Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Kein Geld für Medis - wer kennt das auch? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?

    Ich nehme seit Dezember 2009 Ritalin und bekam es bis Oktober oder November 2010 auf Rezept verschrieben. Dann aber haben die Krankenkassen die Ärzte kontrolliert, und seitdem kann er mir die Medis nur noch auf Privatrezept verschreiben. Das geht natürlich sehr ins Geld, denn ich war letztes Jahr 6 Monate arbeitslos, arbeite seit 9 Monaten für eine Zeitarbeitsfirma, verdiene schlecht und hatte dieses Jahr einiges an Schulden abzubezahlen.

    Mein Neurologe hat mir dann im Herbst MethylpheniTAT verschrieben, weil da 100 Pillen á 10 mg knapp über 33 € kosten, während man für 50 Pillen Ritalin etwas mehr als 27 € hinlegen muss. Habe ich bis Anfang März so gemacht und bin dann wieder auf Ritalin umgeschwenkt, weil mir MethylpheniTAT so gut wie gar nicht gegen meine Dauermüdigkeit geholfen hat.

    Jetzt habe ich das Problem, dass ich manchmal in eine Situation gerate, die es mir unmöglich macht meine Medis zu bezahlen. Ein gutes Beispiel ist die aktuelle Woche: Ich habe mir das Rezept vom Hausarzt geholt und wollte eigentlich gleich im Anschluss zur Apotheke. Dummerweise ist mir was ganz Dummes passiert: Ich verbringe im August ein Wochenende im Ausland und habe dort für eine Bekannten und mich für 2 Nächte in 2 verschiedenen Hotels ein Doppelzimmer gebucht. Im Internet war zu lesen, dass das Geld gleich bei der Ankunft am Empfang zu bezahlen ist - so kenn´ ich das auch. Und jetzt hat mir das Hotel, in welchem wir die erste Nacht verbringen, das Geld bereits vom Konto abgebucht. Als ich das am Mittwoch gemerkt und dort angerufen habe, hieß es: "Oh, tut uns leid. Da ist uns ein Fehler passiert. Wir machen das sofort wieder rückgängig und überweisen ihnen das Geld wieder aufs Konto." Das Geld ist aber noch nicht angekommen, weil es ausm Ausland etwas länger dauert. Und ich habe Montag und Dienstag nach der Arbeit noch was vor und keine Zeit um die Medis aus der Apotheke zu holen.

    Gerade eben habe ich mit der Apotheke telefoniert. Ich wollte wissen ob sie mir die Medis eventuell schon rausgeben, bevor ich bezahlt habe - vor Mittwoch komme ich nicht dazu, und bis Mittwoch ohne Medis ist für mich heftig. Erst hieß es sie würden es ungern machen, ich solle es mir doch ausleihen. Meine Mutter ist aber im Urlaub, und meine Freunde wohnen alle so weit weg... geht leider nicht. Am Ende erklärten sie sich bereit, mir die Medis zu geben wenn ich meinen Ausweis oder sonst ein Dokument bis Mittwoch in der Apotheke lasse. Da bin ich echt froh und dankbar, ich werde gleich hingehen... sonst wüsste ich nicht was ich tun sollte.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?

    Das hört sich sehr heftig an.
    Bislang nehme ich keine Medikamente dieser Art, aber einige andere, die selber zahlen muss, da kommt im Quartal schnell 150 Euro zusammen. Um keine Engpässe in d er verordneten Einnahme zu bekommen - und die damit verbundenen Einbussen - habe ich ein Sparkonto, auf dem ich immer einen Betrag x mittels einem Dauerauftrag gewährleisten kann. Der wir sich - falls ich überhaupt Ritalin u.a. verordnet bekomme / bzw. vertrage - sicher erhöht werden müssen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?

    ab mitte juli kommt medikinet adult und eventuell concerta raus für erwachsene. dann brauch man kein privatrezept mehr und muss nur noch die normale zuzahlung leisten, weil diese medis von der krankenkasse übernommen werden.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?

    Von meinem Zeitarbeitsgehalt bleiben mir am Monatsende nach Abzügen für Miete, Heizung, Strom, Versicherungen, Monatsfahrkarte zur Arbeit, GEZ, Telefon/Internet, Rate für Laptop sowie Lebensmittel gerade mal ca. 30-70 € übrig (je nachdem wie viele Stunden ich arbeite, ich krieg´ ja einen Stundenlohn). Deshalb mache ich so viel es nur geht für meinen Nebenjob, damit ich mir Dinge wie Medikamente, Fernstudium, Tonträger, Konzerte, Urlaub und anderes leisten kann. Viel Freizeit bleibt mir nicht. Und wenn man zwischendurch einige Monate keinen Job hatte, fällt das noch stärker ins Gewicht.

    Ich nehme täglich 20-30 mg Ritalin in den warmen Monaten und 30-40 mg im Winter. Ich versuche zu sparen wo es nur geht, indem ich unter der Woche wegen der Arbeit mehr nehme und am WE - wenn ich nichts Besonderes geplant habe - etwas weniger. Vorher war ich in der Apotheke. Der Chef war total nett und hat mir 20 der 50 Pillen gegen meinen Führerschein (den ich eh nie brauche, weil ich nicht Auto fahre *g*) als Pfand überlassen. Am Mittwoch bezahle ich die Medis und bekomme dann die restliche Packung.

    Dass Medikinet Adult ab Juli für Erwachsene auf Rezept erhältlich ist, weiß ich schon seit einer Weile. Die Frage ist nur, ob es mir auch helfen wird. MethylpheniTAT hat mir wie gesagt nichts gebracht. Ich habe zwar in der Zeit ein wenig Geld gespart, war im Winter aber ständig müde und selten richtig fit. Deshalb musste ich wieder auf Ritalin umsteigen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?

    Verstehe, nicht nur dass Du nicht weisst, wie Du das nötige Medikament finanzieren kannst - auch der möglich Austausch beunruhigt
    und bringt das eh empfindlichen Alltagsgefüge ins Wanken ...

    Mich berührt Dein Situation.

    Wenn Du Dir das verschreibungsfähige Medikament jetzt holen könntest, um es für einen Zeitraum zu testen,
    eine Reserve des verträglichen Medikaments hättest Du dann noch.

    Gibt es Reimporte?

    Ich habe mir mit Privatrezept diverse Medikamente aus Amiland schicken lassen, die dort wesentlicher preiswerter waren.

    Und, manchmal hat man weder Zeit, Kraft - geschweige denn - Lust sich um diesen Zirkus zu kümmern.

    Generell solle man Diene Frage an den Patientenbeauftragten Zöllner stellen !

    Ich hoffe, dass Du bald die Antwort bekommst/ findest, die Du brauchen kannst, WeißeRose!

    Lieber Gruß
    von
    Silberfisch

Ähnliche Themen

  1. Mangelnde Entspannungsfähigkeit-kennt ihr das auch?
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 15:48
  2. Kennt ihr das auch? Alles bis ins Detail wissen zu müssen?
    Von Smile im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 2.07.2011, 17:18
  3. ADHS Ambulanz kennt kein DL-Amphetamin........
    Von petrocelli im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.05.2011, 18:17
  4. Kennt ihr das auch?
    Von Daniela im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.02.2010, 18:12
  5. Mobbing kennt ihr das auch?
    Von Werner60 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 1.02.2010, 18:29

Stichworte

Thema: Kein Geld für Medis - wer kennt das auch? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum