Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Anzeichen von Überdosierung / Überdosis von Methylphenidat / Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 85

    Anzeichen von Überdosierung / Überdosis von Methylphenidat / Ritalin

    Hallo,

    habe mal eine Frage : Ab welcher Dosierung pro Tag kann es bei MPH gefährlich werden und was kann dann passieren ?
    Wann kann ein Rebound eintreten?

    Würde mich freuen, wenn jemand antwortet, hat schon bei meinem letzten Beitrag nicht geklappt

    Gruß an alle

    Kaja

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 19.930
    Blog-Einträge: 39

    AW: Überdosierung von MPH

    Hallo

    Kaja schreibt:
    habe mal eine Frage : Ab welcher Dosierung pro Tag kann es bei MPH gefährlich werden und was kann dann passieren ?
    Ab welcher Dosierung kann man pauschal nicht beantworten, weil das bei jedem Menschen anders ist.

    Was dann passieren kann, hängt von der Schwere der Überdosierung und eben vom jeweiligen Menschen ab.

    MPH ist ein Stimulanz, also ein Wirkstoff, der sich zunächst mal stimulierend (quasi "aufputschend") sowohl auf das zentrale Nervensystem wie auch auf quasi den gesamten, restlichen Körper auswirkt.

    Leichte Überdosierung kann sich z.B. durch Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen, Herzklopfen/ oder -rasen, Schlaflosigkeit, Nervosität, Angst samt sämtlicher damit verbundener Symptome, Tics und Schwitzen und auch in übermäßiger Beruhigung äußern.

    Mit sowas müsste man zum Beispiel rechnen, wenn man eine verordnete Einzeldosis versehentlich doppelt einnimmt.

    Eine schwerere Überdosierung kann sich z.B. durch Krämpfe, Delirium, Bewusstseinsstörungen bis zum Koma, Bluthochdruck, Krampfanfälle und Herzrhythmusstörungen äußern.

    Eine sehr schwere Überdosierung kann sich, wie bei Medikamenten allgemein so üblich, durch den Tod äußern.

    Bei MPH mit Sicherheit auch kein sehr angenehmer, btw.

    Die mir bekannten Angaben der Hersteller und anderer Fachleute zur Tageshöchstdosis bei liegen bei 1,0 mg MPH pro Kilogramm Körpergewicht oder insgesamt pauschal 60mg, wobei sich das aber eben auch, zumindest bei nicht-retardierten Präparaten, auf 2 bis 4 Einzeldosen verteilt.

    Diese Tageshöchstdosis sollte nur nach strengster Indikationsstellung überschritten werden.

    Quelle hierfür z.B. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat

    In der Praxis kann es also vorkommen, dass ein Arzt eine höhere Dosierung verschreibt, was aber dann eben allein in seinem Ermessen liegt.

    Was jetzt die individuelle Dosierung ist, bestimmt wie immer ausschließlich der behandelnde Arzt und von eigenmächtiger Änderung der Dosierung kann man nur allerdringends abraten, da das sowohl den Therapieerfolg wie auch die sonstige Gesundheit gefährdet. Zeichen von Überdosierung sollte man dem Arzt schon aus eigenem Interesse auf jeden Fall melden, zumal es bei MPH in der Regel um eine Langzeiteinnahme geht und die Folgen einer dauerhaften, auch leichten, Überdosierung eben unter Umständen gravierend sein können.


    Kaja schreibt:
    Wann kann ein Rebound eintreten?
    Von Rebound spricht man bei MPH dann, wenn nach Aufhören der Wirkung, also in der Regel so nach Ablauf von 3 bis 10 Stunden nach Einnahme des MPH-Medis, die spezifischen dem ADHS zugeordneten Symptome verstärkt wieder auftreten.

    Ist aber medizinisch gesehen eben kein echter Rebound, sondern äussert sich nur in etwa wie ein solcher, daher der Name.

    Kaja schreibt:
    Würde mich freuen, wenn jemand antwortet, hat schon bei meinem letzten Beitrag nicht geklappt
    Hmm, muss mal auf die Suche nach dem Beitrag gehn, ob ich da was für dich machen kann.




    LG,
    Alex

LinkBacks (?)

  1. 18.11.2010, 17:03

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 20:13
  2. Erfahrungen mit Ritalin / Methylphenidat und 5-HTP?
    Von Feenkönigin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 18:18
  3. Kribbeln, Taubheitsgefühl von Methylphenidat / Ritalin ?
    Von aniram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 00:14
  4. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 21:37
  5. PMS und Methylphenidat / Ritalin, Erfahrungen??
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 12:10

Stichworte

Thema: Anzeichen von Überdosierung / Überdosis von Methylphenidat / Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum