Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 87

    MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust???

    Hallo an alle!

    Ich nehme jetzt seit 10 Monaten täglich 40 mg unretadiertes MPH.
    10 mg alle 2,5 Stunden.
    Aber es wirkt leider echt nur maximal 1,5 Stunden. Danach werde ich müde, friere, bin sehr gereizt und hab wieder ein Brett vor dem Kopf.
    Ich sprach den Arzt darauf an und er meinte das es normal ist das es nicht so lang wirkt.
    Aber anfangs wirkte es wenigstens 2,5 Stunden!!!

    Kann es sein das es nach längerer Einahme immer kürzer wirkt?

    Ich hab auch mal 20 mg Medikinet retard ausprobiert, aber da hatte ich das Gefühl das die 20 mg gleich aufeinmal wirken. Ging mir nicht gut damit.

    Was habt ihr für Erfahrungen?

    Oder nen Tip?

    Der Arzt ist mir da auch keine große Hilfe

    Viele liebe Grüße

    Nadine

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 13

    AW: MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust???

    Hi,
    ich wurde seit.. ich glaub fast nem Jahr auf 50mg MPH pro Tag eingestellt (15-15-10-10). In der Zeit, in der ich das Medikament dann auch regelmäßig nahm, wurd die Wirkung immer nachlässiger (mit Ausnahme der Aggressionen). Die Selbstzweifel kamen wieder... Konzentration ging gegen Null.. etc.

    Sollten auch drei Stunden Wirkung zwischen jeder Einnahme sein, was selten so war..

    Seit etwa vier Monaten schaffe ich es u.a. deswegen nicht mehr, MPH regelmäßig einzunehmen, meist bin ich bei weniger.. hin und wieder auch nichts am Tag. Aber dafür merke ich am nächsten Tag den Unterschied, es 'scheint' dann deutlicher zu wirken, trotz ohne die angeordneten 50mg. Wenn es um Konzentration geht.

    In Sachen Gereiztheit gab es keine Unterschiede, kurz nach Einnahme bin ich 'besser' drauf, egal ob vorher eine Pause war oder nicht.
    Sind bisher so meine Eindrücke - gibt bestimmt noch mehr O:-)

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 115

    AW: MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust???

    Nun ja, wie bei vielen Dingen baut der Organismus eine Toleranz auf.
    Ist vielleicht wie bei Alkohol, wo er zwar wirkt, aber man einfach wegen Gewöhnung nicht das spürt was man erwartet.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 87

    AW: MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust???

    Hi,

    vielen Dank für Eure Antworten.
    Ok, vielleicht merkt man die Wirkung nicht mehr so aber wenn dann nach 1,5 Stunden der Rebound kommt ist das schon sehr unangenehm und ich möchte ja dabnn nicht gleich die Nächste nehmen.

    Und das Retadierte war nicht so wirklich toll.

    Viele liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. MPH (Methylphenidat) Wirkungsverlust
    Von aniram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 8.12.2009, 15:41

Stichworte

Thema: MPH (Methylphenidat ) Wirkungsverlust??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum