Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema Frage zum Rebound im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Frage zum Rebound

    @ Smile ich nehme Retardkapseln.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Frage zum Rebound

    Also ich nehm jetzt die redartierten, hab vorher die anderen genommen, Wirkung die gleichen halt ein paar Stunden später.
    Nehm sie aber nicht regelmässig, nur nach Bedarf.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo lakritztkatz

    ich auch (retard) und da die wirkung abends nachlässt, hat mir
    der arzt zusätzlich (nicht retardierend) ritalin mitgegeben - die ich im notfall nehmen darf.
    da ich tagsüber recht beansrpucht werde und teilweise abends noch arbeiten gehe, bin ich
    so etwas länger abgedeckt.

    wenn dir der rebound wirklich zu sehr stresst - würde ich beim arzt nachfragen.
    gruss
    Lakritzkatz schreibt:
    @ Smile ich nehme Retardkapseln.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Frage zum Rebound

    Hi Smile!

    Also stressen in dem Maße nicht, aber ich bekomm mich dann eben mal öfters mit meinem Freund in die Haare...
    Naja mal sehen, ich bin seit rund 1 Jahr und 4 Monaten so eingestellt, werde aber in ein paar Monaten wahrscheinlich nicht mehr solch eine hohe Dosierung nehmen.
    Evtl. sogar ganz aussetzen, mal sehen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Frage zum Rebound

    Amphetaminderivate, wozu auch Methylphenidat gehört, führen zu einer schnellen Entleerung der intrazellulären Speicher. Sie verhindern die Wiederaufnahme von Neurotransmittern in die Präsynapse der Neurone, bewirken damit einen Überschuss der Transmitter wie Noradrenalin und Dopamin im synaptischen Spalt und damit ihre Wirkung.

    Durch die fehlende Wiederaufnahme kommt es jedoch zu einem Mangel der Neurotransmitter in der präsynaptischen Zelle, so dass auf Dauer weniger Noradrenalin und Dopamin zur Ausschüttung bereitstehen. Somit sinkt im Laufe der Zeit die Konzentration dieser Stoffe auch im synaptischen Spalt, es kommt zur Abschwächung oder Aufhebung der eigentlichen Medikamentenwirkung.

    Nach Abklingen der Medikamentenwirkung tritt der so genannte Rebound Effekt ein. Die Verfügbarkeit von Neurotransmittern ist dann geringer als vor der Einnahme. Im laufe der Zeit füllen sich die Speichervesikel der Präsynapse wieder, die Signaltransduktion normalisiert sich.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Frage zum Rebound

    @ Mühsentrieb: Vielen Dank. Hört sich ja sehr Wissenschaftlich an

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Frage zum Rebound

    @ Mühsentrieb

    Dankeschön für die tolle Erklärung,

    da fällt mir auch wieder ein, dass vor Jahren mal jemand gesagt hat (weiß bloß nicht mehr ob Ärztin oder Psychologin) dass man MPH doch regelmässig nehmen sollte, damit sich ein gewisser Spiegel aufbaut, könnte das ja der Grund gewesen sein

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Frage zum Rebound

    Also, ich nehme auch Retard und pünktlich nach 8 h setzt bei mir der Rebound ein, mehr oder weniger stark, ist unterschiedlich je nach Tagesform.
    Ich bin dann müde, gereizt, unruhig.

    Da ich das vom timing ungefähr weiß versuche ich mich wenn es geht kurz hinzulegen, und starker Kaffee hilft mir dann auch.
    Da die Unruhe später wieder mehr wird bewege ich mich auf jeden Fall,treibe Sport.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo,

    beim MPH baut sich kein "Spiegel" auf. Zumindest nicht in dem Sinne wie z.B. bei Antidepressiva, bei denen nach drei bis vier Wochen ein kontinuierlicher Spiegel da ist. Beim MPH ist die Wirkung nach dem Nachlassen der Dosis weg (daher kommt auch der Rebound, salopp gesagt). Die "normalen Macken" treten für kurze Zeit verstärkt auf und sind dann wieder auf dem normalen Level.

    Hab da im Moment auch wieder mit zu kämpfen. Unruhe, Gereiztheit etc. Ich versuche dann mich für eine halbe Stunde bis Stunde zurück zu ziehen, danach geht´s dann wieder. Meine Family kennt das Spiel.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Frage zum Rebound

    Hallo alle zusammen:
    Reboundeffekt: Der Reboundeffekt kommt zustande, weil Du deine "Erkrankung" mit Medikamenten behandelst. D. h. , dass die Anzahl der Rezeptoren an die der Wirkstoff sich andockt sich erhöht. Die Folge ist aber, dass wenn der Wirkstoff nicht mehr da ist, das die Symtome sich verstärken. Der Grund liegt in der vermehrten Anzahl der Rezeptoren, die jetzt nicht besetzt sind. Dem entgegen zusteuern ist einfach. Man nehme nicht alle 3 Std. eine Rithalin sondern alle 2,5Std oder 2,75 Std. Ich versuche alee 2,75 Std eine zu nehmen um einen "Doppeldosierung zu vermeiden.
    Die Retardierten will ich auch haben aber mein Arzt weigert sich im Moment noch mir diese zu verschreiben. Ist nur eine Frage der Zeit bis ich ihn davon überzeugt habe
    In Bezug auf die Schlafschwierigkeiten kann ich euch nur eines empfehlen:
    So Paradox das klingen mag aber ich nehme bevor ich schlafen gehe eine Rithalin und ich erlebe den Schlaf der Gerechten. Man muss aber auch dazu sagen, dass ich über den ganzen Tag verteilt Rithalin nehme und abends dann auch einfach müde bin. Ich konnte aus unruhezuständen ja nicht schlafen. Ergo: Keine Unruhezustände, sehr guter Schlaf.
    Aber das muss jeder für sich entscheiden und bei jedem wirken die Medis ein wenig anders. Ich fahre mit dieser Methode sehr gut und wünsche euch allen noch viel Erfolg.
    Selam

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rebound von Equasym retard
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 18:27
  2. Rebound
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 22:27
  3. Rebound
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 07:12
  4. Methylphenidat Hexal - Rebound?
    Von MoC im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 8.01.2010, 11:06
  5. Methylphenidat-Rebound - nicht auszuhalten!
    Von Kaja im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 1.09.2009, 19:23

Stichworte

Thema: Frage zum Rebound im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum