Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Niedrigdosierung Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    Mit 4x5mg MPH komme ich gut über den Tag. Bei höherer Dosierung fühle ich mich zwar teilweise noch konzentrierter, habe aber auch mit Aggressions- und Unruheschüben zu kämpfen.
    Bei der Niedrigdosierung kam es mir anfangs so vor als ob es nach einiger Zeit nicht mehr wirkt, ein Absetzen hat mir aber gezeigt dass das nicht der Fall ist.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    @Drood
    Nehme seit 3 Wochen ebenfalls 4x5mg und habe momentan auch das Gefühl, dass ich gar keine Wirkung mehr spüre. Das Umfeld bestätigt mir zwar etwas anderes... Habe schon den Eindruck, dass ich viel entspannter bin und auch weniger Gefühlsschwankungen, Impulsivität und Hyperaktivität zeige, das mit der Konzentration lässt jedoch zu wünschen übrig. Auch bin ich noch extrem vergesslich und die Gedanken wirren im Kopf herum. Oft fehlt mir auch immernoch der Antrieb, etwas anzupacken - leider. Hab mir auch schon überlegt, das MPH mal abzusetzen, habe aber noch keinen geeigneten Tag gefunden
    Das letzte mal, als ich die Dosis erhöht habe (auf 10mg), stand ich irgendwie etwas neben mir - so als wäre ich in einem Glaskasten und die Welt um mich surreal. Vermutlich wären 7.5mg ideal, allerdings ist das mit dem Zerkleinern der Tabletten so eine Sache...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    Hallo scarlatti

    Auch ich nehme MPH erst seit einem Monat. Meine Dosierung liegt zur Zeit bei 3 - 4 mal 5mg täglich. Bei höherer Dosierung z.b. wenn ich statt 5 mg 10 mg nehme, bekomme ich direkt die Nebenwirkungen zu spüren. Als erstes stellen sich 1/2 bis 1 Std später starke Kopfschmerzen ein, die mich regelrecht außer Gefecht setzen. Ich merke auch wie meine Agressivität unangenehm steigt, obwohl ich ohne Medikamente total angepasst bin (bin eher Eine, die ihre eigenen Gefühle, Bedürfnisse verleugnet, als sich anzulegen). Diese - ich nenne es immer - "Agressivitätswut" ist schon des Guten zuviel. Bei 5 mg vertrete ich mehr meine Rechte und Bedürfnisse, bei 10 mg werde ich bockig, trotzig, stur und bin nicht mehr teamfähig. Wohl gemerkt, ich rede hier nicht von der täglichen Dosierung, sondern von den einzelnen Dosen pro Mahlzeit.

    Je nachdem wie die Einnahme zeitlich fällt, nehme ich unter Umständen noch eine vierte 5 mg Tablette am späten Nachmittag. Wenn ich, wie am Wochenende lange schlafen kann bzw keine Leistung bringen muß/will, reduziere ich am Wochenende die Einnahme. Auch ich habe - im Laufe meines Lebens - viele gute Strategien entwickelt, um mit meinen ADHS-Macken zurecht zu kommen. Sowohl meine Umfeld als auch ich, kennen mich ja nur mit ADHS, d.h. wir alle - Umfeld, ich - haben gelernt mich mit meinen "Macken/Eigenheiten" zu akzeptieren und zu respektieren. Deshalb empfinde auch ich es als unangenehm, wenn ich nicht so reagiere wie ich es gewohnt bin.
    Es gibt jedoch Symptome, die mich dazu bewogen haben, MPH einzunehmen. Ich hoffe jedoch, daß ich Strategien, Verhaltensweisen finde, die mich wieder ohne MPH auskommen lassen.

    Ich denke, die Dosis ist extremst individuell. Jeder muß, je nach seinen Symptomen und Lebensanforderungen, die eigene optimale Dosierung für sich finden. Sicherlich kann dies sogar bei einer Person schwanken, je nachdem in welcher "Lebensphase" man sich gerade befindet bzw. wie groß der Leidensdruck ist.

    Liebe Grüße
    Karla

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    Mahara schreibt:
    Hab mir auch schon überlegt, das MPH mal abzusetzen, habe aber noch keinen geeigneten Tag gefunden
    Bei mir habe ich in den ersten paar Tagen nach dem Absetzen seltsamerweise kein Nachlassen der Konzentration gespürt, aber nach knapp eine Woche war ich zerstreut wie nie zuvor.
    Eigentlich paradox, da der Wirkstoff recht zügig nicht mehr im Körper sein sollte...

    Mach dich auch auf Heißhungerattacken gefasst!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    @Mahara

    Tja, das mit dem geeigneten Tag ist so eine Sache. Eigentlich wollte ich heute nichts nehmen, da Familientag mit Kaffee und Kuchen, allerdings nervt das alles so sehr, dass ich mir sofort eine Tablette reinziehen musste.
    Zwar geht es auch ohne an Tagen, wo man nicht unbedingt Leistung zeigen muss oder sich in einem Umfeld bewegt, wo man nicht mit Verständnis rechnen kann, aber irgendwie ist das Leben ja doch einfacher. Von meinem ursprünglichen Vorhaben, ein bis zweimal am Tag zwischen 5mg-10mg auch nur dann zu nehmen, wenn es unbedingt notwendig ist, ist bisher jedenfalls nichts geworden. Seit meiner ersten Einnahme nehme ich jeden Tag. Tja.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: Niedrigdosierung Methylphenidat

    Hallo Karla,

    geht mir ähnlich von der Dosis her. Bei 10mg, am besten noch auf leerem Magen, merke ich einige Nebenwirkungen, die mir nicht gefallen. Mir ist es lieber, nur soviel zu nehmen, dass man sich subjektiv noch als sich selbst wahrnimmt. Man sollte sich vielleicht auch nicht zu sehr auf die Tabletten verlassen, vielleicht gewöhnt man sich sonst seine Kompensationsstrategien ab.

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Niedrigdosierung Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum