sagen,
    Vitamin D3 oder Omega3-Fettsäurekapseln könnten dir helfen.

    Es ist aber schwierig zu sagen, was dir helfen könnte, weil ich deine Situation überhaupt nicht kenne.
    Vielleicht magst du ein bisschen mehr erzählen, was dich gerade so belastet. Alleine das tut oft schon gut, wenn man sich den Kummer/Stress von der Seele schreiben kann.

    Viel Kraft

    Nicci

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 202

    AW: stimmungsaufheller

    Ich bin antriebslos, schaffe nur das nötigste,

    möchte mich verkriechen, geht aber nicht hab ein kind, möchte weinen und schreien.

    Ich bin unzufrieden, es herscht in der Wohnung chaos, Papier kram fliegt überall rum, schaffe nicht richtig aufzuräumen, muss immer alles verstecken vor der kleinen und ich darf dann auch suchen wenn ich was brauche.

    Vor der Schwangerschaft war das nicht so, alles hatte sein platz und Ordnung. Das war zwar etwas zu extrem bei mir, aber kam damit besser zurecht.

    Dann hab ich sone Probleme mit dem kindesvater. Er belastet mich. Bald wieder Gericht.

    Dann hab ich gerade echt ein problem mit mein Freund, wir kennen uns noch nicht lange, denke das wir uns trennen müssen. Er hat kein Verständnis, kann mich nicht verstehen. Er ist total einfach gestrickt und ich eher kompliziert.
    Ich mag ihn sehr, aber es funktioniert nicht. Möchte aber auch nicht wieder alleine sein. Brauch die körperliche Nähe.

    Ich muss mal was für mich machen, brauche mal pause, warte auf eine Kinderbetreuung.
    Ich geh wohl bald zur Mutterkind kur.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: stimmungsaufheller

    Hi Maria,

    das klingt alles sehr kompliziert.
    Verstehe ich, dass es dir da zu viel wird.
    Ich habe einen guten Kollegen, und der muss auch dauernd wegen seiner EX vor Gericht. Das geht ganz schön an die Substanz.

    Hast du jemanden, der mal für ein paar Stunden zu deinem Kind schauen kann, damit du dich mal etwas erholen kannst.
    Wir alt ist dein Kind denn?

    Gehtst du in Therapie. Weil ich könnt mir vorstellen, dass du ev. schon ein Medi bräuchtest. Denn so wie die Situation bei dir aussieht, kommst du aus eigener Kraft nicht mehr raus.

    Du sagst, dass du die Probleme seit der Geburt deines Kindes hast, hast du schon mal an ne Wochenbettdepression gedacht?
    Die Hormonumstellung kann nämlich im Körper so einiges Durcheinander bringen.

    Gibt es dinge, mit denen du dir zu Hause auch jetzt schon mal eine Freude machen könntest, wie ZB. dir mal eine Blumenstrauss in deinen Lieblingsfarben kaufen oder dir mal eine Eiscreme im Stadtpark gönnen oder zB. mal ein Bild malen.
    Was hattest du früher für Hobbies?

    Viel Kraft
    LG Nicci

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 202

    AW: stimmungsaufheller

    Meine kleine ist 16 Monate Jung. Ne hab keinen den ich Sie überlassen kann.

    Therapie mache ich gerade nicht, wüsste auch nicht was für eine und ob das was bringt.

    An medis zu holen bin ich gerade am überlegen, wenn keine für adhs, dann zumindest stimmungsaufheller.

    Wochenbettdeprission währe ja nur am Anfang, ne das schliesse ich aus.

    Hobbys: gute frage, ich hab auf jedenfall gerne die Nacht zum tag gemacht, war also die ganze Nacht wach, Musik an, getanzt in der whg viel gemacht und auch geschafft. Das kann ich ja nun nucht mehr machen. Das fehlt mir. Oder mal auf Piste gehen. War erst einmal weg seit der Geburt.

    Zur zeit ist mir nach gar nichts aber dennoch nach so vielem, weisst was ich mein?

    Auf jeden fall geht das so nicht weiter, meine Kräfte sind zu ende, ich funktioniere einfach nur und hab so viel im kopf.

    Es gibt momente, da tut mir mein kind leid, da ich nicht immer wirklich anwesend bin und mit ihr ungeduldig bin. Keine angst, ich kümmer mich gut um Sie. Ihr fehlt an nichts, ausser eine glückliche und ausgeglichene Mama.

  8. #8
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: stimmungsaufheller

    Hallo Maria,

    diese Situation, wie du sie beschreibst habe ich in ähnlicherweise erlebt.
    Mein Horror begann auch erst richtig, nach der Geburt meines ersten Kindes...

    Ich hab aber gerade gesehen, wir sind hier ja bei den Medikamenten....da passt nicht, was ich zu sagen hätte.

    Du sagst, du gehst in Mutterkindkur. Das wäre vllt. die Möglichkeit, wenn es dir so dreckig geht, über eine vorübergehende Medikation zu sprechen... Ist die Kur schon genehmigt? Und wann geht es denn los?

    Wenn du eine Kur beantragt hast, dann hast du doch wahrscheinlich auch schon bei einem Arzt vorgesprochen. Kannst du da nicht nochmal anknüpfen und sagen, dass du SOFORT Hilfe brauchst?


    Bei uns in der Stadt gibt es verschiedene Anlaufstellen für Familien in schwierigen Situationen. Die Beratungen dort sind kostenlos und wenn gewünscht auch anonym. Gibt es sowas bei euch auch?
    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen: Alleine ist das schwer zu wuchten, wenn überhaupt. Ich hab in meiner Verzweiflung damals mein Kind von der Mutter einer Bekannten sitten lassen...was mir total schwer fiel, aber ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn ich das ausgeschlagen hätte...
    Gibt es tatsächlich niemanden, der dich unterstützen kann? Und wenn es nur die Telefonate bei den verschiedenen Anlaufstellen sind oder dass Kind zu nehmen solange du beim Arzt bist...


    Glaub mir eins, ich habe Mütter kennen gelernt, die man als "normal" und psychisch gesund bezeichnen könnte und die auch zeitweise am Ende waren. Dafür muss man sich weder Vorwürfe machen noch schämen. Unsere heutigen Familienstrukturen stellen Mütter einfach vor eine sehr schwierige Aufgabe...und mit 16 Monaten sind sie schon richtig mobil und machen entsprechend viel "Blödsinn" und wenn sie endlich im Bett liegen mittags, dann versucht man mal irgendwas zu schaffen..und nacht schlafen klappt oft auch nicht richtig... dauernd sind sie krank...usw.

    ADS hin oder her... du brauchst Unterstützung und das zu recht!!!

    Übrigens habe ich von einem holländischen Lieferanten mal erfahren, dass es seiner Frau genau so ging wie dir und mir... da wird nicht lang rum gemacht... die war einmal beim Arzt und dann (wegen Panik anfällen und Heulattacken wie du sie vllt. auch kennst...also ich schon)SOFORT mit Kind in einer Klinik!!
    Die nehmen diesen Druck und alles, was damit zusammenhängt sehr ernst und meiner Meinung nach ist das genau richtig!!

    Oh...jetzt bin ich doch etwas vom Thema abgekommen... ..sorry, bei dem Thema gerate ich noch immer in Wallung...

    Also kurz gesagt: Hol dir Hilfe oder such dir jemand, der es für dich tut, falls du es nicht schaffst.
    Das ist wichtig und es steht dir zu!!!!

    L.G.
    happypill

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: stimmungsaufheller

    Hi Maria,

    wie geht es dir?
    Ich kann dem, was Happiliy geschrieben hat, nur beistimmen.
    So schlecht wie es dir geht, brauchst du sofort Hilfe, denn besser wird es so nicht. Deine Kraft reicht dazu einfach nicht aus.

    Hast du einen Hausarzt, zu dem du gehen könntest und der dich ev. zu einem Facharzt überweisen könnte.
    Weisst du, das Problem mit den Medis ist, die wirken nicht sofort.
    Wenn du schwer depressiv bist, und so klingst du momentan für mich, geht es mindestens zwei bis drei Wochen, bis ein Antidepressivum zu wirken beginnt.
    Deshalb musst du sofort handeln, weil du hast dann sowieso noch die zwei bis drei Wochen, die du durchhalten musst, ehe es dir besser geht.

    Die Idee, von Happily, schon so bald als möglich in die Mutter-Kind-Kur zu gehen, finde ich sehr gut, hast du schon den Termin?
    Es ist auch so, wenns zu Hause gar nicht mehr geht, kannst du auch jederzeit in die Akutklinik. Ich weiss zwar nicht, wie das mit deinem Töchterchen geht, aber glaube mir, eine Lösung gibt es immer, auch wenn sie vorerst noch nicht fassbar ist.

    Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie es ist, wenn gar nichts mehr geht, ich habe das auch schon erlebt.
    Und je schlechter es einem geht, desto mehr zieht man sich von den Menschen zurück, auch selbst dann, wenn einem Hilfe angeboten wird.
    Ich persönlich war zu jenem Zeitpunkt nicht einmal mehr fähig, die Hilfe anzunehmen. Ich habe mich immer mehr in mein Schneckenhaus verkrochen.
    Es war der reine Horror.

    Ich hoffe sehr, dass du wenigstens diese Nacht etwas schlafen kannst. Vielleicht hast du dann morgen etwas mehr Energie, die Pendenzen anzugehen und sonst reicht es am Montag auch noch.

    Ansonsten ganz ganz viel Kraft und Mut für die richtige Entscheidung

    VVLG Nicci

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: stimmungsaufheller

    Hi Maria,

    du hast ja ursprünglich nach Stimmungsaufhellern gefragt.
    Du könntest echt mal mit Omega-3-Fettsäurekapseln probieren, bis du einen Arzttermin hast.
    Omega-3-Fettsäuren werden wegen der konzentrationsfördernden Wirkung bei ADHS angewandt.
    So viel ich aber weiss, erhöhen sie allgemein die Botenstoffe im Gehirn.
    Die einzige Nebenwirkung ist ev. etwas Mundgeruch, weil die Omegas eher schwer verdaulich sind. Am besten nimmst du sie vor einer kleineren Mahlzeit ein.

    Wenn du die Kapseln therapeutisch anwenden willst, musst du mindestens drei Kapseln täglich einnehmen.
    Achte auch darauf, dass du Kapseln mit hohem EPA/DHA gehalt kaufst. Vergleiche zuerst etwas die Produkte.
    Die, welche im Supermarkt verkauft werden, sind zwar billig, dafür meistens zu tief dosiert.
    Preisgünstige Omegas gibts im Internet. Dafür musst du aber die Lieferzeit abwarten.
    In der Apotheke sind die Omegas etwas teurer, dafür sofort erhältlich und von geprüfter Qualität.

    Wichtig ist auch, dass du die Omegas nur morgens und Mittags nimmst und keinesfalls am Abend, da sie den Schlaf stören können, wegen der anregenden Wirkung.

    Wenn du noch Fragen hast frag ruhig

    LG Nicci

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stimmungsaufheller / Antidepressiva bei ADHS
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 21:08
Thema: stimmungsaufheller im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum