Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten

    Mein Start mit MPH ist ziemlich schief gelaufen, weil sich bei mir MPH tetardiert (Concerta) mit meinen bisherigen Medis nicht vertragen hatte.
    Mein Arzt wusste nichts, dass sich Efexor/Zyprexa/und Concerta nicht miteinander vertragen würden.

    Meine Symptome waren Schwäche, Uebelkeit, Schwindel, Kreislaufbeschwerden, Muskelzuckungen, teilw. Nervosität und ich stand teilweise total neben mir. Ich fühlte mich total krank und hundsmiserabel.
    Ich habe das mitgemacht, bis es echt nicht mehr ging, und habe dann Efexor langsam in Absprache mit meinem Arzt abzusetzen begonnen.

    Nachdem ich Effexor ausgeschlichen hatte, ging es ein paar Tage gut, dann kamen die Symptome erneut, ich wusste nicht mehr was machen und habe nun einen Auslassversuch von Zyprexa gemacht.
    Und wirklich, die Unverträglichkeit sind sofort wieder verschwunden.
    Das komische war, dass die Symptome nicht vom Angang an bestanden, sondern sich nach und nach llangsam entwickelt haben. Ich habe dann immer ein zwei Tage Concerta pausiert und dann ging es drei vier Tage gut, bis ich mich wieder hundsmiserabel gefühlt habe, echt

    Mein Arzt wusst nichts von solchen Interaktionen und ich fühle mich von meinem Arzt auch langsam nicht mehr Ernst genommen.

    Mich würd nun wirklich wunder nehmen, ob ich bezüglich Interaktionen mit Concerta und anderen Medis ein Einzelfall bin, oder ob es vielleicht unter euch auch jemanden gibt, dem es ähnlich ergangen ist, oder der sogar ähnliche Symptome hat.

    Ich muss dazu noch sagen, dass ich vor der ADHS-Diagnose auf Borderline und Depressionen behandelt wurde, und von daher auch nicht ADHS-typische Medis hatte.

    Würd mich auf Antworten freuen

    Nicci

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 264

    AW: MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten

    Zu deinem Arzt kann man echt nicht mehr viel sagen xd. Es gibt ne Liste mit MPH-Medikamenten, in der er nachgucken kann ob die sich mit deinen restlichen Medikamenten vertragen. Vielleicht sagst du ihm das mal xddd.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten

    Hi Cassie,

    diese Liste würd mich brennend interessieren. Wie komm man da ran.
    Das Arzneimittelkompendium hab ich schon fast auswendig gelernt, aber MPH ist nicht mal auf alles Substanzen und Enzyme getestet.
    Bei Zyprexa und Focalin steht, dass man nicht Dopaminagonisten mit Antagonisten kombinieren soll. Ist ja auch logisch.
    Bei Efexor (Venlafaxin) steht, dass Vorsicht geboten wird mit ZNS-Aktiven Substanzen und dass der Spiegel von SSRIs wegen Interaktionen reduziert werden kann.
    Sonst steht echt nicht viel brauchbares in der Fachliteratur.

    Echt ziemlich nervig.

    Immerhin habe ich Swissmedic informiert, die sind der Sache nachgegangen, aber es kam dabei auch nicht wirklich was gescheites raus.

    Das Problem ist, dass mich diese Interaktionen so mitgenommen haben, dass ich Kräftemässig ziemlich am Limit bin.

    Lg Nicci

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten

    Hi zäme,

    also bei mir hat sich das Rätsel gelöst .
    Schuld an meiner Misere waren die Spätfolgen vom Venlafaxinentzug, der mich psychisch in nen miserablen Zustand versetzt hat.
    Da mir so oft vom Entzug her übel war, habe ich dann auch zu wenig gegessen, was fatal sein kann und zusammen mit MPH zu einer Gehirnunterzuckerung und als Folge Kopfschmerzen, noch stärkere Uebelkeit und ein Hirnödem mit sich brachte.
    Uff, das war eine Qual.

    Mit einer leichten Dosis Venlafaxine am Morgen sind nun die Entzugserscheinungen wie weg und mit Traubenzucker in der Tasche bin ich nun auch die Kopfschmerzen von Concerta los.

    Nicci

Ähnliche Themen

  1. Neu! ADHS und Medikamenten Einnahme!
    Von dhypergol im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 11:16
  2. Tiefs trotz Medikamenten?
    Von Schurkin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 10:15
  3. MPH in Verbindung mit Aspirin, Paracetamol und anderen Medikamenten
    Von Thomas B im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 14:13
  4. Akupunktur als Alternative zu Medikamenten
    Von pingpong im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 00:30
  5. Unruhe trotz Medikamenten
    Von Popeye84 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.10.2009, 19:36

Stichworte

Thema: MPH und Interaktionen mit anderen Medikamenten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum