Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    Frage Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom?

    Hallo liebe Chaoten.

    Hat jemand von Euch MPH schonmal wegen erhöhtem Augeninnendruck absetzen müssen? Kann mir einer aus eigener Erfahrung sagen, wie sich das bemerkbar macht (und wie nicht)?

    Wer es eilig hat, braucht ab hier schon gar nicht mehr weiterlesen. Wie ist es Euch gegangen, ist meine Frage. Wer noch wissen möchte, welche Symptome ich habe - siehe unten.

    Danke im Voraus!

    hamsterküken

    ------------------------------------Zugabe ---------------------------

    Hintergrund:
    Ich nehme seit etwas über 5 Wochen MPH. (Angefangen mit Methylphenidat Hexal 10 mg, ggfs halbiert -> Erste Woche morgens 5mg, zweite morgens und mittags je 5mg, dritte 10 und 5, vierte 10 und 10. Seit heute Medikinet retard 20mg morgens 1x.) Die empfohlene augenärztliche Untersuchung hatte ich vor Beginn der Einnahme nicht hingekriegt - der Termin ist erst kommenden Donnerstag (endlich). Mit der verschreibenden Ärztin war aber abgeklärt, dass ich schonmal anfangen sollte, weil das auf der Arbeit dringend mal besser werden musste (der Teil hat auch geklappt: Es wirkt eindeutig. Ich kann endlich, wie ich will. Feines Zeug, was mich angeht).

    Ab 15mg hatte ich allerdings immer mal wieder - vorübergehend, aber wenn, dann schon über Stunden anhaltend - so ein blödes Drücken in den Augen (mal mehr rechts, mal mehr links), das mich doch fuchst. Ich würde den "Schmerz" nicht als quälend bezeichnen, aber als penetrant genug, um auch in beschäftigten Situationen zu stören, weshalb ich mir denke, dass das vielleicht doch ein Alarmzeichen sein soll.

    Einmal war es zwei Tage hintereinander zu nervig. Ich habe dann an einem Freitanachmittag von der Arbeit aus den augenärztlichen Notdienst angerufen, um zu hören, was ich machen sollte. Dort wurde mir aber gesagt, ein akutes Glaukom würde man eher nicht "fühlen", sondern man hätte dann Sehprobleme mit Lichtkringeln o.ä... Weiter hieß es, dass ein subakutes Glaukom nicht spürbar sei, vom Betroffenen selbst nur durch schleichenden Sehverlust bemerkbar, sei aber kein "Notfall".

    Fazit: Die Ärztin befand, dass ich wahrscheinlich bloß Kopschmerzen und vielleicht trockene Augen hätte (Kopfschmerzen hab ich normal selten bis nie, und wenn dann anders ...?!). Hauptsache, ich würde zu dem Termin hingehen und langfristig regelmäßig vom Augenarzt kontrolliert - damit gab ich mich dann auch erstmal beruhigt zufrieden. Das Augending trat dann auch nicht mehr so intensiv zutage.

    Bloß heute, wo ich zum erstenmal retardiertes MPH genommen habe, muss dieser Augenkram ausgerechnet wieder auftauchen? (Mal abgesehen davon, dass ich von der ADS-mildernden Wirkung, auf die ich mich mittlerweile verlasse, heute herzlich wenig gemerkt habe *grumpf*...)

    Jetzt ist das ungefähr so schlimm oder unschlimm wie an dem geschilderten Freitag, und ich bin nicht völlig in Panik zu erblinden, nur genervt-besorgt. Werde aber erstmal wieder auf die gewohnten kleinen Weißen von Hexal zurückgreifen und das nächste Woche beim Augenarzt unbedingt ansprechen. In der Zwischenzeit kann man ja hier wenigstens mal nachhorchen....

    Ich hatte über die Suchfunktion keine Einträge zu "Glaukom" gefunden.

    Danke fürs Zuhören
    Vielleicht bin ich ja auch nur ein besonders begabter Hypochonder...

    Alle Kommentare willkommen

    Euer hamsterküken

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom?

    Hallo Küken,

    das Problem mit dem Augeninnendruck ist mir bekannt. Bei mir ist er bis dato (ohne MPH) nur leicht erhöht und ich brauche nur die leichtesten Augentropfen. Wenn sich die Medikation ändert, muss ich mich augentechnisch aber sicher neu einstellen lassen.

    Mein Psychiater hat mir übrigens gesagt, dass ein Absetzen der Medis nur nötig ist, wenn der Augeninnendruck viel höher ist als normal, also wenn es schon in Richtung Glaukom geht. Ich habe allerdings nicht das Wissen, um diese Angabe zu beurteilen. Augenarzt fragen ist also sicher kein Fehler.

    lg
    lola

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom?

    Hallo

    Das klingt für mich nach den von dir geschilderten Symptomen nicht sehr nach einem Glaukom.

    Wenn du sicher gehen willst, dann hast du eine relativ perfekte Kontrollmöglichkeit, nämlich das Messen des Augeninnendrucks.

    Das kannst du bei jedem Augenarzt durchführen lassen.

    Üblicherweise werden die Kosten für eine prophylaktische Messung des Augeninnendrucks leider nicht von gesetzlichen Kassen übernommen, jedoch halten sich die Kosten im Rahmen (meines Wissens unter oder nur knapp über € 20).







    Liebe Grüße,
    Alex

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom?

    Hallo!

    Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest kannst du beim Augenarzt, wie schon geschrieben, den Augeninnendruck messen. Normalerweise muss man, wenn man unter 40 Jahre ist die Kosten dafür selbst tragen. Wenn es aber einen begründeten Verdacht gibt, dass da was nicht in Ordnung ist, muss die Kasse die Kosten tragen.

    Einen erhöhten Augeninnendruck kann man selbst übrigens gar nicht wahrnehmen. Der verursacht keine Schmerzen.

    M.

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom?

    Hallo

    Hmm, gibt es hier im Forum seit neustem ein Echo?

    Wusste gar nicht, dass ich so etwas hier eingebaut hätte.







    Liebe Grüße,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Entspannung durch Methylphenidat (MPH)?
    Von Hyperion im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 11:18
  2. Gewichtsverlust durch MPH (Methylphenidat) ???
    Von muffisu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 11:53
  3. Gewichtsabnahme durch MPH (Methylphenidat)!
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 22:32
  4. Müdigkeit durch Methylphenidat!
    Von NadineH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 7.06.2010, 20:26
  5. Diagnose durch Methylphenidat?
    Von Bruchpilot im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 00:14

Stichworte

Thema: Augenschmerzen durch Methylphenidat (MPH) - Glaukom? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum