Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Ritalin Dosierung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    Ritalin Dosierung

    Guten Tag,
    ich wollte mal fragen ob es bei euch auch so ist, dass wenn an eine Dossierung erreicht hat die wirkt, sagen wir mal 20mg, eine Erhöhung der Dosis zb auf 30mg kein Unterschied macht.

    Würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrung Mitteilen würdet.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Ritalin Dosierung

    Es ist nicht ungewöhnlich, dass man einen gewissen Spielraum hat wo man subjektiv keinen Wirkungsunterschied feststellen kann, obwohl dein Körper doch auf die Zusätzliche (möglicherweise zu hohe) Dosis in Form von nicht spürbaren Nebenwirkungen reagiert. In der Regel führt eine weitere Steigerung der Dosis dann zu Unwohlsein, Mattigkeit etc. Wenn die höhere Dosis die selbe Wirkung zeigt sollte die niedrigere Dosis genommen werden. Änderungen an der Dosis natürlich nur in Absprache mit dem Arzt.


    Stell dir mal vor du hast ein Auto mit einem Tank der 20 Liter Kapazität hat. Weil dein Tank leer ist (keine Dopamin Noradrenalin Wiederaufnahmehemmer mehr im Körper) fährst du zur Tankstelle zum tanken. Du möchtest aber in jedem Fall 30 Liter tanken damit du länger(besser) Auto fahren kannst. Weil dein Tank schon nach 20 Liter voll ist (optimales Verhältnis der Wiederaufhahmehemmung) tankst du noch 10 Liter durchs Fenster auf die Rücksitze drauf.

    Du wunderst dich dann wieso das Auto nicht weiter(besser) fährt. Der ein oder andere würde evtl. den Bezingeruch bemerken aber deine Nase ist nicht so gut. Weil du dir gedacht hast "mehr bringt mehr" tankst du das nächste mal noch 20 Liter in den Fahrerfußraum. Spätestens als deine Füße nass geworden sind hast du bemerkt, dass es keine gute Idee war. Leider fällt dir in dem Moment ein Streichholz auf den Boden weil du dir eine Zigaretten anzünden wolltest und ZACK ...das Auto brennt....... ok das ist jetzt ein bisschen weit hergeholt

    worauf ich eigentlich hinaus wollte: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: Ritalin Dosierung

    Lenny schreibt:
    eine Dossierung erreicht hat die wirkt
    auf was genau? Diese Frage tönt vielleicht blöd, aber die Frage ist was Du erwartest!

    Erfahrungsgemäss habe ich die beste Wirkung auf verschiedene Bereiche bei sehr unterschiedlichen Dosierungen:

    eine für mich geringe Dosis entspannt geistig wie körperlich, bin aber zugleich sozial engagierter, einfach wacher, präsenter und nicht so reizbar. Das Gedankenkarussel bremst, hält aber nicht ganz an (15-20mg Dexmethylphenidat/Tag). Ich kann mit 5mg MPH vor dem ins Bett gehen übrigens wunderbar einschlafen.

    etwas mehr ist gut für den Antrieb und eine positive Einstellung gegenüber den täglichen Aufgaben des Lebens. Es braucht dann einfach weniger Überwindung, auch unliebsame anzupacken. Die anregende Wirkung verhindert, dass ich nicht wie früher schon mittags tot war und ohne Mittagsschlaf kaum über den Tag kam. Ausserdem kann ich mich gefühlsmässig von anderen deutlich besser abgrenzen. (20-40mg Focalin XR oder 40-80mg MPH/Tag).

    Wenn ich aber intensiv lernen muss oder auf der Arbeit etwas geistig sehr anstrengendes und monotones machen muss, dann braucht es schon deutlich mehr. Die Ablenkbarkeit bei sehr hohen Dosierungen sinkt gegen null (Tunnelblick), was super ist, wenn man sich viel Wissen in kurzer Zeit eintrichtern will oder monotone Arbeit unter Zeitdruck effizient erledigen soll. Dafür ist man sozial nicht mehr zu gebrauchen, weil jede Form von Arbeit interessanter ist als andere Menschen! Die optimale Dosis dafür zu finden ist leider ein sehr schmaler Grad zwischen optimaler Konzentration und Überdosierung, wo die Konzentration wieder rapide schlechter wird und man gleichzeitig bei geistiger Überberuhigung körperlich auf Hochtouren läuft, nicht so angenehm. Es braucht viel Geduld das rauszufinden, ausserdem gibt es normale Schwankungen in der Tagesform, die eine optimale gleichmässige Dosierung erschweren. .... (80-120mg/Tag).

    Ich versuche immer so wenig wie möglich zu nehmen, sodass ich in der jeweilige Situation gerade optimal funktioniere, ohne mich unnötig geistig zu isolieren oder übermässig zu beruhigen.
    Dank Focalin XR sind solche Dosierungen nebenwirkungstechnisch übrigens problemlos. Mit normalem MPH würden bei 100mg/Tag und mehr die Nebenwirkungen die Vorteile deutlich überwiegen. Am Wochenende nehme ich meist wenig wegen der lösenden Wirkung. Bin dann einfach gelassener, kann mir aber trotzdem meine Spontaneität und Persönlichkeit erhalten.

    gruss matz

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Ritalin Dosierung

    Danke für eure Antwort.

    Ich merke schon eine Wirkung bei 5mg, die Wirkung hält jeoch ca 2,5 Stunden. Ich werde innerlich und äuserlich ruhiger.

    Um ein "Tunnelblick" zu erhalten brauche ic ca 20mg, ist jedoch nicht ideal für ein dauer Zustand?

    Erhöht sich die Nötige Dosis für die selbe Wirkung mit der Zeit?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 225

    AW: Ritalin Dosierung

    Lenny schreibt:
    Ich merke schon eine Wirkung bei 5mg, die Wirkung hält jeoch ca 2,5 Stunden. Ich werde innerlich und äuserlich ruhiger.
    Das ist bei mir bei Beginn der Medikation so gewesen und ist heute immernoch genauso,auch was die Wirkdauer betrifft (unretardiert). Die spürbar lösende Wirkung kommt schon bei sehr wenig MPH. Allerdings verbessert sich da die Konzentrationsfähigkeit noch nicht in dem Mass, wie es nötig wäre, um länger (wie gesunde halt) eine Tätigkeit ausführen zu können, ohne dass ich mich ständig krampfhaft auf's Konzentrieren konzentrieren muss.

    Lenny schreibt:
    Um ein "Tunnelblick" zu erhalten brauche ic ca 20mg, ist jedoch nicht ideal für ein dauer Zustand?
    Was ist Tunnelblick? Die Grenze zwischen guter Reizfilterung und Tunnelblick ist fliessend und wird wohl individuell sehr verschieden empfunden. Wenn Du zum sozial isolierten Zombie wirst, kann das ja wohl kaum der Sinn der Übung sein. Ohne MPH würde ich auf der Arbeit wahnsinnig werden alleine weil meine lieben Ladies im Grossraumbüro öfters mal ohne Punkt und Komma quasseln und es mir ohne MPH schlicht nicht möglich ist, das zu ignorieren. In solchen Situationen bin ich dankbar für die Möglichkeit, mich etwas abschotten zu können. Wenn das Umfeld ruhig ist, wie z.B. daheim oder in der Bibliothek, dann ist es mir auch lieber, wenn ich mir eine gewisse Reizoffenheit erhalte.

    Lenny schreibt:
    Erhöht sich die Nötige Dosis für die selbe Wirkung mit der Zeit?
    Nein. Aber: am Anfang hauen dich 5mg um, weil Du das erste Mal im Leben viele neue Erfahrungen machst, aber man gewöhnt sich schnell daran. Das heisst nicht, dass die 5mg nicht mehr wirken, sondern dass du durch das langsame auftitrieren merkst, dass je nach Situation (siehe mein Post oben), Körper, Verdauung und Lebensumstände eine unterschiedlich hohe Dosis für Dich optimal ist.

    Das herauszufinden kann lange dauern. Wenn Du aber mal optimal eingestellt bist, sollte eigentlich keine Tolleranz entstehen. Allerdings kann es durchaus sein, dass nach ein paar Monaten weniger mehr ist, als am Anfang. Ach ja, anfängliche Nebenwirkungen wie z.B. Kopfschmerzen, Schwitzen verschwinden meist mit der Zeit.

    Gruss matz

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Ritalin Dosierung

    Danke dir.
    Mit dem medi st alles irgendwie anders.

    Ich bin nicht mehr so schnell anfällig auf kritik und mach mir nicht mehr alzuviele Gedanken über jede Kleinigkeit. Meine innere Anspannung ist deutlich besser geworden. Ich habe nicht mehr das Gefühl platzen zu müssen. Ich Schaffe es nun mein wissensdurst zu befriedigen.

    Es ist alles klarer, mir scheint meine umgebung nicht mehr verschwommen. Ich habe einfach eine innerliche Ruhe.

    Ich habe jedoch noch keine klare Diagnose, sondern bin grade in einer Testphase. Muss noch zur uni-klinik. Aber was ist wenn sie was Anderes sagen als mein psychater, obwohl mir dir medis Helfen?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Ritalin Dosierung

    Zerbrich dir nicht den Kopf. Dein Psychiater hätte dir wahrscheinlich kein MPH verschrieben wenn er sich nicht ziemlich sicher ist.

    Und weil du sowieso nichts ändern kannst, selbst wenn du jetzt 10 Stunden lang grübelst, ist es gesünder für dich wenn du diese Frage erst stellst wenn es so weit ist.
    Aber das weißt du sowieso auch selber. aber manchmal muss jemand einfach mal

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ritalin Dosierung

    @ Lenny:

    Dieser Arzt experimentiert mit deiner Gesundheit und steht rechtlich auf verdammt dünnem Eis.

    Sollte bei dieser Methylphenidat-Medikation ohne abschließende, fachgerechte und Leitlinien-gemäße Diagnostik etwas daneben gehen, dann möchte ich nicht in einer eurer beiden Häute stecken.

    Insgesamt ist das mal wieder ein sehr gutes Beispiel für genau die Missstände, die uns Erwachsenen mit einer AD(H)S das Leben schwer machen und die das negative Bild in der Öffentlichkeit und auch der Fachwelt bezüglich des Störungsbildes und vor allem bezüglich der Medikation mit Psychostimulanzien prägen.

    Ich wünsche dir in jedem Fall sehr, dass die ADHS-Diagnose stimmt oder sie dir, falls nicht, rechtzeitig negiert wird, bevor du in den zeitlichen Bereich kommst, ab dem die Methylphenidat-Medikation potentiell schädliche Auswirkungen hat.






    Liebe Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Richtige Dosierung von Methylphenidat
    Von Clamour im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 10:18
  2. Methylphenidat Wirkung und Dosierung
    Von katjuschka30 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 12:49
  3. Notfall ?! Dosierung überschritten.
    Von Dirimox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 11:37
  4. Hohe Dosierung Methylphenidat normal?
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 13:34

Stichworte

Thema: Ritalin Dosierung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum