Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 43

Diskutiere im Thema 1. Tag Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Chaote_Tom schreibt:
    Das finde ich sehr interessant, da ich das noch evtl. vor mir habe. Das Herzrasen kenne ich, war in meinen augen immer eine Folge der Depr. wobei dasHerzrasen sich manchmal abwechselt mit dem Gefühl ein "Dieselmotor" läuft in der Brust. wenn ich doch nur die verdammte Unruhe weg bekäme, was ihr da schreibt macht mir Hoffnung!

    LG Tom
    Hallo Tom,
    also MPH ist wirklich kein Beruhigungsmittel. Ich für mich habe aber auch jetzt am 2. Tag das Gefühl, das mein innerer Motor ein klein wenig gleichmäßiger läuft. Dazu gehört für mich halt auch das Herzrasen bzw. das "Stolpern".
    Und wenn die Wirkung des MPH wieder nachlässt, fängt auch das Herzrasen wieder an. Von daher scheint das wirklich eine (Neben)Wirkung zu sein.

    Wie man hier im Forum lesen kann, reagiert jeder anders auf MPH ... aber vllt funktioniert es bei Dir ja auch

    Liebe Grüße
    Tom

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Ich hoffe das es mir hilft. Noch habe ich ja gar keine offizielle Diagnose. Meine Nervenärztin hier vor Ort hält es für wahrscheinlich und auf die Aussage der Klinik warte ich noch. Bloß so geht es nicht mehr weiter.

    Viele liebe Grüße

    Tom

  3. #13
    hirnbeiß

    Gast

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Ich muß mPH ab morgen nehmen. Da bin ich sehr gespannt.
    Ein bisschen Bammel habe ich ja schon...
    Aber wenn ich das alles überlebe, dann werde ich es hier berichten.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Also als ich meine erste Tablette einnahm, vor ca 2 Jahren, hatte ich das Gefühl irgendjemand hat das Licht angeschalten.

    Ich fand alle meine Sachen die ich vorher stundenlang suchte auf anhieb, konnte Gesprächen folgen ohne ständig auf andere Geräusche zu hören.

    Für mich war der Eindruck riesig,

    Angst vor Nebenwirkungen hatte ich nicht, vllt war der Leidensdruck auch zu groß....... ich war gerade dabei mein Ehe an die Wand zu fahren.....

    Ich hatte auch nur sehr wenig Nebenwirkungen. Nur am Anfang war der Rebond schlimm, da ich noch keine retadierten Tabletten hatte.

    Das wurde aber später viel viel besser.

    viele Grüsse

    Markus

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 24

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Carry schreibt:
    Also vorher ohne MPH hatte ich dauernd Herzrasen, Beklemmungen in der Brust, Atemnot (ein bißchen auch bedingt durch Übergewicht) und sowas.
    Das Herzrasen ist weg, das Gefühl, dass das Herz "stolpert" ist weg. Die Atemnot, die ich gestern noch beim kleinsten bißchen hatte, ist weg.
    Vorweg: Das muss jetzt nicht stimmt was ich schreibe, ich bin kein Mediziner...
    Es kann durchaus sein, dass durch die - im nüchternen Zustand - bestehende Unruhe und innere Anspannung das Herz aus dem Tritt gerät. Herzrythmusstörungen, die ihre Ursache in psychischen Problemen haben sind gar nicht mal selten! Deine Psyche macht deinem Körper quasi Probleme...

    Durch die Einnahme von MPH geht diese innerliche Anspannung weg, du fühlst dich besser und schon läuft die Pumpe wieder gleichmäßig! Das ist dann quasi die Nebenwirkung der psychischen Beruhigung...

  6. #16
    hirnbeiß

    Gast

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Ich habe meine erste Einnahme hinter mir. 5 mg MPH.
    Das war schon ein erstaunliches Erleben.
    Erst war da ein schaler Geschmack auf der Zunge, dann Trockenheit im Mund
    und dann:
    Dann war es, als wären die ganzen Schleier, die die Sicht verbergen verschwunden.
    Das atmen ging leichter und die Sichtweise ist gänzlich klar.
    Ich war bei mir im Park. Es war so, als würde sich die Welt um 180° drehen und alles,
    was stört hinter einem lassen.
    Dann habe ich mich auf die Terasse gesetzt und mich gewundert,daß ich da verweilen konnte.
    Das hat gute 4,5 Stunden angehalten.
    Dann ein leichter Druck auf der Kopfplatte, wenn es nachlässt, aber nichts wildes.
    Ich kann es immer noch nicht glauben, daß das passiert ist.
    Hat man dann Tränenfluss,-hat das jemand noch?

    Liebe Grüße --hirnbeiß--

  7. #17
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    hirnbeiß schreibt:
    Ich habe meine erste Einnahme hinter mir. 5 mg MPH.
    Das war schon ein erstaunliches Erleben.
    Erst war da ein schaler Geschmack auf der Zunge, dann Trockenheit im Mund
    und dann:
    Dann war es, als wären die ganzen Schleier, die die Sicht verbergen verschwunden.
    Das atmen ging leichter und die Sichtweise ist gänzlich klar.
    Ich war bei mir im Park. Es war so, als würde sich die Welt um 180° drehen und alles,
    was stört hinter einem lassen.
    Dann habe ich mich auf die Terasse gesetzt und mich gewundert,daß ich da verweilen konnte.
    Das hat gute 4,5 Stunden angehalten.
    Dann ein leichter Druck auf der Kopfplatte, wenn es nachlässt, aber nichts wildes.
    Ich kann es immer noch nicht glauben, daß das passiert ist.
    Hat man dann Tränenfluss,-hat das jemand noch?

    Liebe Grüße --hirnbeiß--
    Tschuldigung schonmal für diesen Spam hirnbeiss

    DAS SIND DIE FREUDENTRÄNEN!!!
    Hört sich gut an, was du schreibst. Hoffe für dich dass du jetzt voran kommst...

    ach, damit es nicht nur spammig ist...
    Nein, Tränenfluß kenne ich nicht von MPH..nur den trockenen Mund...

    Liebe Grüße
    happypill

  8. #18
    hirnbeiß

    Gast

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    ..ja, fröhliche Pille!
    Da kannst du schon Recht haben damit, daß da Freudentränchen mit bei waren.
    Nun gut, heute habe ich eine Prüfung, die ich ohne MPH machen werde,
    weil ich die ganzen Auswirkungen noch nicht kenne.

    Ich werde dann Bescheid geben, ob es geklappt hat.

    LG --hirnbeiß--

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 64

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    hirnbeiß schreibt:
    Ich habe meine erste Einnahme hinter mir. 5 mg MPH.
    Das war schon ein erstaunliches Erleben.
    Erst war da ein schaler Geschmack auf der Zunge, dann Trockenheit im Mund
    und dann:
    Dann war es, als wären die ganzen Schleier, die die Sicht verbergen verschwunden.
    Das atmen ging leichter und die Sichtweise ist gänzlich klar.
    Ich war bei mir im Park. Es war so, als würde sich die Welt um 180° drehen und alles,
    was stört hinter einem lassen.
    Dann habe ich mich auf die Terasse gesetzt und mich gewundert,daß ich da verweilen konnte.
    Das hat gute 4,5 Stunden angehalten.
    Dann ein leichter Druck auf der Kopfplatte, wenn es nachlässt, aber nichts wildes.
    Ich kann es immer noch nicht glauben, daß das passiert ist.
    Hat man dann Tränenfluss,-hat das jemand noch?

    Liebe Grüße --hirnbeiß--
    Hallo hirnbeiß,

    es freut mich, dass der erste Tag auch bei Dir so positiv verlaufen ist! Und wie hier schon gesagt wurde ... wenn man schon mit 5mg solche Veränderungen spürt, stelle man sich vor wie es läuft wenn man richtig eingestellt ist

    Ich habe auch einen relativ trockenen Mund ... aber das Gute ist: es erinnert mich daran viel zu trinken. (Oder ist das einfach das Gefühl von Durst, das ich früher nie hatte?)
    Auch die tränenden Augen kenne ich. Sie tränen einfach so drauflos, ohne ein bestimmtes Gefühl dazu, was das auslösen könnte. Gut ... manchmal sind es auch Freudentränchen, wie vorhin in einem 1h-Meeting, als ich merkte, das ich noch immer voll bei der Sache bin

    Und ich erkenne dieses Kribbeln in der Stirn wieder, was ich spüre wenn die Wirkung nachlässt. Mir wird auch schwummrig, ein wenig schwindelig. Dieses Gefühl hatte ich auch, als ich geraucht habe. Mit einer Zigarette ging das wieder weg. Oder mit einer Tafel Schokolade.

    Ich habe für mich das Gefühl, in meinem Leben angekommen zu sein. Ich merke, die Einstellung ist noch nicht perfekt, aber es wird.
    Ich bin glücklich, dass ich mir das alles nicht nur eingebildet habe.
    Ich bin glücklich, diesen Weg gegangen zu sein und wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

    Es hat sich so vieles geändert - in einer Woche bisher!
    Ich habe einen aufgeräumten Schreibtisch
    Ich habe seit einer Woche eine saubere Küche
    In Gesprächen bleibe ich die ganze Zeit dabei, kann zuhören und reagieren, ich fühle mich sicherer und kann dementsprechend auch mal meinen Standpunkt vertreten, wo ich vorher nur gekuscht habe.

    Auch körperlich geht es mir so viel besser: Ich erlebe einen ganz anderen Geschmack als früher. Ich spüre, dass ich satt bin und kann aufhören zu essen ! Ich kann am Kühlschrank vorbeigehen, ohne wie fremdgesteuert was naschen zu müssen. Ich fahre freiwillig mit dem Rad zur Arbeit

    Am Wochenende war ich traurig, dass meine Kinder nicht mit mir raus wollten ... dabei war ich früher diejenige, die Gründe suchte warum man zu hause bleiben könnte.
    Ich fasse einen Plan und kann ihn sofort angehen ohne alles vor mir herzuschieben.

    Alles in allem ... früher fühlte ich mich wie fremdgesteuert, wie eine Marionette ... mit Chaos im Kopf auf der Gedankenautobahn.
    Heute bin ich ich selbst, hab die Kontrolle über mich zurück und kann meine Gedanken fassen, sie steuern und artikulieren.

    Ich hätte nie gedacht, dass mir das jemals so passiert. Dass ich überhaupt herausfinde, was mit mir los ist.
    Und ich finde es erstaunlich und teilweise noch immer unbegreiflich, dass das alles mit einer Tablette funktioniert

    Und ... ich bin glücklich hier in diesem Forum zu sein. Hier habe ich so viel gelernt, so viel Sicherheit in meinem Tun dazubekommen ....

    Danke an alle hier !!!

    Liebe Grüße
    Carry

    PS: Sorry, ist länger geworden als ich dachte .... Nebenwirkung des MPH ... ich kann meine Gedanken endlich festhalten

  10. #20
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: 1. Tag Methylphenidat

    Hallo Hirbeiß,

    freut mich daß bei Dir sogar schon 5mg so gut anschlagen, allerdings würde ich die medis nun auch regelmäßig nehmen, Prüfung hin oder her - keine Panik, mph versaut Dir sicher nicht die Prüfung.
    Ich selbst habe meine ersten Erfahrungen mit mph mal in eine etwas anderen Form dargestellt:

    türkischer Marsch (ADHS Fassung):
    http://www.pumucklforum.de/alaturcas.mp3

    türkischer Marsch (ADHS Fassung mit mph):
    http://www.pumucklforum.de/alaturca.mp3

    Viele Grüße

    Lumpi

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: 1. Tag Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum