Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 58

Diskutiere im Thema wie reagiert ihr auf medikinet adult????? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    selenia44 schreibt:
    Hat irgendjemand von euch evtl. auch Durchfall und Bauchschmerzen

    Ich nehme 40 mg Medikinet adult.

    Gruss selenia
    Laut bekannter Studien zeigt sich ein AD(H)S bei Erwachsenen meist genau entgegengesetzt zu den Symptomen der Kindheit. Wer als Kind aufgedreht war, wird (wahrscheinlich) als Erwachsener eher zu der "Träumer"-Fraktion gehören und andersherum.
    Generell ist aber die "hyperaktive" Ausprägung von ADHS bei Kindern häufiger und demzufolge haben die meisten Betroffenen im Erwachsenenalter dann eher eine gewisse Antriebsschwäche.
    Methylphenidat als Stimulans wirkt dann antriebsfördernd und das nicht nur auf die Psyche sondern auf den gesamten Organismus.
    Das schlägt sich leider häufig auf die Verdauung nieder. Durchfall ist eine relativ häufige Nebenwirkung und ließe sich eventuell durch eine Dosisverringerung (vom Arzt angeordnet!!) lindern.
    Die Bauchschmerzen sind wohl etwas weniger häufig und lassen darauf schließen, dass die Nebenwirkungen bei Dir wohl recht stark ausgeprägt sind.
    Nimmst Du die Kapseln denn genau nach Anweisung? Vorher eine anständige Mahlzeit, keinesfalls auf nüchternen Magen?

    Ich würde auf jeden Fall baldmöglichst mit dem Arzt reden. 40mg retardiert, womöglich 2 Einnahmen. Das ergibt 80mg/Tag. Wenn Du nicht gerade 80 kg wiegst, ist das schon eine ganze Menge "Stoff". Frag mal den Doc!

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 24

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    chrisbt schreibt:
    OH
    MEIN
    GOTT

    Das gibt bösen Ärger für die Apotheke
    1. Die Zulassung für Medikinet retard und Medikinet adult ist unterschiedlich. Eine Substitution wäre bestenfalls im Notdienst und begründeten Notfalle mit Hinweis vom Verordner auf dem Rezept zur sofortigen Belieferung okay.
    2. Der Preis ist extrem unterschiedlich. Die Apotheke hat mal eben 5-35 Euro verjubelt.
    3. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich jemals gehört hätte, dass irgendein Apotheker Betäubungsmittel "substituiert" hätte, also ein "vergleichbares" Präparat abgegeben anstatt das auf dem Rezept bedruckte...

    Sei mal so nett und ruf in der Apo an, ob ihnen klar ist, dass Medikinet retard und Medikinet adult nicht Nachfolger voneinander etc. sind...
    meine krankenkasse hat mich eben angerufen:
    sie genehmigt das medikinet retard! das kostet zur zeit 63,08€ (30mg)
    von den zuzahlungen bin ich befreit. wie hoch der festbetrag sein wird, werde ich beim nächsten rezept sehen.

    von adult war die ganze zeit nie die rede. weder bei der krankenkasse, noch beim arzt...

    FG

  3. #33
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    Das ist interessant.

    Da bin ich mal gespannt, ob da alle so ganz im Bilde sind... Wie gesagt ist Medikinet retard NICHT für Erwachsene zugelassen und demnach hätte die Kasse Dir schon vor Jahren die entsprechende Zusage geben können (wenn nicht sogar müssen). Die Studien zur Wirksamkeit von Medikinet als retardierte Kapsel bei Erwachsenen sind im Grundprinzip seit - lass mich schätzen - 2006 veröffentlicht und seitdem gabs nur eine "kleine" Bestätigungsstudie und einiges an Zulassungsformalitäten.... Weiterhin ist Medikinet adult das einzige für Erwachsene zugelassene Methylphenidat-Präparat und damit ist es laut gemeinsamem Bundesausschuss nicht erstattungspflichtig, laut BfArM nicht verordnungsfähig und daher weiterhin off-label, wenns auf dem Rezept steht. Da sich der Kapselinhalt bei Medikinet retard und adult bis aufs mü gleicht, kann ich nicht ganz nachvollziehen, weshalb so verfahren wird... Der einzige Grund könnte der Preis sein, der ja allerdings heute Nacht um 0:00 Uhr bei Medikinet adult niedriger liegt als bei Medikinet retard... Naja Was solls Hauptsache nicht selbst zahlen und der Rest der Sippe wird schon wissen, was er tut...

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 24

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    chrisbt schreibt:
    Das ist interessant.

    Da bin ich mal gespannt, ob da alle so ganz im Bilde sind... Wie gesagt ist Medikinet retard NICHT für Erwachsene zugelassen
    stimmt wohl nicht so ganz, siehe hier: http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...tml#post160206

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    Wenn ich schreibe, dass Medikinet retard nicht für Erwachsene zugelassen ist, dann ist das auch so.
    Wenn ich schreibe, dass Medikinet adult die Zulassung für Erwachsene bekommen hat, dann schließt das nicht Medikinet retard mit ein.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 24

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    chrisbt schreibt:
    Wenn ich schreibe, dass Medikinet retard nicht für Erwachsene zugelassen ist, dann ist das auch so.
    Wenn ich schreibe, dass Medikinet adult die Zulassung für Erwachsene bekommen hat, dann schließt das nicht Medikinet retard mit ein.
    wenn du schreibst...

    also, auf adult reagier ich glaub ich langsam etwas allergisch...

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    seit ich medikinet nehme hab ich abgenommen=) hatte früher immer extreme fressanfälle.. ich ernähre mich auch voll gesund jetzt.
    ich nehme 3mal eine am tag manchmal auch 4...
    als nebenwirkung habe ich ab u an herzklopfen, meine erythrozyten und thromboszyten sind ein wenig niedrig, bekomme schnell u große blaue flecke und wunden heilen schlechter.
    die unretardierten hab ich nicht so gut vertragen.. da wurd ich f ne halbe stunde total kirre und dann sofort müde.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 122

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    chrisbt schreibt:
    Laut bekannter Studien zeigt sich ein AD(H)S bei Erwachsenen meist genau entgegengesetzt zu den Symptomen der Kindheit. Wer als Kind aufgedreht war, wird (wahrscheinlich) als Erwachsener eher zu der "Träumer"-Fraktion gehören und andersherum.
    Generell ist aber die "hyperaktive" Ausprägung von ADHS bei Kindern häufiger und demzufolge haben die meisten Betroffenen im Erwachsenenalter dann eher eine gewisse Antriebsschwäche.
    Chris, danke für den Hinweis, sehr interessant! Das war mir neu. Kannst du hier den Link / Infos zur Studie veröffentlichen oder notfalls per PM? Weil kP wie das die anderen sehen, aber bei mir (sicher bedingt durch die familiären, geographischen und Altersgründe) war es so, dass ich bis mindestens 16 relativ bis sehr ruhig war.
    Erst danach ist die Zappeligkeit und Hektik richtig sichtbar eingeschlagen, inkl. chronischer Unruhe etc. Hat NIE IRGENDJEMAND ernsthaft mit ADHS in Verbindung gebracht!! Dabei war es (inkl. mangelnder Impulskontrolle und arge Probleme im Sozialkontakt) doch eigentlich schon sehr, sehr auffälig. Mich kannte ja in der Oberstufe jeder. Damals hab ich aber sogar noch ne Freundin gekriegt ^.^ und die hat außer den (bis 2011 ja nicht behandelten...) Depressionen trotzdem das auch nicht bemerkt... War sogar eher "schnell" im Arbeiten, aber Schule war halt auch einfach zu leicht...

    @Jenny: Wenn ich dadurch etwas abnehmen würde und mein absurdes Hungergefühl davon weggehen würde (hab ich auch schon gelesen), wäre das natürlich top, auch wenn ich alles andere als übergewichtig bin. Aber Depressionen inkl. Folgen schlagen halt auch bei vergleichsweise gesunder und fleischarmer Ernährung anscheinend auf's Gewicht...

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    Khaos Prinz schreibt:
    Chris, danke für den Hinweis, sehr interessant! Das war mir neu. Kannst du hier den Link / Infos zur Studie veröffentlichen oder notfalls per PM?
    Symptome

    Der Verlauf der Erkrankung vom Kindes- zum Erwachsenenalter ist durch einen Symptomwandel gekennzeichnet: Grundschulalter:

    • Schulleistungsstörungen
    • Unruhe und Ablenkbarkeit im Unterricht
    • Teilleistungsschwächen
    • Ablehnung durch Gleichaltrige
    • Umschulungen und Klassenwiederholungen
    • emotionale Auffälligkeiten
    • oppositionell- aggressives Verhalten (30-50%)

    Jugendalter:

    • Verminderung motorische Unruhe
    • Aufmerksamkeitsstörung
    • aggressiv - dissoziales Verhalten
    • Alkohol- und Drogenmissbrauch
    • emotionale Auffälligkeiten
    • geringes Bildungsniveau

    Erwachsenenalter:

    • Verminderung motorische Unruhe
    • Organisations-- Defizit
    • Aufmerksamkeitsstörung
    • dissoziales Verhalten (20- 45%)
    • antisoziale Persönlichkeit (25%)
    • Alkohol- und Drogenabhängigkeit
    • geringer Beschäftigungsstatus


    Manche Erwachsene mit ADS haben in einigen Bereichen - wie z. B. der Impulskontrolle - ganz gute Kompensationsstrategien entwickelt , in anderen Bereichen - wie z. B. dem Aufmerksamkeitsbereich - können Sie jedoch noch große Defizite haben.
    Allerdings habe ich die Grundlage dieser Aussagen in halbwissenschaftlicher Form in irgendeiner Onlineausgabe eines Ärztemagazins gelesen... Ich hab wirklich keine Lust, nochmal danach zu suchen ;-)


    Ist ja auch Wurst - die Symptomatik und die Intensität der Ausprägung der Symptome sind bei jedem Erkrankten derart unterschiedlich, dass sich etwaige Unterschiede in Studien nicht unbedingt auf einzelne Ursachen "schieben" lassen.
    Die Gesamtheit aller Einflüsse von außen und innen während der gesamten Kindheit und Jugend, natürlich auch im Erwachsenenalter noch, sind maßgebend für die Symptomatik mitverantwortlich. Hat der Patient gelernt, mit Teilbereichen der Krankheit gut umzugehen und die Probleme zu kompensieren, stellt sich das Krankheitsbild eben nach außen anders dar als bei jemandem, der diese Selbstkontrolle nicht so beherrscht.

    Da muss eben - deshalb therapeutisches Gesamtkonzept - jeder lernen, mit seiner Erkrankung entsprechend umzugehen und sich dabei möglichst viel Unterstützung holen.

    Übrigens halte ich es persönlich für sehr sehr unangebracht, 4x30 mg Methylphenidat in retardierter Form zu schlucken. Man bedenke, dass die Wirkdauer bei korrekter Einnahme je nach Präparat mindestens mal eben 5-8 Stunden betragen kann. Abgesehen davon wird bei der angegebenen Dosierung die Verschreibungshöchstmenge und die maximale Tagesdosis überschritten. Wenn sich schon der Arzt nicht drum schert, sollte spätestens beim 2. Rezept mal die Apotheke nachfragen, ob das wirklich so gedacht ist.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 83

    AW: wie reagiert ihr auf medikinet adult?????

    chrisbt schreibt:
    Symptome
    Man bedenke, dass die Wirkdauer bei korrekter Einnahme je nach Präparat mindestens mal eben 5-8 Stunden betragen kann.
    Das ist übrigens auch so ein Punkt bei dem ich mal neugierig auf die Erfahrungen anderer wäre. Mein Mann, ich, und mein Sohn, nehmen alle drei Medikinet retard 30 mg seit Jahren. Ich kenne auch noch einige andere Menschen, die es nehmen. Aber, egal wie sehr wir uns an die Einnahmevorschriften halten oder auch nicht halten, eine längere Wirkdauer als 4 Stunden habe ich noch nie erlebt. Würde mich mal interessieren, wie das bei anderen ist, auch künftig das Medikinet adult betreffend!

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult, Kostenerstattung durch Krankenkassen
    Von chrisbt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:19
  2. Medikinet adult
    Von Henrike im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 16:05
  3. Medikinet adult ab 1. Juli :)
    Von adrenalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 02:01
  4. Medikinet adult
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 15:12

Stichworte

Thema: wie reagiert ihr auf medikinet adult????? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum