Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hallo,

    hatte eben nach langem Warten meinen Termin beim Facharzt.
    Hatte Grundschulzeugnisse dabei und das Zeugnis meiner Berufsausbildung aus denen in allen jahrgangsstufen hervorgeht: unkonzentriert, leicht ablenkbar, Feinmotorik gestört, impulsiv, usw. usw.
    Eben die Dinge wesewegen mich mein Hausarzt überwiesen hatte.
    Zuerst war ich ja bei einer anderen Psychiaterin, die meinte für ADS hätte sie keineZulassung und ich solle mir einen anderen Psychiater suchen- so habe ich das Telefonbuch in die Hand genommen und überall zuerst gefragt ob sie zuständig für ADS bei Erwachsenen wären- nun heute der Termin.

    Zuerst wurde ein EEG gemacht- dann das Gespräch. Der Herr hat sich die Zeugnisse angesehen und ich habe von meinen Problemen erzählt. Dass ich nichts zuende bringen kann, ich wenn ich eine Seite lese bei der Hälfte der Seite von Vorne anfangen muss, weil ich vergessen habe was da stand, ich sogar so "vergesslich" bin, dass ich Leuten dauernd die selben Geschichten erzähle mit vielleicht zwei Wochen Abstand dazwischen und die mich immer ungläubig anschauen weil ich ihnen das schonmal erzählt habe....

    SO:

    Der Herr sagte, anhand meiner Zeugnisse würde mit großer Wahrscheinlichkeit ADS vorliegen.
    Ritalin sei aber für über 18 Jährige GESPERRT. Er könne das mir nicht verschreiben, stattdessen solle ich eine Verhaltenstherapie machen und Citalopram, 1x morgens nehmen(20mg).

    Nun, wie ist das? Ist Ritalin wirklich gesperrt? ich zweifel irgendwie daran.
    Ich habe eher den Verdacht, dass er mir nur sagte ich hätte ADS bzw. er daran zweifelt und mir eben etwas, was er für besser geeignet hält mir verschrieben wollte.

    Hmmmm... in einem Monat habe ich einen Termin bei einem anderen Neurologen, der mir empfohlen wurde vom Hausarzt- der soll hier in der Stadt der Fachmann sein, denn da wurde mir gleich am Telefon gesagt ich solle Zeugnisse usw. mitbringen.



    Ich bin wirklich ratlos jetzt. Ich tippe sehr stark auf ADS- alles was als Symptome stehen dafür trifft auf mich zu.

    Was soll ich machen?
    umal Citalopram (Antidepressivum) dick macht und ich schon jetzt adipös bin. Jeder Arzt sagt ich muss dringend abnehmen.
    ich will das eug nicht nehmen- das ist doch kontraproduktiv, oder? Ich kann mich nicht konzentrieren und soll jetzt Antidepressiva nehmen, die einen noch schwächer im opf machen??!!

    Ich brauche Rat!!
    Danke
    Snörre

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hallo Snörre,

    Ritalin und andere MPH Mediakamente sind nicht gesperrt. Aber sie sind für Erwachsene über 18 Jahren (im moment) noch nicht zugelassen. Dein Arzt kann dir das Medikament aber "off label" verschreiben, das heisst wenn er der Meinung ist es hilft dir, darf er es dir verschreiben. Nur die Krankenkassen übernehmen die Kosten dafür nicht und wenn du Probleme mit dem Medikament hast, könnte man den Arzt (weil das Medikament ja noch nicht für erwachsene zugelassen ist) in die Haftung nehmen.

    Aktuell läuft aber die Zulassung von "Medikinet Adult" für Erwachsene und wenn alles gut geht, ist das Medikament ab Herbst 2011 erhältlich.

    Ach ja, eine Zulassung für ADS bei einem Arzt gibt es auch nicht. Jeder Neurologe oder Psychater, teilweise auch Allgemeinarzt kann das Medikamen nach entsprechender Diagnose verschreiben, es kennen sich nur leider nur noch nicht viele Ärzte mit AD(H)S bei Erwachsenen aus und verschreiben deshalb mal Antidepressiva oder lehnen den Patienten ab.

    Also lass dich nicht beirren und such dir nen andern Doc. Wenn du sagst aus welcher Ecke von Deutschland du kommst, kann dir hier vielleicht jemand einen Tipp geben

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hallo Markus,

    verstehe ich Dich richtig, wenn ich Probleme mit dem Ritalin bekommen würde, dann wäre der Arzt der mir das verschreibt verantwortlich dafür?
    Hmmm... Vielleicht wollte er mir es deshalb nicht verschreiben,
    denn nicht wollen, danach sieht es ja nun aus, wenn es so ist, dass dieses Medikament nun doch nicht gesperrt ist.
    Der Herr hat mir nämlich gleich eine Storry erzählt: Es sei ein 19Jähriger welcher sehr hoch eingestellt gewesen wäre auf Ritalin zu ihm gekommen und dann hätte er (nurnoch zum Ausschleichen( zwei Rezepte ausgestellt für ihn und hätte sofort Probleme bekommen deshalb.

    Ich fand das nämlich ziemlich komisch, dass ich, auch nach seiner Meinung ADS habe und dennoch das für diese Krankheit vorgesehene Medikament nicht bekommen könnte?? !! ??

    Also irgendwie habe ich mir das alles einfacher vorgestellt als mir mein Hausarzt den Überweisungszettel gab mit dem Hinweis "ADS?" darauf.

    Naja, ich komme aus Ulm. Um Ulm, und zwar direkt in Ulm

    Danke
    Snörre

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hallo Snörre,

    also ich bin kein totaler Fachmann was die Regelung von Ritalin angeht. Aber das Hauptproblem ist eben, das diese Medikamente für erwachsene noch nicht zugelassen sind. Damit müssen die Medikamente selbst bezahlt werden und der Arzt bewegt sich in einem "grau" bereich. Schreib doch mal eine Nachricht an Sunshine (Forum Administratorin) vielleicht kann sie dir einen Arzt in Ulm oder in der nähe von Ulm nennen, der sich damit auskennt. Ansonsten würde ich mich mal nach Selbsthilfegruppen für Erwachsene in deiner Nähe umsehen, die können dir vielleicht auch einen Tipp geben.

    Wünsche dir viel Glück!
    Markus

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Wegen dem neuen "Medikinet Adult" haben mir mehrere Ärzte, gesagt das die Diagnose von ADHS/ADS im Kindesalter gestellt worden sein muss. Wurde dies über dem 18'ten Lebensjahr gemacht soll man dies trotzdem selber zahlen. Möchte mich aber darauf nicht versteifen !

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    @Ohjeeee:
    Davon habe ich noch gar nichts gehört und ich kann mir auch nicht vorstellen wie man das rechtlich in einer Verordnung unterbringen möchte...

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    @markus76

    Deswegen schrieb ich ja zum Schluss das ich mich nicht versteifen möchte. Wegen der Verordnung, schau dir nur die jetzige an *g* Wir leben in Deutschland und da ist ja einiges möglich. Bin aber dennoch auch gespannt wie Flitze-bogen , wie das wird :-)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hallo Snörre,
    also ich muss sagen das dir der artzt da nen kleinen bären aufgebunden hat. wie unten schon in einer antwort steht kann jeder phyater dir das medikament verschreiben.
    ich bekomme selber ratlin siet nem halben jahr und sogar von der krankenkasse bezahlt. und meine diagnose wurde erst mit 23 gestellt. ich komme damit auch sehr gut zu recht und kann es nur empfehlen.
    zu den antidepressivan muss ich sagen, bei mir haben die sehr gut angeschlagen, kann sie nur leider wegen herz sachen nicht nehmen
    versuch sie doch zu nehmen bis du das andre bekommen kannst. dann gehts dir vielleicht in der zeit bis zum retalin nen bischen besser.

    gruß kitty

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?

    Hoi Snörre,

    Bei mir wurde auch zuerst versucht mit Citalopram was zu machen. Bei mir war die positive Wirkung auch nach 6 Wochen gleich null, dafür war bei mir die Nebenwirkung, Libidostörung, voll da. Super, da fühlst du dich wirklich krank. OK wenn du nicht in einer Beziehung lebst, dann ist es vielleicht nicht so störend. Errek.... ist nicht das Problem, aber der Rest ist tot.... für Männer gibt es wohl bessers.

    Nehme Ritalin bei Bedarf, ist aber immer ein Problem mit dem Rebound, Concerta wirken bei mir eher depressiv/apathisch auch in tiefen Dosen. Am Abend nehme ich Remeron in sehr tiefer Dosis, 7.5mg, dies hilft bei meiner Schlafstörung wegen Hyperaktivität.

    Viel Glück

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 20:53
  2. Citalopram absetzen
    Von Kati im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 14:43
  3. Citalopram und Libidomangel
    Von Araki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 14:21
  4. Citalopram Tropfen
    Von Pucki im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.09.2010, 11:23

Stichworte

Thema: Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum