Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Studie oder direkt Medikamente nehmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 167

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    Ein Argument für die Studie: Die Arzt nimmt sich für einen viel mehr Zeit?

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    Also erstmal Danke für eure Antworten.
    Ich hab mich gegen die Studie entschieden.
    Ich möchte erstmal ergünden wo welches Problem her kommt,
    deswegen glaub ich es wäre eine Belastung, weil die die Medikation nicht 100% sichergestellt ist, und ich Angst hab dass ich mich irgendwie verändere und damit dann gar nicht klar komme.

    Lg laepche

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    hallo ,

    also ich würde auch nicht unbedingt an einer studie teilnehmen, da ich dan quasi 40 wochen nicht weis ob ich medis bekomme und die einstellung der medis ,wenn ich welche erhalte ja dann auch nicht
    unbedingt für mich persönlich richtig sein muss.

    gut ich habe das glück das ich es bezahlt bekomme aber auch wenn es nicht so wäre würde ich nicht an einer studie teilnehmen um dann im ungewissen zu sein bekomme ich nun medis oder nicht und nach
    der studie weis man ja auch nicht wie es weitergeht, das wäre für mich vergeudete zeit irgendwie.

    lg
    chaoskater

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    So ähnlich sehe ich dass mittlerweile auch, und es ist auch ein Unterschied ob man weiß was einen so macht wie man ist, oder nicht.
    Und ich seh alles ein wenig entspannter seit dem ich weiß was ich hab.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    Hallo Kamy

    Ich würde nicht an der Studie teil nehmen.

    1) Wird der Arzt sich nicht mehr Zeit nehmen, sondern eher Fragebögen zu der Studie mit dir durchgehen - und das nur vielleicht
    2) Wenn du es bisher ohne Medikamente aber durch Lebensstrategien geschafft hast um so besser. Natürlich hängt das vom Einzelfall, von den Beschwerden und dem Leidensdruck ab.
    3) Falls du dir sicher bist, daß du dich für Medikamenten entscheidest - weil Druck zu groß - behandeln lassen möchtest aber in der Plazebogruppe landest aber MPH dir geholfen hätte, dann ist es effektiv verlorene Zeit.

    Zunächst solltest du dir darüber klar werden, was du machen willst, ob du für Medikamente bist oder gegen. Pro und Kontra abwägen. Solltest du dich, für die Einnahme entscheiden, dann weißt du ja noch immer nicht, ob MPH oder andere dir Medi dir helfen. Da alleine das in vielen Fällen Schwierigkeiten aufwirft, würde ich mich dann für solche entscheiden die in den meisten Fällen den meisten Erfolg haben.
    Meist warten die Patienten so lange bis der Leidensdruck so groß ist, daß sie damit nicht mehr leben wollen oder können. Ich denke in dem Fall muß man sogar effektive Medikamente geben, um dem Patienten helfen zu können, und wie wir wissen ist allein die Auswahl des Medikamentes und die richtige Dosisfindung zeitaufwendig.

    Alleine das sind so viele Fragen und Entscheidungen, die genug Chaos in meinem Kopf erzeugen würden, daß ich mich gegen die Studie entscheiden würde.

    Ich hoffe, ich konnte dir bei der Entscheidungsfindung ein kleines bischen helfen.

    Liebe Grüße
    Karla

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Studie oder direkt Medikamente nehmen?

    ich schon wieder

    es muss auch nicht immer mph das richtige mittel sein bei ner adhs , ich habe auch zuerst mph unretadierd bekommen worauf ich nicht gut reagiert habe, dann habe ich dulexotin bekommen und nun nehme ich

    dulexotin+mph retadierd ein und die einstellung der medikamente läuft immer noch bzw. wird kontrolliert wie es mir dabei geht.

    will damit sagen, lieber mit einem guten arzt/ärztin genau besprechen was und wieviel genau für deine situation gut ist, finde ich effektiver als an irgendeiner studie teilzunehmen wo du dann am ende auch nicht weist
    ob jetzt mphs genau richtig für dich sind oder eben doch was ganz anderes.

    lg chaoskater

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie lange muß man denn Medikamente nehmen?
    Von sandy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 15:07
  2. Hausarzt oder direkt Psychologe? Oder eventuell nur einbildung?
    Von user89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.08.2010, 13:32
  3. strattera studie??pro oder contra?
    Von feinemilde im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 20:36
  4. Mit oder ohne Medikamente?
    Von hypie1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 7.05.2010, 17:44
  5. Medikamente ja oder nein?
    Von amanda im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 01:36

Stichworte

Thema: Studie oder direkt Medikamente nehmen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum