Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Frage zum Rebound im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    Frage zum Rebound

    Hi

    Ich nehme seit ca. 2 wochen Methyl. und ich muss sagen es tut mir richtig gut wenn ich es nehmme, komm ich besser mit meinen heftigen emotipnalen schwankungen und denn anderen dingen klar ((( juhuh super freu )))

    das problem ist nur das ich wenn das medikament aufhört zu wircken, das ich diese so genanten Rebaunds bekomme!! Nun meine fragen sind:

    1. was genau hatt es mit diesen Rebound aufsich (warum bekommt man das?)

    2. könnt ihr mir vielleicht tipps geben wie ich damit besser klar komme ??


    was ich al rebounds bezeichne: nun ich habe das gefühl von ihrgendwo weit oben, einfach runtergerissen zu werden, mir gehts gut und dann aufeinmal , wieder schlecht , im sinne von depresiv und traurig, schwach, und total emotional durcheinander, und so weiter halt :-)

    würde mich sehr über einige antworten freuen :-)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo Damon,

    ich kann Dir zwar leider keine Antwort geben, find es aber toll dass Du diese Frage stellst. Mir geht es nämlich fast wie Dir, nur dass ich zusätzlich noch irgendwie total gereizt bin und für meine Umwelt wahrscheinlich irgendwie "sauer" rüber komm.

    Liebe Grüße
    Orchidee

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    AW: Frage zum Rebound

    Ja das kommt leider bei mir auch mit dazu :-(

    naja dann ist das ja gut das ich es geschrieben habe vielleicht hilft es dir ja auch wenn antworten kommen sollten :-)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 362

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo Damon 1987

    Ich nehme seit zwei Wochen MPH. Und die Rebound kenne ich auch.
    Was die genaue Ursache dafür ist weiß ich nicht.
    Ich denke dass das plötzliche Fehlen vom Wirkstoff die Symptome verschlechtert.

    Zum einen habe ich dann meine Dosis etwas verändert ( weniger genommen )
    und wenn es ganz schlimm war nur wenig nachgenommen ( viertel der eigentlichen Dosierung).

    Mir hat das sehr geholfen. und bislang auch keine Probleme mehr damit.

    Wenn du es nicht unter Kontrolle bekommst und es dich belastet,
    dann sprich unbedingt mit deinem Arzt darüber!!!

    Lg
    Lillemoor

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Frage zum Rebound

    hallo

    nun, ich kenne das mehr in der form von "überdreht und wieder auf 180" - so kann es bei mir sein, dass ich schlecht einschlafen kann
    (was ich eigentlich immer schon schlecht konnte - lege mich aus prinzip erst wenn ich, bereits schon fast stehend einschlafe hin :-) )

    mein arzt hat gemeint, dass ich dann einfach (um mich schlafen zu legen) - zusätzlich zum concerta (morgens), (abends) ein ritalin nehmen soll.
    ich würde aber auch euren arzt fragen - wie er das sieht und gibt es nicht auch medikamente, die 24 Std. wirken? (eventuell)

    mache ich zwar nicht, da es sich bei mir abgemildert hat, ich habe den sport auch auf diese "zeit" eingeplant joggen gehen - und
    was ich beibehalten habe.... kaffee (beruhigt mich)

    ich würde versuchen, etwas in dieser zeit einzuplanen - irgendwas was ablenkt.

    gruss

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Frage zum Rebound

    Mhhh. Ich dachte ich würd spinenn oder so.
    Aber ich hab auch den Eindruck wenn Nachmittags die Wirkung nachlässt bin ich manchmal richtig Aggressiv oder down.
    Sind doch hoffentlich keine Entzugserscheinungen?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    AW: Frage zum Rebound

    ja ich habe auch schon bei meiner Ärztin angerufen muss nur noch warten bis die sich meldet :-)

    Ich werde mal versuchen ob ich mich ihrgendwie ablenken kann ;-)
    jetzt wo ich die mittags tablette genommen habe ist ja auch erstma wieder besser ;-) hahah nur muss ich ab nächste woche wieder arebieten und dann wären diese heftigen Rebounds nicht so gut ;-)

    na das hoffe ich doch mal nicht das es entzugserscheinungen sind

    Viellen dank schonmal für die antworten ;-)

  8. #8
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo zusammen,

    leider kann ich dir auch nicht die biochemisch Erklärung liefern, Damon.

    Aber an deiner Stelle würde ich mal auf die Uhr schauen, wann du MPH einnimmst und dann wenn du den Rebound bemerkst.
    Du müsstest dann darauf achten, die nächste Dosis vllt. ne halbe Stunde vor ablauf der Wirkzeit ein zu nehmen. Natürlich nur, wenn das zu der vom Arzt verordneten Einnahmevorschrift passt.

    Wenn nicht, müsstest du nachfragen, ob eine Änderung der Einnahmefrequenz ok. ist.... und ich würde mir den Handywecker stellen.

    Bei mir hab ich das allerings anders gemacht. Ich habe damals von 10mg alle 4 Stunden umgestellt auf 5mg alle 2,5 Stunden (auch weil mir 10mg auf einmal zuviel waren...hab mich damit nicht gut gefühlt). Da gabs dann nicht mehr so heftige Rebounds, selbst wenn ich zuspät nachdosiert habe.

    Oder nimmst du ein Retardmedikament?


    L.G.
    happypill

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Frage zum Rebound

    @lackritzkatz
    ... ich kann nur von mir sprechen, abhängig bin ich nicht - da ich in urlaub das medi ganz weglassen kann
    und in den "kreativ"- tagen auch -
    doch wenn ihr damit probleme habt - fragt euren arzt.

    in den tagen, wo ich abends/nacht arbeite nehme ich das medikament später.

    gruss

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Frage zum Rebound

    Frage:
    wieso nehmt ihr nicht die retardierenden medikamente?

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rebound von Equasym retard
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 18:27
  2. Rebound
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 22:27
  3. Rebound
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 07:12
  4. Methylphenidat Hexal - Rebound?
    Von MoC im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.01.2010, 11:06
  5. Methylphenidat-Rebound - nicht auszuhalten!
    Von Kaja im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 1.09.2009, 19:23

Stichworte

Thema: Frage zum Rebound im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum