Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema MPH / Methylphenidat Überdosierung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bilgi

    Gast

    Frage MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Erstmal Hallo,

    Ich bin 18 Jahre alt und bei mir wurde ADHS vor ungefähr zwei Monaten festgestellt.

    Und seit ungefähr 4 Wochen bin ich in Behandlung mit Methylphenidat.
    Am Anfang Ritalin, morgens 10 mg, mittags 10 mg, abends 5 mg, wegen depressivem Rebound Effekt und Suizidgedanken wurde ich dann aber auf Medikinet MR 40 mg umgestellt, nehme davon 1 Kapsel morgens nach einem ordentlichen Frühstück und einem Traubenzucker und gegen den Abend dann 5 mg Ritalin.
    Ich fand es ehrlichgesagt etwas krass, 45 mg Methylphenidat-kommt das nicht langsam an die Grenze von der maximalen Tagesdosis?
    Ausserdem wiege ich gerade mal 50 Kilo.

    Die Wirkung dagegen ist toll(!!), ich bin motiviert, wissbegierig, habe keine Hemmungen mehr Fragen zu stellen, bin total intressiert, innerlich ruhiger, nicht mehr hyperaktiv, sozialer Umgang fällt mir viel leichter, bin freundlich, gut drauf, inspiriert, mache immer mit, bin voll intressiert am Unterricht, wacher, aufmerksamer, (...) Nur was mich ein bisschen beängstigt, ist, dass ich dann z.B. nicht einfach "motiviert" bin, sondern "super-motiviert". Vielleicht kommt mir das ja einfach nur so vor und ich muss mich erst mal an mein "neues Ich" gewöhnen, aber ich steche völlig aus der Menge heraus.(Jedenfalls empfinde ich es so.) Als das Medikament mal auf seiner Höchstwirkung war, hab ich meine Mutter gefragt, wie sie mich gerade empfindet
    und sie hat zwar gesagt "völig normal", aber trotzdem.. ich bin ja froh, dass ich mein Potential ausschöpfen kann und so... aber.. kA
    Manchmal zittere ich dann ein wenig und spüre wie mein Blut schnell pocht. Ist das normal? Habt ihr das auch?
    Währenddessen habe ich auch leichte Kopfschmerzen und null Appetit.

    Leider geht bei mir die Wirkung nach ungefähr 5 Stunden wieder weg, obwohl es doch 6-8 Stunden wirken sollte (????!)
    Dann nehme ich das Ritalin halt etwas früher, damit mich das wieder etwas "hochzieht" und ich am Nachmittag nicht völlig sch***** drauf bin.
    Aber iiiirgendwann kommt der Rebound-Effekt dann doch und der ist einfach der Horror!! Ich verspüre eine innere Leere, bin genervt, jegliche Art von Lärm stört mich sehr, ich sage NICHTS, fühle eine furchtbare Langweile, jegliche/s Motivation/Interesse schwindet komplett, mache überhaupt garnichts, empfinde alles als leer und grau.
    (Also völliger Kontrast)

    Ist das Methylphenidat bei mir vielleicht überdosiert? ...oder..unterdosiert?? KA!!
    (Mein nächster Termin beim Psychiater ist erst in ner Weile.)

    Danke!!!

  2. #2
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Ja das ist soweit normal, war bei mir in der Einstellungs Phase auch so, da sich dein Körper daran gewöhnen muss. Allerdings hoffe ich doch das du 40 mg retard meinst oder ?? Den sonst ist es denke ich eine Überdosierung.

    Ich lese grade das du Suizidgedanken beim Rebound hattest ? Ich glaube beim Rebound mit Suizidgedanken darf man garkein MPH nehmen ! Du solltest unbedingt nochmal mit deinem Arzt sprechen und ggf ein anderes Medikament probieren!

    Die Gesundheit geht vor, Suizidgedanken ist schon eine etwas andere Liga!

    Ich persöhnlich würde bei Suizidgedanken MPH sofort absetzen. Ich lebte 19 Jahre lang als undiagnosdizierter ADHS´ler (oft sehr sehr unglücklich) aber dein Leben ist viel mehr Wert als eine mit MPH versuchte Behandlung welche (im schlimmsten Fall) in Suizid endet!

    lg

    Frederico
    Geändert von Frederico (27.03.2011 um 00:23 Uhr)

  3. #3
    Bilgi

    Gast

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Erstmal Danke für deine Antwort!!

    Also, ich habe dem Psychiater gesagt, dass ich bei Ritalin im Rebound Suizidgedanken habe und deshalb hat er mich auch auf Medikinet mr 40 mg umgestellt.
    Jetzt habe ich mit Medikinet + Ritalin bis jetzt noch keine Suizidgedanken. (Trotzdem schlimmer Rebound-Effekt.)
    Ich habe gerade in der Packungsbeilage gefunden, dass "Suizid, Suizidversuch, Suizidgedanken" unter unerwünschten Wirkungen steht, aber nicht dort aufgelistet ist, wo steht, wann man es nicht einnehmen darf.
    Na hoffen wir es mal!!

    Und ob es Medikinet Retard ist, weiss ich nicht genau... Ich frag mal in der Apotheke nach. Auf der Packung steht "Medikinet MR 40 mg". Das MR steht für "Modified Release = veränderte Freisetzung mit verlängerter Wirkung. Für eine 1× tägliche Einnahme vorgesehen." Heisst das jetzt "retard"?
    Denn das Wort an sich steht nirgendwo auf der Packung oder in der Packungsbeilage.

    lg!! (btw ich mag dein ich-Zitat unten^^)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 142

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Ja das müsste Retard sein, 40mg ohne Retard halte ich für sehr unreallistisch und das es "mit verlängerter Wirkung" betitelt ist, verstärkt den Verdacht auf Retard.
    Ich nehme selbst Medikinnet 40mg Retard aber auf der Verpackung steht bei mir eindeutig "retard".

  5. #5
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Huhu

    Dann werden das Retard Kapseln sein, weil

    1: Medikinet und Ritalin enthalten beiden den gleichen Wirkstoff: Methylphenidat. Sie unterscheiden sich nur (soweit ich weiß) von der Firma und dem Trägerstoff. (Unretadiert)

    2: Medikinet Retard, wirkt verlangsamt und länger, dadurch wird der Rebound abgeschwächt, deswegen wird es dir wohl dein Arzt verschrieben haben.

    3: Ist mir keine 40mg unretadierte Form, von MPH unbekannt.

    Bei mir war es bei den Retard Kapseln so, dass die unretadierte und die retadierte Wirkung gleichzeitig eingesetzt haben aufgrund meines Stoffwechsels. Nach 4 Stunden hatte ich dann den totalen "Absturz" Rebound

    Mit allem drum und dran, depressiv war ich ebenfalls



    Vielleicht ist es bei dir auch der Fall. Ich bekomme nun 20mg Ritalin unretadiert, ich nehme jedoch 5mg morgens, 5mg mittags, 5mg nachmittags und 5mg am frühen Abend! Das hilft mir sehr, sehr gut und der Rebound ist wesentlich angenehmer

    (btw ich mag dein ich-Zitat unten^^)
    Danke!.. Ich finds (ohne Anzugeben) auch gut gelungen .

    lg

    Frederico

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Hey Bilgi!

    Herzlich willkommen erstmal!

    Neigst Du generell zu solchen Gedanken oder ist das total neu für Dich und kommt nur beim Nachlassen der Wirkung vom MPH vor?
    Wie auch immer, Antidepressiva zusätzlich zum MPH können die Stimmungsschwankungen recht zuverlässig glätten. Ich selber habe am Anfang der Behandlung mit MPH auch die aufhellende Wirkung vom MPH überschätzt und bin dann in ein ziemliches Loch gefallen. Nehme inzwischen Cipralex und bin sehr zufrieden!

    Frag Deinen Doc mal nach Focalin XR. Das ist quasi Ritalin 2.0 und wird von Grundversicherung der Krankenkasse übernommen. Da sind die Nebenwirkungen geringer und der Rebound kommt deutlich sanfter, wenn überhaupt und man braucht nur die halbe Dosis, da es doppelt so stark ist wie normales MPH. Ich würde nicht mehr zu normalem Ritalin zurück wollen.

    Habe für mich persönlich übrigens beschlossen, den Rebound generell auf den Schlaf zu verschieben, da ich so nichts davon mitbekomme und dank der Wirkung von MPH auch schneller in den Schlaf finde.

    Viel Erfolg und Kopf hoch, das kommt schon!

    Gruss matz

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    Hallo Bilgi

    Ich bin zwar kein MPH-Spezialist aber auch ich finde, genau wie du, daß 45 mg MPH für deine Konstitution relativ hoch sind. Vor allen Dingen wundert es mich, daß du trotz der Dosis über Tagesmüdigkeit klagst und Nachts überhaupt schlafen kannst.
    Es können durch das Medikament Herzrasen, Appetitstörungen uvm.entstehen, aber wenn die Nebenwirkungen zu hoch sind sollte man es vorsichtiger dosieren. Man könnte ja gegebenenfalls im weiteren Verlauf mehr geben, wenn`s wirklich nicht ausreicht.
    Was mich wundert ist, daß dein behandelnder Arzt überhaupt nicht auf deine Depression und Suizidgedanken eingeht. Du mußt unbedingt mit ihm darüber reden.
    Ich würde dir dringend zu einer Psychotherapie raten. MPH soll nicht als Dauermedikament oder "Dopingmittel" gesehen werden. Natürlich motiviert es, macht viele Probleme kleiner, aber der Mensch läuft Gefahr im Laufe der Zeit eine immer höhere Dosis zu benötigen, wenn er den Effekt aufrecht erhalten will. Je nach Suchtmittel geht das sehr schnell. Und der Reboundeffekt ist schon heftig.

    Ich persönlich lebe schon 50 Jahre ohne MPH. Klar konnte auch ich deshalb mein Potential nie ganz ausschöpfen. Aber war das wirklich so schlimm?
    Ich weiß natürlich nicht wie schlimm die Symptomatik bei dir ist und ob noch weitere Komorbiditäten existieren.
    Alles Liebe
    Karla

  8. #8
    Bilgi

    Gast

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    @ CD-Rohling

    Ich sehe gerade, dass du in Deutschland wohnst!! Vielleicht sind dort die Verpackungs-Designs anders als in der Schweiz. Auf der Packung steht noch, dass es von einem Schweizer "Zulassungsinhaber" kommt. Also wie auch immer... ich bin mir jetzt sicher, dass es retardiert ist.

    Eine Frage noch: Wie lange wirkt es bei dir??

    Bei mir nämlich, wie erwähnt, nur 5 Stunden oder so...


    Dankeschön!!
    Geändert von Bilgi (27.03.2011 um 01:29 Uhr)

  9. #9
    Bilgi

    Gast

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    @ matz

    Danke für deine ausführliche Antwort, und ja, ich neige leider generell vereinzelt zu solchen Gedanken, vor ungefähr 6/7 Jahren intensiv, hatte dort auch einen Suizid geplant.
    (Ich bin jetzt natürlich in psychologischer Behandlung...)
    Durch das Ritalin haben sich beim Nachlassen der Wirkung, im Rebound also, die Suizidgedanken dann verstärkt und gehäuft, begleitet mit heulen und völligem Einseimkeitsgefühl.
    Jetzt mit dem Medikinet + Ritalin habe ich wie gesagt noch kein Suizid-bedürfnis erfahren.

    Das mit dem auf den Schlaf verlegen ist bei mir etwas schwierig, der Rebound kommt abends eifach zu schnell ---> dann kackt mich alles an, inkl. schlafen.

    Ich frag mal wegem dem Cipralex, danke!!

    lg

  10. #10
    Bilgi

    Gast

    AW: MPH / Methylphenidat Überdosierung?

    @ Karla

    Hallo Karla, danke für die Antwort!!

    Also, ..ich habe garnicht gesagt, dass ich unter Tagesmüdigkeit leide. (???) Im Gegenteil ^_^ ich bin wacher und aufmerksamer. Und schlafen ist eigentlich kein riiesiges Problem, wenn ich gerade mitten im Rebound stecke, muss ich mich halt wirklich zusammenreissen, die Nerven runterholen und dann bin ich nach ner 3/4 Stunde oder ner Stunde eingeschlafen und schlafe dann problemlos durch. Aber das kommt nicht mehr so häufig vor.
    Ehrlichgesagt kann ich seit der Behandlung mit Methylphenidat sogar besser einschlafen, früher bin ich bis zu 4 Stunden unruhig im Bett gelegen und konnte lästige Gedanken einfach nicht abschütteln.

    Ich bin natürlich in einer Therapie.

    lg!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Überdosierung od. unverträglichkeit
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.01.2011, 13:14
  2. Überdosierung oder normal? MPH (Methylphenidat)
    Von 473X im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 04:26
  3. Überdosierung nach 10 mg?
    Von meer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 8.07.2010, 09:28
  4. Vorsicht vor Überdosierung!
    Von woody im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.02.2010, 20:40
  5. Anzeichen von Überdosierung / Überdosis von Methylphenidat / Ritalin
    Von Kaja im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2009, 22:29

Stichworte

Thema: MPH / Methylphenidat Überdosierung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum