pumpkin schreibt:
Jedenfalls Frage ich mich schon seit geraumer Zeit, ob die regelmäßige Behandlung mit MPH und begleiteter Psychotherapie bei einem erst im Erwachsenenalter diagnostizieren ADSler langfristig die medikamentöse Behandlung überflüssig macht, oder ob es Alternativen (Naturprodukte) gibt, da ich MPH nicht den Rest meines Lebens nehmen möchte.
Vielleicht ist in diesem Artikel was interessantes für dich: ADHS: Medikamentöse Behandlung ohne Ritalin | Suite101.de

Außer Magnesium und den mehrfach ungesättigte Fettsäuren wird hier auch Zink genannt. Zwar ist nichts davon genau so effektiv wie MPH, aber da es bei dir nicht so extrem ausgeprägt ist könnte es reichen.

lg