Hallo,

da ja nun einige Methylphenidat Medikamente für Erwachsene zugelassen sind, würde mich interessieren, ob diese Zulassung auch Rückwirkend gild. Müsste meine Krankenkasse in dem Fall die Kosten für frühere Off-Label verschriebene Medikamente (in meinem Fall MethylpheniTAD) erstatten?

Schwieriges Thema. Kennt sich jemand mit der Rechtslage dies bezüglich aus?

Muss dazu noch folgendes anmerken: Nachdem ich fast ein Jahr mein Medikament Off-Label verschrieben bekam, echtschied ich mich vor ca. 2 Jahren eine Kostenübernahme bei meiner Krankenkasse zu beantragen. Trotz der geringen Aussicht auf Erfolg und einen möglichen langem Papierkrieg. Aber siehe da, meine Krankenkasse bewilligte eine Kostenübernahme für die Dauer von einem Jahr, und erstattete Rückwirkend alle meine Kosten für MethylpheniTAD der letzten 12 Monate.

Es scheint also nicht ganz abwegig.

Bin für jeden Rat dankbar

MfG.
Nightfly