Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    Ausrufezeichen Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hi Leute...

    Ich habe letztens mit einem Kumpel gesprochen,der ein neues Medikament verschrieben bekommen hat,wegen seinen Depressionen.Er meinte es wäre ziemlich neu auf dem Markt und hat so gut wie keine Nebenwirkungen.
    Ich hab mich natürlich dann gleich im Web belesen und hab rausgefunden,daß es bei dem Medikament zu einer erhöten Dopamin und Noradrenalinausschüttung kommen soll,was mich dann ziemlich hellhörig gemacht hat,weil diese beiden Botenstoffe sich ja positiv bei uns ADHSlern auswirken.
    Nun meine Frage,hat denn von euch schon jemand Erfahrungen damit gemacht?
    Würde mich mal interessieren.

    Greetz euer S...

  2. #2
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hallöchen

    erfahrungen damit hab ich schon,aber nicht als adhs medikament sondern eher zu unterstützung des schlafes
    ich nehme abends seit ungefähr nen halben jahr(oder vielleicht schon länger) 50mg valdoxan...mit unterschiedlichen wirkerfolgen geht von nix merken bis super einschlafen können+super durchschlafen
    da ich ja noch andere medis zusätzlich habe(nur halt nicht abends)kann es natürlich sein das es auch daran liegt das das wirkungsspektum so breit ist
    mfg
    dusselköpfchen

  3. #3
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hi Dusselkopp...

    Ja,die sollen ja normal bei Schlafstörungen und bei Depression eingesetzt werden.
    Merkst du denn auch was,was die ADHS Syptome angeht?
    Eigentlich müsste man ja im Idealfall davon ruhiger werden und es müsste den Antrieb steigern.

    LG S...

  4. #4
    ...ist dusselig

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 391

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Huhu
    da ich zusätzlich noch elontril und mph nehme kann ich nicht sagen ob valdoxan sich auf adhs/antrieb auswirken....sry
    mfg

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Valdoxan wurde mir auch empfohlen, weil bei mir anscheinenend mein Bio-Rythmus total im eimer ist. Momentan versuche ich es mit Zopiclon, welches ja wirklich rel. gut wirkt, aber selbst da zu höheren Dosen gezwungen bin und es sowieso keine Dauermedikation ist.

    Ist Valdoxan denn jetzt ein vollständiger Melaton Agonist? Wird dieses von der KK übernommen? Ärger mich ja schon darüber, dass ich jetzt monatlich min 100€ nur für MPH zahlen muss...wobei ich Valdoxan evtl sogar über meine Eltern (die als Beamte da "leichte" Vorteile haben) verordnet bekommen könnte.

    Ist denn Valdoxan überhaupt das Medi welches mir empfohlen wurde? Mein Arzt sprach von einem sehr neuen Medikament, welches erst vor kurzem zugelassen wurde und sehr teuer sein soll.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Valdoxan wird von der Kasse übernommen. Kein Problem.

    Zu Valdoxan, also ich bekam sie in der Tagesklinik, als ich Stangyl nicht vertragen hatte. Zu der Zeit fühlte ich mich eh völlig daneben, aber während der 2 Wochen mit Valdoxan kann ich sagen, ich hatte weder eine spürbare Wirkung, noch Nebenwirkungen, ausser Übelkeit/Durchfall, falls es daran lag. Weil da null Wirkung war, wurden sie nach 2 Wochen weggelassen. 2 andere Mitpatienten bekamen auch Valdoxan und irgendwie war es da ähnlich, jedenfalls keine positiven Effekte. Wenn ich mich richtig erinnere, war ich etwas aufgewühlter. Ich finde Valdoxan sehr zweifelhaft.

  7. #7
    -S-


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    @ Dusselkopp...

    Gut das ist nachzuvollziehen,wenn du noch andere Medis nimmst,dass man da keine Rückschlüsse ziehen kann.Vor allem wirkt Elontril ja in etwa gleich.Halt nur aufs Dopamin.

    @ Tuber...

    Ja das Medi wird von der Kasse übernommen.Teuer ist relativ.Davon kosten 98 Tabletten 201 Euronen.Muss man aber nicht selbst tragen.Vielleicht verwechselst du das mit Atomoxetin (Strattera).Ist auch relativ neu bei uns zugelassen,aber das zahlen die Kassen nicht bei Erwachsenen so viel ich weiß.Die sind auch recht teuer.

    @ Mett_e...

    Du hast ja auch schon fast alles durch.
    Der Durchfall und die Übelkeit sind bei dem Medi normal.Hab ich schon öffters gelessen jetzt.

    Greetz S...

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hallo -S-

    Valdoxan kenn ich auch nur als "Schlafmittel" wobei die Nebenwirkungen bis auf ausgeprägtes Sodbrennen und Magenschleimhautentzündungen in Grenzen halten. Aus diesem Grund habe auch ich es wieder abgesetzt. Der Vorteil liegt darin, daß es nicht süchtig macht. Als reines ADHS-Medikament würde ich es nicht bezeichnen. Ritalin ist hierfür um einiges besser.

    Gruß Karla

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 374

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hallo -S-

    Ich nehme jetzt seit ca. 6 Wochen Valdoxan und habe es wegen Einschlaf- und Durchschlafproblemen verschrieben bekommen.

    Was ich bisher merke ist, dass ich wesentlich besser durchschlafen kann, ohne wegen jedem kleinsten Geräusch wach zu werden. Auch meine Alpträume haben sich minimiert.

    Wegen deiner Frage, ob es sich auch auf die ADHS Symtome auswirkt, muss ich dies bis jetzt verneinen. Da mir mein Arzt sagte, dass das Medikament nicht dafür da ist, dass sich die ADHS Symptome

    minimieren, bin ich auch nicht davon ausgegangen. Ich bin aber auch schon froh, dass ich wenigstens wieder ein paar Stunden am Stück schlafen kann

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan?

    Hat denn sonst noch jemand allgemeine Empfehlungen zum Thema schlafen? Bei mir ist anscheinend der komplette Bio-Ryhtmus durcheinander geraten und schlafen war schon seid meiner Kindheit ein Problem. Mein Arzt riet mir erstmal abzuwarten, ob mir MPH hilft diesen Rythmus wieder zu stabilisieren.

    Und Zopiclon wirkt bei mir nur noch vernünftig bei 15mg (also 2 tabletten) und habe dann am nächsten Tag auch ziemliche Nachwirkungen.

    Das konkrete Problem ist eig. eher das Einschlafen. Leg ich mich hin fang ich an zu grübeln und komm geistig gar nicht zur Ruhe. Ein Müdigkeitsgefühl kenn ich auch nicht.

    Muss dazu sagen, dass ich quasi kein gute Schlafsetting habe. Also vorher noch am PC daddel, mich sportlich nicht betätige, mich im elterlichen Kinderzimmer nicht wohl fühle (in meiner Wohnung fühl ich dagegen noch unwohler^^).

    Habt ihr vielleicht allgemeine Tips, was das Einschlafen erleichtert?

    Ansonsten würde ich bei meinem nächsten Arzt-Termin, sofern noch keine erkennbare Besserung vorliegt mir vielleicht doch mal Voldoxan verordnen lassen oder alternativ ein klassisches trizyklisches AD.

    Hilft denn Strattera überhaupt beim Einschlafen? Wird es auch parallel zu MPH verordnet?

    Gruß, Tuber

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hat jemand Erfahrung mit Nortrilen?
    Von J0J0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 4.03.2011, 12:32
  2. Hat jemand Erfahrung??? Klinik Wiesbaden
    Von Kronos im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 11:38
  3. Hat jemand Erfahrung mit Medikinet und Carvedilol (Beta. -und Alphablocker)?
    Von Tommyknocker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.08.2010, 23:10

Stichworte

Thema: Hat hier jemand Erfahrung mit Valdoxan? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum