Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Diskutiere im Thema Zulassung Metylphenidat für Erwachsene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Mein arzt hat mir das letztens von allein erzählt:

    demnach ist es so dass die verantwortung jetzt nicht mehr beim patienten selbst liegt sondern durch die absicherung der zulassungsstudien von den pharmaunternehmen getragen wird. es ist sozusagen kein off lable use, dessen langfristige konsequenzen der patient trägt.

    es ist allerdings sehr wahrscheinlich dass wir unsere präperate demnächst über die krankenkasse bekommen.
    demnächst heißt so etwa in 1- 1 1/2 jahren.


    diese info stammt von einem sehr angesehenem psychiater und neurologen in hamburg der ein ganzes zentrum leitet.

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    wenn erst ein mittel freigegeben wurde ist es sehr wahrscheinlich dass es noch vor nächstem jahr mit einer freigabe der anderen präperate zu rechnen ist...is ja der selbe wirkstoff....mein arzt meinte zumindest dass sie mich neu einstellen will damit ich mir die kosten für das medi sparen kann.....

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Ich möchte darauf hinweißen, dass es einen nicht ganz unwichtigen Beisatz gibt nämlich:

    Es ist zur Behandlung einer seit Kindesalter fortbestehenden ADHS ab einem Alter von 18 Jahren indiziert, wenn sich andere therapeutische Maßnahmen allein als unzureichend erwiesen haben.

    Das bedeutet, dass jeder Erwachsene der in der Kindheit diagnostiziert und behandelt wurde sicherlich problemlos dieses Medikament erhalten wird, aber wie es für die Erwachsenen aussieht deren Diagnose erst im Erwachsenenalter gestellt wurde .

    Ich persönlich bin nicht ganz so optimistisch. Aber würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich mich da irren würde.

    LG
    Lucy

  4. #14
    hirnbeiß

    Gast

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Es ist zur Behandlung einer seit Kindesalter fortbestehenden ADHS ab einem Alter von 18 Jahren indiziert, wenn sich andere therapeutische Maßnahmen allein als unzureichend erwiesen haben.

    Im Prinzip würde es (man beachte den wohlgesetzen Konjunktiv) gegen den Gleichheitsgrundsatz verstossen.
    Deshalb bin ich der Meinung, daß dies noch zu überdenken sei.

    LG --hirnbeiß--
    Geändert von hirnbeiß (20.05.2011 um 09:24 Uhr)

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    hirnbeiß schreibt:
    Es ist zur Behandlung einer seit Kindesalter fortbestehenden ADHS ab einem Alter von 18 Jahren indiziert, wenn sich andere therapeutische Maßnahmen allein als unzureichend erwiesen haben.
    Moin!

    Das klingt völlig korrekt, zumal 'richtiges' AD(H)S immer schon in der Kindheit beginnt. Ist ein Ausschlusskriterium. Da oben steht nicht, das es in der Kindheit diagnostiziert werden musste. Das Diagnoseverfahren, das ich durchgemacht habe beinhaltete auch sehr viele Fragen zu meiner Kindheit. Alte Schulzeugnisse, Elternfragebogen usw. Ich denke das war bei den meisten hier so.

    Dem entsprechend ist diese Formulierung keine wirkliche Einschränkung für die, die eine 'offizielle' Diagnose haben. Davon würde ich jetzt jedenfalls mal so ausgehen.

    LG Petrocelli

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 197

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Der Psychologe meines Sohnes hat mir heute auch bestätigt, dass das MP für Erwachsene zugelassen ist, und das es sehr wahrscheinlich ist, das man ( wenn man entsprechend bei der Krankenkasse auftritt und Einspruch erhebt ) damit rechnen kann auch jetzt schon Erfolg mit einer Kostenübernahme hat.

    Man sollte das mal ausprobieren....

    Ich geh jetzt ersteinmal in KW 30 in Reha und hoffe, das ich dort evtl. eingestellt werde. Nehme zur Zeit noch kein MP, da meine Therapeutin es bisher wegend dieses offlabels nicht verschrieben hat.

    LG

    SIlke

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Zitat aus den Anwendungsgebieten:

    ...Die Diagnose erfolgt angelehnt an DSM-IV Kriterien oder Richtlinien in ICD-10 und basiert auf einer vollständigen Anamnese und Untersuchung des Patienten. Diese schließen ein strukturiertes Interview mit dem Patienten zur Erfassung der aktuellen Symptome, inkl. Selbstbeurteilungsskalen ein. Die retrospektive Erfassung des Vorbestehens einer ADHS im Kindesalter muss anhand validierter Instrumente erfolge Die Diagnose darf sich nicht allein auf das Vorhandensein eines oder mehrerer Symptome stützen.

    Zur Dosierung:
    ...Die empfohlene Initialdosis beträgt täglich 10 mg. Falls erforderlich, kann in Abhängigkeit von der Verträglichkeit und dem beobachteten Grad der Wirksamkeit die Tagesdosis jeweils wöchentlich in Schritten von10 mg täglich erhöht werden. Die Gesamtdosis (Tagesdosis) sollte auf zwei Einnahmen morgens und mittags verteilt werden. Das Ziel der individuellen Titration sollte die geringste Tagesdosis sein, die eine zufriedenstellende Symptomkontrolle erzielt.
    Die Tageshöchstdosis orientiert sich am Körpergewicht des Patienten und darf 1 mg/kg KG nicht überschreiten. Unabhängig vom Körpergewicht sollte eine Tageshöchstdosis
    von 80 mg nicht überschritten werden, da aus klinischen Studien nur eingeschränkte Erfahrungen mit Tagesdosierungen von über 80 mg vorliegen.
    Die empfohlene Initialdosis beträgt täglich 10 mg. Falls erforderlich, kann in Abhängigkeit von der Verträglichkeit und dem beobachteten Grad der Wirksamkeit die Tagesdosis jeweils wöchentlich in Schritten von 10 mg täglich erhöht werden. Die Gesamtdosis (Tagesdosis) sollte auf zwei Einnahmen morgens und mittags verteilt werden. Das Ziel der individuellen Titration sollte die geringste Tagesdosis sein, die eine zufriedenstellende Symptomkontrolle erzielt. DieTageshöchstdosis orientiert sich am Körpergewicht des Patienten und darf 1 mg/kg KG nicht überschreiten. Unabhängig vom Körpergewicht sollte eine Tageshöchstdosis von 80 mg nicht überschritten werden, da aus klinischen Studien nur eingeschränkte Erfahrungen mit Tagesdosierungen von über 80 mg vorliegen.

    Zur Freisetzung
    ...Medikinet adult setzt sich aus einer sofort freisetzenden Komponente (50% der Dosis) und einer verzögert freisetzenden Komponente (50% der Dosis) zusammen. Somit enthält zum Beispiel Medikinet adult
    10 mg einen sofort freisetzenden Dosisanteil von 5 mg und einen verzögert freisetzenden Dosisanteil von 5 mg Methylphenidathydrochlorid. Der verzögert freisetzende Anteil jeder Dosis dient dazu, den Behandlungserfolg im Tagesverlauf aufrecht zu erhalten

    Quelle: FachInfo-Service
    Geändert von Lucy (21.05.2011 um 09:28 Uhr)

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Also damit wir uns richtig verstehen:

    Der Hersteller ist DIE Partei an der Geschichte, die natürlich das GRÖßTE Interesse von allen daran hat, möglichst schnell zugelassen zu werden, insofern werden alle Hersteller die Anträge bereits zur Prüfung bei BfArM eingereicht haben. Meiner beruflichen Erfahrung nach arbeitet BfArM sehr schnell und unkompliziert und ist natürlich daran interessiert, möglichst schnell alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen und als staatliche Institution in diesem Fall die Kosten von Patient auf rechtlich zuständige Privat-Institution (Krankenkasse) zu übertragen.

    Es ist also einzig und alleine ein Antrag einzureichen (WENN überhaupt, falls es nicht einfach über Wirkstoffe eingegliedert wird), da die klinischen Studien ja durch die generelle Marktzulassung BfArM längst vorliegen.

    Ich rechne fest mit Herbst für nahezu alle von Therapeuten eingesetzen gängigen Medikamente.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Kann ich bestätigen. Mein Psychologe schätzt mit einer Kassenübernahme im Herbst diesen Jahres.

    Jedenfalls wäre es genial, da meine Tabletten mich monatlich 52€ (624 € im Jahr!) kosten. Dafür kann ich einen schönen Wochenendurlaub zur Weinlese an die Mosel machen, oder mir alle zwei Jahre ein neues Fahrrad kaufen, oder einfach nur einem Kind in Land X ein Jahr die Schule bezahlen.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene

    Mein Arzt hat mir gesagt das dass Retadierte ab August übernommen wird.
    Er hat mir auch gleich einen Termin für August gegeben
    Ich nehme zurzeit Methylphenidant 10mg.
    Mal schauen wie ich auf das retadierte reagiere.
    Bei mir wurde es auch erst vor einigen Monaten diagnostiziert deshalb glaube ich nicht das man es nur kriegt wenn es vor dem 18. Lebensjahr schon diagnostiezirt wurde.


    Sorry wegen der Schreibweiße bin immoment wieder totall wirr warr.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat auch für Erwachsene: BfArM erweitert Zulassung
    Von jochen bantz im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 17:49
  2. Zulassung von Methylphenidat bei Erwachsenen
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 2.06.2011, 18:37
  3. Gute Nachrichten! Zulassung MpH!
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 10:41
  4. Doppelblindstudie zur Zulassung von Medikamenten
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 00:45

Stichworte

Thema: Zulassung Metylphenidat für Erwachsene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum