Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 43

Diskutiere im Thema 1. Tag Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    1. Tag Methylphenidat

    Hallo zusammen,

    ich habe heute meinen ersten Tag mit Methylphenidat von HEXAL.
    Meine erste Dosis war morgens eine halbe Tablette, also 5mg. Das soll ich 2-3 Tage so machen und schauen wie ich damit klarkomme.
    Wenn ich merke es geht gut, reicht nur nicht lange, dann mittags nochmal 5mg.
    Und dann alle paar Tage höher dosieren bis ich merke es geht besser. Aber erstmal nur bis 10mg morgens und 10mg mittags.

    So ... nun hab ich die erste halbe Tablette genommen ... hab ne Weile gebraucht mich zu überwinden, aus Angst vor Nebenwirkungen.
    Hatte die letzten Tage ganz schlimmes Herzrasen, komische Beklemmungen in der Brust und generell so ein komisches Gefühl.
    Wegen der Nebenwirkungen mit dem Blutdruck hatte ich nun gezögert.

    Aber jetzt nach der Einnahme ... ist das Herzrasen weg?
    Das komische Gefühl im Brustkorb ist weg?

    ... und ich hab Wäsche gewaschen

    ... Das mit dem Herzrasen versteh ich nicht ... denn eigentlich sollte doch der Anstieg des Blutdrucks eine Nebenwirkung sein?

    Und dann ... wie merkt man, ob MPH richtig wirkt, gut wirkt, überhaupt wirkt?
    Argh, so viele Fragen ...

    Vielleicht könnt ihr mir ja nen paar davon beantworten.

    Viele Grüße
    Carry

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    hallo carry,

    wenn due ruihger wirst und mehr antrieb bekommst, zum beispiel wäschewaschen und so dann merkst du ja bereits eine gewisse wirkung der mphs, falls du unretardiert einimmst wird die wirkung meistens
    so 3-4 std anhalten.

    ich hatte auch erst probleme wegen den ganzen nebenwirkungen mphs zu nehmen und habe mich auch so reinegsteigert, das ich quasi von alleine nebenwirkungen hatte wie bei dir auch aber mit
    mphs sind die wieder weg gegangen.

    ich nehme allerdings auch zur zeit höchtens 10mg am tag und retardiert.

    lg
    chaoskater

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Hallo Chaoskater,

    danke für Deine Antwort
    Ja ich nehm unretardiertes MPH. Der Psych. meinte, retardiertes gibts erst, wenn er weiß wieviel ich brauche.

    Also vorher ohne MPH hatte ich dauernd Herzrasen, Beklemmungen in der Brust, Atemnot (ein bißchen auch bedingt durch Übergewicht) und sowas.
    Das Herzrasen ist weg, das Gefühl, dass das Herz "stolpert" ist weg. Die Atemnot, die ich gestern noch beim kleinsten bißchen hatte, ist weg.
    Und ich hab grad angefangen meinen Schreibtisch aufzuräumen?
    Aber die Gedanken ... naja es kreiselt nicht mehr so sehr im Kopf, aber es träumt noch gerne mal so vor sich hin ...
    Und Schokolade schmeckt nicht mehr...

    3-4h meinst Du? Na mal sehen was dann passiert.

    LG
    Carry

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Hi Carry,

    Carry schreibt:
    Also vorher ohne MPH hatte ich dauernd Herzrasen, Beklemmungen in der Brust, Atemnot .
    ......
    Das Herzrasen ist weg, das Gefühl, dass das Herz "stolpert" ist weg. Die Atemnot, die ich gestern noch beim kleinsten bißchen hatte, ist weg.
    Glückwunsch, Du kommst in den Genuss der positiven Effekte von MPH!

    Angst ist eine der häufigsten Komorbiditäten bei ADHS. Das leuchtet ein, weil Angst die Sinne schärft und das ein Zustand ist, indem ADHSler besser funktionieren. Denn Angst versetzt uns in Alarmbereitschaft und die sorgt für die Stimulation, die uns ohne eben abgeht.

    Da man schnell schnallt, dass man so viel effizienter über den Tag kommen, erscheint es meist das kleine Übel, eine chronische Angst (als Copingstrategie) zu entwickeln, denn ständig verpeilt und überfordert dahin zu vegetieren.

    Dank MPH braucht man die Angst nicht mehr als Motor der Aufmerksamkeit, die Ängste verschwinden, toll gell!

    Carry schreibt:
    Und ich hab grad angefangen meinen Schreibtisch aufzuräumen?
    Aber die Gedanken ... naja es kreiselt nicht mehr so sehr im Kopf, aber es träumt noch gerne mal so vor sich hin ...
    Und Schokolade schmeckt nicht mehr...
    Na also, wenn Du schon mit der geringen Dosis so gut ansprichst, wird sich für Dich vieles positiv verändern, wenn Du mal richtig eingestellt bist.
    Träumen kann ich auch unter Höchstdosis noch, kann mich mit MPH aber leichter und schneller wieder "herholen".

    Zur Schokolade: Dopamin gibt Dir Zufriedenheit, die Du vorher in der Süssigkeit gesucht hast. Ausserdem dämpft MPH das Hungergefühl ein bischen.

    Alles Gute weiterhin
    matz
    Geändert von matz ( 6.05.2011 um 16:26 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Carry schreibt:
    Also vorher ohne MPH hatte ich dauernd Herzrasen, Beklemmungen in der Brust, Atemnot (ein bißchen auch bedingt durch Übergewicht) und sowas.
    Das Herzrasen ist weg, das Gefühl, dass das Herz "stolpert" ist weg. Die Atemnot, die ich gestern noch beim kleinsten bißchen hatte, ist weg.
    Das hatte ich auch alles fast 2 Jahre, seit ca. 5 Monaten geht es aber und ist eigentlich weg. Unter MPH oder Amfetamin (alles bekommen) wurde es aber schlimmer. Hab gerade vor 3 Wochen wieder 8 Tage MPH genommen und da fing das wieder an. Nichts mehr genommen, sofort alles weg. Bei mir hilft es also nicht, im Gegenteil. Und das zeigt eben, wie unterschiedlich es doch bei jedem wirkt.

    Als ich vor ein paar Wochen wieder MPH nahm, fing mein linkes Auge ständig an zu zucken, hatte ich vorher nie. Jetzt nehme ich schon 2 Wochen nichts, aber das blieb. Ob es nun damit zusammen hängt, keine Ahnung, aber ist schon ein komischer Zufall.

  6. #6
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Naja, mein erster Tag mit MPH war schon seltsam, es machte fast den Anschein als ob ich es nicht so recht vertrage, heute ging es hingegen sehr viel besser - war wahrscheinlich die Eingewöhnungsphase

    Viele Grüße

    Lumpi

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Das finde ich sehr interessant, da ich das noch evtl. vor mir habe. Das Herzrasen kenne ich, war in meinen augen immer eine Folge der Depr. wobei dasHerzrasen sich manchmal abwechselt mit dem Gefühl ein "Dieselmotor" läuft in der Brust. wenn ich doch nur die verdammte Unruhe weg bekäme, was ihr da schreibt macht mir Hoffnung!

    LG Tom

  8. #8
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Hallo Chaote Tom,

    nicht daß Du Dich jetzt der Hoffnung hingibst MPH wirke wie ein Beruhigungsmittel - ist bei mir zum Beispiel nicht der Fall, eher so (wie soll ich es beschreiben?) als wenn man beständig an etwas kleben bleibt, oder vielleicht ist das Beispiel einleuchtender "Als wenn plötzlich ein halbdunkler Raum mit Scheinwerfern geflutet wird". Also irgendwas bremst einem da etwas in der Spontanität...so (im Versuch es irgendwie bildlich auszudrücken) geht es mir damit zumindest.

    Viele Grüße

    Lumpi

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    matz schreibt:
    Angst ist eine der häufigsten Komorbiditäten bei ADHS. Das leuchtet ein, weil Angst die Sinne schärft und das ein Zustand ist, indem ADHSler besser funktionieren. Denn Angst versetzt uns in Alarmbereitschaft und die sorgt für die Stimulation, die uns ohne eben abgeht.

    Da man schnell schnallt, dass man so viel effizienter über den Tag kommen, erscheint es meist das kleine Übel, eine chronische Angst (als Copingstrategie) zu entwickeln, denn ständig verpeilt und überfordert dahin zu vegetieren.

    Dank MPH braucht man die Angst nicht mehr als Motor der Aufmerksamkeit, die Ängste verschwinden, toll gell!
    Du meinst das Herzrasen vorher war aus Angst vor irgendwas? Hmm ...
    Ich hab mich eigentlich nie wirklich als ängstlich empfunden, aber vllt. bin ich ja auch einfach nur dran gewöhnt?

    Zur Schokolade: Dopamin gibt Dir Zufriedenheit, die Du vorher in der Süssigkeit gesucht hast. Ausserdem dämpft MPH das Hungergefühl ein bischen.

    Alles Gute weiterhin
    matz
    Also wenn das schon bei 5mg so wirkt, dass ich kaum noch Lust auf Essen habe und nicht mehr automatisch zum Kühlschrank renne, muss das ja mit der richtigen Einstellung echt toll werden!

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Carry

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Lumpi schreibt:
    Naja, mein erster Tag mit MPH war schon seltsam, es machte fast den Anschein als ob ich es nicht so recht vertrage, heute ging es hingegen sehr viel besser - war wahrscheinlich die Eingewöhnungsphase

    Viele Grüße

    Lumpi
    Hallo Lumpi,
    ich denke auch das ist die Eingewöhnungsphase, mein 2. Tag heute ist auch nicht so wie der gestern. Und vorher ohne MPH war ja auch nicht jeder Tag wie der andere ...
    Ich für mich bin jedoch zuversichtlich, dass mir MPH mit der richtigen Einstellung wirklich helfen kann.
    Und ich denke ich merke auch wann die Wirkzeit wieder vorbei ist ... entweder es schwindelt kurz oder ich bekomme Kopfschmerzen.

    Liebe Grüße
    Carry

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Stichworte

Thema: 1. Tag Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum