Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Atosil (Promethazin) Probleme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    Atosil (Promethazin) Probleme?

    Hallo ich wollte mal fragen, ob jemand von euch Atosil zur Beruhigung bekommt.
    Ich hab es vor kurzem bekommen, da ich gerade in einer ziemlichen Krise stecke, hatte aber das Gefühl dass ich noch hibbeliger davon werde!
    Kennt das jemand oder gehts nur mir so?

    Verzweifelte Grüsse Jazz

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Hallo.

    Viele Erwachsene mit einer ADS / ADHS berichten in Zusammenhang mit Promethazin respektive Atosil von so einer (paradoxen) Reaktion.

    Damit ist du also nicht alleine.

    Zudem kann Promethazin bzw. Atosil auch ganz ordentlich depressiv machen oder eine bestehende Depression verstärken.

    Allerdings hat auch die Dosierung bei solchen Effekten ihren Anteil.

    Wie viel mg wurden dir denn wie oft am Tag verodnet?




    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Ich habe selber mal vor einigen Jahren Atosil bekommen und halte von diesem Medi gar nix. Mich hat es immer noch "körperlich" gehemmt, während mein Kopf weiter grübelte, was deiner erhöhten inneren Unruhe vom Empfinden her ziemlich ähnlich gewesen ist. Atosil wird halt gerne verordnet, weil es "angeblich" nicht süchtig macht und allgemein kein hohes Gefahrenpotential zu erwarten ist.

    Wenn du in einer Krise steckst (kann jetzt schlecht beurteilen wie schlimm die ist) helfen andere Medis wirklich besser. Aber da du uns ja genauere Informationen vorenthalten hast, kann ich dir da auch schlecht Empfehlungen aussprechen.

    Frohe Ostern und LG,
    Tuber!

  4. #4
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    ich habe atosil als ersatz für taxilan bekommen ...

    nur ein einziges mal ... nie wieder ...

    das war in den klinik und ich habe bei 25 mg soo reagiert das ich stunden an mein bett gefesselt war körperlich total bewegungsunfähig war und mein kopf mehr als gerannt ist .

    es tauchten bilder gedanken auf aber nur kurz nicht mal so lange das ich diese erkenen konnte geschweige den ienen zusammenhang herstellen konnte wie lichtblitze .
    ich hatte das bedürfniss zu schreien aber ich konnte nicht reden mir die haut vom leibe zu reissen vor mir selber zu flüchten aber alles ging nicht weil ich bewegungsunfähig war .

    ich habe mehr als heftig darauf reagiert
    als nach stunden die wirkung achgelassen hat habe ich mich zu einer schwester geschleppt und hilfe gesagt aber da hatte ich diesen horrortripp bereits 4 stunden hinter mir ...
    es hat noch ewig gedauert gefühlt bis es weiter besser wurde und mein körper und kopf haben sich angefühlt als wenn ich gesoffen hätte 2 tage und nächte ...
    getanzt und zu viel geraucht hätte ...

    das war eine der fürchterlichsten erfahrungen ich habe wirklich gesgat wow wenn ich das mit 12 gehabt hätte einmal ich hätte nie drogen angefasst ^^oder sonst was anderes ....

    andere vertragen das aber toll und es soll eigendlich gut bekömmlich sein und auch nicht so viele nebenwirkungen haben wie taxilan zb.

    du solltest mit dienem arzt sprechen ..
    meine erfahrung war extrem aber ich reagiere auch extrem auf substanzen oder garnicht das weis ich daher bestehe ich auf mini dosisgaben und schau erstmal vorsichtig wie es wirkt

    aber alleine die vorstellung das ich das noch mal verabreicht bekommen könnte lässt mich panisch werden .
    ich würde mich mit aller gewalt dagegen sträuben ^^

    bei mir hat das taxilan gut funktioniert ich bekomme nur leider hautausschlag und juckreiz davon ...
    aber ich nehem es niun nur noch in extremen krisen momenten und nicht mehr täglich ...
    und auch da reichten bei mir morgens und abends 25 mg alles andere hat mich sabbernd in der ecke sitzen lassen .

    spreche in jedenfall mit deinem arzt darüber vielleicht bekommst du eine alternative ....

    alles gute hexe

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Hallo,

    sollte 3x 10 Tropfen nehmen. Weiss leider jetzt nicht wieviel mg das sind.
    Habe mit 5! Tropfen angefangen. Wurde extrem unruhig und hibbelig (keine Angst) und konnte stundenlang nicht aufhören zu zittern.

    LG Jazz

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Hallo.

    Tuber schreibt:
    Atosil wird halt gerne verordnet, weil es "angeblich" nicht süchtig macht und allgemein kein hohes Gefahrenpotential zu erwarten ist.
    Angeblich gehört in dem Zusammenhang wirklich in " " geschrieben.

    Vor allem die Tropfen können wegen des schnellen Wirkungseintritts erheblich abhängig machen und bei Absetzen schwere Entzugserscheinungen bis zu deliranten Zuständen auslösen.

    Dass die N3-Größe der Trofen eine Pipettenflasche ist, mit der man in Sekundenschnelle große Mengen - wenns sein muss, auch viele hundert mg - dosieren kann, macht das sicher nicht besser.

    Das spricht sich aber zunehmend auch bei den Ärzten herum und zumindest wird dann Promethazin in Tabletten- oder Dragee-Form verordnet.

    Den Wirkstoff Promethazin bzw. das Präparat Atosil als Nebenwirkungsarm zu bezeichnen, halte ich auch nicht für zutreffend.

    Vor allem Frühdyskinesien sind bei höherer Dosierung der Regelfall und bei 100mg Einzeldosis (die es so in einem Dragee gibt!) sind die meisten Leute, die erst kurz oder nur selten Promethazin einnehmen kaum oder gar nicht mehr dazu in der Lage, etwas herunter zu schlucken (Essen, Trinken).

    Von den möglichen Spätdyskinesien mal gar nicht zu reden.

    hexe schreibt:
    bei mir hat das taxilan gut funktioniert ich bekomme nur leider hautausschlag und juckreiz davon ...
    Das hört sich so an, als hättest du Sonnenlicht (UV-Licht) an deine Haut gelassen.

    Perazin alias Taxilan wirkt in der Haut bei vielen Menschen stark phototoxisch.

    So stark, dass schon 5 Minuten Frühjahrssonne reichen können, um heftigen (das müsste man sogar doppelt unterstreichen) Juckreiz und Rötungen hervor zu rufen.

    Kühlung der betroffenen Hautpartien bringt dann im Normalfall Linderung.

    Jazz schreibt:
    sollte 3x 10 Tropfen nehmen. Weiss leider jetzt nicht wieviel mg das sind.
    Habe mit 5! Tropfen angefangen. Wurde extrem unruhig und hibbelig (keine Angst) und konnte stundenlang nicht aufhören zu zittern.
    Die Dosierung ist bei Atosil Tropfen gut zu merken, da 1 Tropfen = 1mg Promethazin entspricht.

    Verordnet waren also 3 mal 10mg / Tag, was eine geringe bis mittlere Anfangs-Dosierung ist.

    Dass schon bei 5mg bei dir derart unangenehme Reaktionen hervorrufen spricht m.E. nicht gerade dafür, dass sich das bei höhrer Dosierung plötzlich zum Positiven wendet.

    Sprich: Bitte dringend Rücksprache mit deinem Arzt halten.

    Es gibt Alternatives, das im Allgemeinen wesentlich besser vertragen wird.



    Liebe Grüße,
    Alex

  7. #7
    besenreiterin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 2.591

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    alex hat recht diesen eindruck hatte ich auch ich musse wirklich in der klinik massivst protestieren damit ich dies atosil nicht weiter bekomme und auch das ich weniger bekomme auch mir wurde gesagt das dies angeblich nicht abhängig machen soll mein neurologe hat aber was ganz anderes gesagt und mir gesagt ich muss das nicht nehmen und soll mich bei so einer wirkung auf keinen fall darauf einlassen und im zweifel die klinik dann auch verlassen.

    den die ärzte da waren auch der meinung das atosil das super ding schlecht hin ist auch ich sollte eigendlich mehr bekommen noch

    auch beim taxilan habe ich mich an die empfehlung meines neurologen gehalten und nur 25 mg am tag genommen soo ging es mir besser war nicht mehr nur noch ruhig gestellt "zu ruhig"

    aber auch da ist eine abhängikeit möglich aber nicht so schnell und extrem wie bei atosil..sagte er mir
    auch das wurde mir in der klinik so nicht gesagt ich hatte ausdrücklich gesagt ich will nichts !!! nehmen was mich abhängig machen kann ^^ und auch warum .

    ehrlich gesagt bin ich in der klinik jemand gewesen die sie für ihre dosierung belächelt haben .. die meisten da haben atosil bekommen und das 4-6 mal am tag 30- 50 topfen pro einheit regelmässig und dann noch die bedarfs dosis bei akuttfall

    als ich das mitbekommen habe dort habe ich mich auch gefragt ob das alles so richtig sein kann und muss weil wirklich alle!! das bekommen haben ausser mir .
    scheint ein standart zu sein da .... mich hat das sehr erschreckt .

    danke alex ja vieleicht ist das so ist ja im feb-märz gewesen hmm weis nicht ob ich sonne an die haut bekommen habe ich weis nur das es nicht weggegangen ist und ich über 5 tage auf eine behandlung in der klinik warten musste .
    man hat mir dann ein antialergikum gegeben und taxilan abgesetzt mehr nicht und nach der einmal dosis war es dann auch wwweg .

    allerdings war ich da ja auch kaum draussen und hatte bereits die dosierung verringert wegen meinem neurologen auf nur noch 25 mg am tag .

    jetzt nehme ich es nur im bedarfsfall nach eigen ermessen bis ich nach bad bramstedt komme und ich habe all das nicht mehr .

    wäre schön gewesen wenn irgendein arzt in der klinik mal was erklärt oder gesagt hätte bei mir .
    aber war eben nicht so ^^ .

    werde aber mal darauf achten das ich wen ich es nehmen sollte an dem tag dann besser nicht ärmelllos rumlaufe

    hexe

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Wollte mich auch nochmal zu Wort melden. Ich war ja immer ein Gegner von Benzodiazepinen, aber ich finde Problematik bei niederpotenten Neuroleptika fast schon genauso schlimm.

    Benzos erfüllen meißten wenigstens ihren Zweck, während ich bei NL´s eigentlich selten viel positives gehört habe. Die Nebenwirkungen sind wie Alex schon gesagt hat nicht zu Unterschätzen und die Wirksamkeit stell ich auch ein wenig in Frage. Ich mein, wirklich Müde wurde ich nie davon und meine Sorgen und Ängste blieben weiterhin bestehen.

    Ich denke BDZ können bei sorgfältiger Überwachung sehr wohl gut helfen. Sicher ist die Suchproblematik nicht von der Hand zu weisen, aber auch das bekommt man mit einer sorgfältigen Runterdosierung auch über die Bühne.

    Naja, meine Meinung...einerseits werden BDZ zu leichtfertig von falschen Fachärzten verschrieben und andererseits gibt es viele Fachleute, die nur die negativen Aspekte sehen und dann eben lieber NL´s verordnen.

    LG Tuber!

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Atosil (Promethazin) Probleme?

    Ich hab das in der Kur als "Schlafmittel" verpasst bekommen. Erst als Tropfen (die ja dermaßen widerlich sind.... ) und dann schon in doppelter Dosis als Tabletten. Sie haben bei mir überhaupt nicht angeschlagen... Weder wurde ich davon müde, noch konnte ich besser durchschlafen.

    Die Schwestern waren sehr irritiert. Ich hab´s dann einfach aufgegeben und mittlerweile hat es sich auch erledigt.

Ähnliche Themen

  1. Probleme im Studium
    Von Flopsi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 18:34
  2. Probleme mit Kollegen
    Von icke WES im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 13:25
  3. Probleme mit der Diagnose ADS???
    Von miskapipka im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 21:18
  4. Autoritäre Probleme
    Von Qauck im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 16:25
Thema: Atosil (Promethazin) Probleme? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum