Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Ich hoffe ich eröffne jetzt nicht ein Thema was es schon gibt, hab in der Suche nichts gefunden

    Also was mich mal dringend interressieren würde ist:
    warum manche bei niedrigere Dosierung eher eine Wirkung merkén als bei höherer?

    Müsste man denn nicht bei mehr Wirkstoff auch mehr Wirkung merken?

    Ich nehme seit einem Monat MHP, und das wurde stückweise gesteigert und jetzt bin ich wieder bei ganz wenig Dosierung, nicht weil ich sonst mehr Nebenwirkungen habe, weil Überdosiert oder so, sondern weil ich da einfach eher merke das es wirkt!!?

    Ist doch Paradox oder? Bin verwirrt

    LG Sensibelchen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Weiss da keiner was zu?
    Mich würde schon die Wirkung von dem Wirkstoff interessieren.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Ich kann dir deine Frage nicht beantworten sondern nur eine (meine) Theorie liefern.

    Es könnte so sein, dass man wie z.B. beim Alkohol bis zu einem gewissen grad die Wirkung des Alkohols sehr gut spürt und die Veränderung deutlich registriert werden kann.


    Ab einem gewissen Punkt ist der weitere Konsum nicht mehr so stark spürbar obwohl der Körper sehr wohl auf die zusätzliche Menge reagiert (durch die bekannten Nebenwirkungen - Gleichgewichtsstörungen etc.)

    Bei einer Überdosierung von Alkohol nimmt man den Körper eher schlechter wahr (eine gewisse Form der Sinnesblockierung, wie es auch bei MPH möglich ist, tritt ein - unwichtige Dinge werden ausgeblendet ... Körpergefühl ..) infolge dessen wird die Wirkung unterschätzt.

    Deswegen kommt es bei unerfahrenen Konsumenten (Jugendlichen) öfter zu einer Überdosierung.

    Ob der Vergleich zwischen der Wirkung von Alkohol und MPH sinnvoll ist sei mal dahingestellt. Evtl. bringt es dir aber einen Ansatz.

  4. #4
    ErichW

    Gast

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Sensibelchen schreibt:
    Also was mich mal dringend interressieren würde ist:
    warum manche bei niedrigere Dosierung eher eine Wirkung merkén als bei höherer?
    Der Bedarf an MPH schwankt zwischen 2,5 mg und 20 mg je Dosis, um das individuelle optimale Ergebnis zu bringen. Ich gehöre z.B. zu den Niedrigdosierenden mit 2,5 mg. Offenbar brauche ich nicht mehr. Andere spüren solch eine Dosis überhaupt nicht. Gehe ich höher, spüre ich auch ganz schnell keinerlei positive Wirkung mehr. Das ist dann nur noch gleichmäßig unangenehm.

    Dass man bei einer höheren Dosierung weniger merkt als bei seiner persönlichen optimalen Dosis halte ich eher für ein Wahrnehmungsproblem.

    FG Erich

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Mühsentrieb schreibt:
    Ich kann dir deine Frage nicht beantworten sondern nur eine (meine) Theorie liefern.

    Es könnte so sein, dass man wie z.B. beim Alkohol bis zu einem gewissen grad die Wirkung des Alkohols sehr gut spürt und die Veränderung deutlich registriert werden kann.


    Ab einem gewissen Punkt ist der weitere Konsum nicht mehr so stark spürbar obwohl der Körper sehr wohl auf die zusätzliche Menge reagiert (durch die bekannten Nebenwirkungen - Gleichgewichtsstörungen etc.)

    Bei einer Überdosierung von Alkohol nimmt man den Körper eher schlechter wahr (eine gewisse Form der Sinnesblockierung, wie es auch bei MPH möglich ist, tritt ein - unwichtige Dinge werden ausgeblendet ... Körpergefühl ..) infolge dessen wird die Wirkung unterschätzt.

    Deswegen kommt es bei unerfahrenen Konsumenten (Jugendlichen) öfter zu einer Überdosierung.

    Ob der Vergleich zwischen der Wirkung von Alkohol und MPH sinnvoll ist sei mal dahingestellt. Evtl. bringt es dir aber einen Ansatz.
    scheint so als sei die theorie von dir top denn ich würde das auch so sehen

    ähm erst mal ist alkohol ein intrazelluläres gift... und wenn man dann vollkommen betäubt ist nimmt man klar nichts mehr wahr und hat dann mit der überdosierung zu kämpfen.

    bei mph.... das zeug dreht sich ja dann irgendwann nach der dosierung ja sowieso wieder um wird stärker hebt sich auf und soweiter....

    leider raff ich chemie immer noch nicht gut genug um das jetzt logisch nachvollziehen zu können ( mal wieder grad um kopf und kragen gedacht
    naja geh besser mal ins bett.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 372

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    MPH soll extrem schwer zu dosieren sein.
    Der Stoffwechsel ist bei jedem verschieden und manche benötigen wirklich nur eine ganz kleine Dosis, um etwas zu merken.
    Mein Arzt sagte einmal, dass die Wirkung einsetzt, kurz bevor eine Nebenwirkung zu spüren ist.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    hmm auf die Idee das mit Alkohol zu vergleichen wär ich nie gekommen, macht aber irgendwie Sinn.

    Tja dann gehör ich wohl auch zu denen die mit weniger auskommen. Hatte mich nur gewundert, das ich bei 5mg sehr schnell die Wirkung merke und vor allem
    intensiver ! Sobald ich etwas mehr nehme merk ich nichts mehr, erst wenn die Wirkung nachlässt fällt auf das es wohl doch gewirkt hat.

    Hab das immer mit anderen Medis verglichen wie Schmerzmittel (Aspirin oder so..) da wirken ja 2 Tabletten auch mehr wie nur eine, also je nach Kopfschmerz.

  8. #8
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Hallo Sensibelchen !

    Amphetamine und Amphetamin-Derivate sind dafür bekannt, dass sie bei vielen Leuten in niedriger Dosierung besser Wirken als in höherer Dosierung. Warum das so ist weiß ich leider nicht, ich glaube

    es lag daran, dass die Nebenwirkungen bei Leuten die eh sehr anfällig für Nebenwirkungen sind, nicht eintreten und diese den guten Effekt nicht "übertönen". Aber sicher bin ich mir da nicht,

    ich weiß nur das, dass öfter so ist. Habe ich mal in einer Reportage gesehen.

    lg

    Frederico

  9. #9
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Stimmt, weniger ist bei mir jetzt auch angesagt - Morgens 20 mg Ritalin LA und vor kurzem 2 x 10 mg Ritalin, reicht mir

    und nicht täglich 60 mg über den Tag verteilt.

    Tschüß Ihr Lieben, Euer Zoppotrump

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis?

    Jo-kann mich nur anschließen, bei mir reichen 10 mg retardiert,Wirkung ca. 8 h, komme gut durch den Tag.Und keine besonderen Nebenwirkungen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elontril maximale Dosis
    Von Hyperion im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 00:01
  2. Methylphenidat Dosis zu niedrig?
    Von linfuchs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 09:51

Stichworte

Thema: Weniger MPH (Methylphenidat) besser als höhere Dosis? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum