Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anzeic. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anzeic.

    War heut beim Arzt, und der sagt, für ADS gibts bei mir keine Anzeichen. Ich soll lieber Venlafaxin auf 300mg hochdosieren.

    Weiß nicht, was ich davon halten soll. Was sagt ihr dazu?

    lg

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Hallo Mustang,

    war das heute ein Abschlussgespräch nach Diagnose?

    Wenn ich richtig informiert bin ist Venlafaxin = Trevilor(?)...wenn das so ist...
    Ich habe mal gehört, dass die Wirkweise (ob antidepressiv oder gegen Ängste) von der Höhe der Dosierung abhängt..niedriger Dosis (zB 75mg) gegen Depressionen und höhere Dosen gegen Angst.

    Also mal so, in meiner laienhaften Art, formuliert...

    Bin aber nicht mehr sicher, ob die 2 Medis tatsächlich den selben Wirkstoff enthalten...


    Was hast du denn für eine Diagnose bekommen (oder Verdachtsdiagnose)

    L.G.
    happypill

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Ja, das ist der gleiche Wirkstoff wie Trevilor. Das mit dem ADS ist meine Vermutung, weil kein AD gegen meine Depries uns son´stige Probleme anschlägt.
    Und ich habe schon über 10 Ads genommen in 8 Jahren!!!
    MeinNeurologe sagte halt einfach, dass es ADS in meinem Fall nicht sein kann....

    mehr kann ich auch nicht sagen

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Naja,

    falls bei dir tatsächlich Depressionen die Ursache deiner Probleme sein sollten, so ist ein Behandlungsversuch mit 300mg/d Venlafaxin nicht wirklich unlogisch.

    Venlafaxin ist das AD mit den höchsten Remissionsraten bei allen möglichen Formen einer Depression.

    In der Tat ist es der einzige, antidepressive Wirkstoff, bei dem bei einem bedeutenden Teil der Patienten eine Vollremission aufgetreten ist, also quasi eine vollständige "Heilung" der Depression unter Medikation.

    300mg/d ist das Maximum bei einer ambulanten Medikation, also ist auch das tolerabel, wenn du nicht gerade stark untergewichtig bist.

    Was genau bereitet dir denn bei dieser Dosierungsveränderung Kopfzerbrechen?

    Sollte tatsächlich eine ADS-Problematik der Hintergrund der Depressionen sein, so wird auch diese unter der verordneten Medikation sicher nicht negativ beeinflusst.



    Liebe Grüße,
    Alex

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Hi Mustang,

    also ich hab ADHS, und ich habe auch erfolglos etliche Antidepressiva ausprobiert, bis ich dann bei Efexor angelangt bin, das mir ab der Dosis von 225 mg wirklich geholfen hat. Ich habe nun drei Jahre Efexor (Venlafaxin) à 300mg genommen, was sehr gut antidepressiv, aber zu wenig auf die Konzentration und Ornungsfähigkeit gewirkt hat.
    Dass ab der Dosierung von 225mg bei Venlafaxine auch eine Dopaminwiederaufnahmehemmung auftritt habe ich erst vor Kurzem erfahren. Nun ist mir auch klar, weshalb bei mir Venlaxin im Vergleich zu anderen ADS gewirkt hat.

    Ich muss dich aber vor etwas warnen, ich habe gerade einen heftigen Venlafaxinenzug trotz langsamen ausschleichen hinter mir, bezw. Stecke noch darin. Aber das Ende ist nun absehbar.
    Ueberleg dir wirklich gut, ob du ein Antidepressiva wie Venlafaxine nehmen möchtest, das extreme obstruse Absetzerscheinung macht, wenn du es später einmal wieder absetzten möchtest.

    Wenn du trotz allem einen ADS-Verdacht hast, würd ich zuerst die Diagnose abklären lassen, bevor du nun mit Medis eingestellt wirst, die du so schnell nicht mehr los wirst.

    Vlg Nicci

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Danke,

    @ Alex, ich hab 2 Wochen schon 225 mg genomme( ohne die Absprache mit meinem Neurologen) weil ich bis zu einem neuen Termin einfach nicht warten kann bzw. will! Und 225mg hat auch nicht besser gewirkt.

    Stimmt das, das man ab 225mg nicht mehr autofahren sollte bzw. darf?

    lg

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Hi Mustang,

    ich kann mich Nicci nur anschließen. Wenn dein Neurologe seine Ansicht nicht weiter Begründen kann, würde ich mir lieber eine zweite Meinung einholen. Zumal die Nebenwirkungen bei Venlafaxin auch nicht gerade prickelnd sind:
    Aufgrund der noradrenergen Modulation gab es Mitte der 90er-Jahre Fallberichte und offene Studien zur Wirksamkeit des Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmers Venlafaxin in der Behandlung von Erwachsenen mit ADHD. Während Findling et al. (1996) bei sieben von neun Patienten eine signifikante Symptomreduktion nachweisen konnte, lagen die Responseraten in anderen Studien deutlich unter 50% (Adler et al., 1995; Hedges et al., 1995). 25 bis 40% wiesen schwer zu tolerierende Nebenwirkungen wie Blutdrucksteigerung, Müdigkeit, Agitiertheit und Übelkeit auf. [...] Die FDA ordnete im Oktober 2004 an, mit einer «black-box warning», dem strengsten Warnhinweis, den die Behörde für Packungsbeilagen verlangt, auf das nach ihrer Einschätzung erhöhte Risiko für pädiatrische Patienten, die mit Antidepressiva (nicht nur SSRI) behandelt werden, aufmerksam zu machen. Das relative Risiko (RR) für Suizidgedanken und suizidale Handlungen lag unter SSRI nicht signifikant über dem einer Placebobehandlung (RR 1,41; 95-Prozent-Konfidenzintervall (KI) 0,84 bis 2,37). Lediglich für Venlafaxin, einen Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, wurde ein signifikant erhöhtes Risiko ermittelt (RR 4,97; KI 1,09 bis 22,72) (Holtmann et al., 2005).
    Häßler, F. et al.: Substanzgebundene Alternativen in der Therapie von ADHS

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Hallo

    Mustang 68 schreibt:
    Stimmt das, das man ab 225mg nicht mehr autofahren sollte bzw. darf?
    Es wäre mir neu, dass es dafür eine bestimmte Dosierung gibt.

    Das wäre auch praxisfremd, da es jeder anders auf den Wirkstoff reagiert, manche Menschen 50 kg wiegen und andere 150 kg und nicht zuletzt auch die zeitliche Entfernung zur letzten Einnahme äußerst relevant ist.

    Autofahren unter Psychopharmaka ist immer eine Gratwanderung, da einem im Falles des Falles Ausfallerscheinungen, Unsicherheiten oder Vergleichbares auf die Wirkung des Medikamentes angerechnet werden und man damit nach § 316 StGB eine (fahrlässige) Trunkenheitsfahrt begeht.

    Das ist aber ein anderes (großes) Thema.

    Von der Pharmakologischen Wirkung her kann man sagen, dass Venlafaxin in niedrigen Dosierungen fast rein serotonerg wirkt (also auf den Neurotransmitter Serotonin) und in höherer Dosierung dann zunehmend auch noradrenerg (also auf den Neurotransmitter Noradrenalin) und sogar in sehr hohen (nicht-ambulanten) Dosierungen dopaminerg (also auf den Neurotransmitter Dopamin).

    In gewissem Sinne lassen sich also in begrenztem Umfang Dosierungsspezifische Besonderheiten ableiten.


    Liebe Grüße,
    Alex

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Wenn es dann mit 300mg wirkt, dann bin ich ja zufrieden. Das wäre aber doch auch gleichzeitig ein Zeichen, dass ich unter Dopaminmangel leide, oder nicht?

    lg

  10. #10


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anz

    Hallo.

    Mustang 68 schreibt:
    Wenn es dann mit 300mg wirkt, dann bin ich ja zufrieden. Das wäre aber doch auch gleichzeitig ein Zeichen, dass ich unter Dopaminmangel leide, oder nicht?
    Das wäre angesichts der Tatsache, dass Venlafaxin ein Antidepressivum ist, vorrangig ein Zeichen dafür, dass du unter Depressionen leidest.

    Wie übrigens auch mehr als 60% aller AD(H)S-Betroffenen, bei denen dies erst im Erwachsenenalter festgestellt wurde.

    Eine Diagnostik lässt sich mit allen möglicherweise zum Einsatz kommenden Medikamenten nicht betreiben.

    Diese sind Therapeutika und keine Diagnostika.

    Die Diagnoseverfahren stützen sich nicht auf pharmakologische Wirkstoffe und deren Wirkung, sondern sind vollständig anders aufgebaut.



    Liebe Grüße,
    Alex

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elontril einschleichen oder gleich 300mg?
    Von Anikya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 9.01.2011, 13:59
  2. Venlafaxin nicht vertragen - soll nun Mirtazapin nehmen
    Von Silke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 11:07
  3. Quarks&Co: AD/H)S, ADHS gibts nicht?
    Von Gustav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 16:28
  4. Kurklinik, depressiv, einfach keine Ahnung, was ich tun soll....
    Von Sheryll im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.08.2010, 22:04

Stichworte

Thema: Ich soll auf 300mg Venlafaxin hochdosieren - für ADS gibts bei mir keine Anzeic. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum