Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Diskutiere im Thema Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Hallo Alphabet,

    das ist auch der Punkt, der mich wundert und irgendwie momentan demotiviert.. Hab weng ne Phase seit gestern..
    Aber sind die Personen dann auch ADHSler? Weil ich hab gehört, dass MPH auf Gesunde tatsächlich so stimulierend wirken soll, dass die lernen können ohne Ende... und ehrlich gesagt, ist für mich ne Dosis von 9 Tabletten am Tag mehr als fragwürdig. Da muss man sich nicht wundern, warum Erwachsene, die ADHS-bedingt MPH benötigen schief angeschaut werden, weils andere zum "Dopen" nehmen. Vor allem WELCHER ARZT verschreibt in diesem Rahmen MPH??????

    Ich will nicht wie ein Roboter lernen können, einfach nur hintereinander weg lesen und mit dem Kopf dabei bleiben können. Denn in guten Zeiten, in denen ich mich konzentrieren kann, merk ich mir das Gelesene dauerhaft. Da reicht einmal drüber lesen. Aber ist eben grad gar nicht.

    @Engelk... gegen das Kopfkino, keine Ahnung. Ich hab nicht viel gemacht. Ich hab in der Tagesklinik in so Achtsamkeitsübungen etc. immer wieder den Begriff Realitätsprüfung vorgeworfen bekommen, wenn ich grad wieder am Spinnen war. Das mach ich jetzt, wenn sich wieder ne Situation anbahnt. Überlegen, ist die Sorge berechtigt? Kann ich mit meinen Gedanken JETZT was ändern? Nützt es mir jetzt was, wenn ich mich runter ziehe und dann zu nichts mehr fähig bin? Meist hilft Ablenkung.. oder einfach beim Schlafen, Decke über die Ohren und mit Denken aufhören. Die Decke spüren, den Duft der Bettwäsche... auf das konzentrieren was gegenwärtig um mich herum ist.. meist dauerts nicht lang, dass ich einschlafe..

    LG Schnubbel

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Hallo ich nehme auch das von TAD bin gerade in der Einstellungphase. Hab letzte Woche immer 5-5-0-0 heute zum ersten Mal 10-5-0-0 genommen Pumpe hat schön geballert. Nach der Mittagsdosis bin ich entspannt jetzt. Hab noch Flattern aber das liegt daran das ich gerade Diazepam ausschleiche (Entzugserscheinungen). Ich war auch letzte Woche wieder 2x4 Stunden arbeiten und körperlich völlig fertig. Der Kopf funktioniert aber recht gut. Mit dem lesen klappt auch besser. Ich glaube je öfter man Dinge tut desto besser lernt das Gehirn. Die Verknüpfungen werden besser verschalten. Es ist auch gut seine Hemisphären dazu zu bringen miteinander mehr zu kommunizieren. Das kann man gut durch Verhaltenstherapie erreichen. Informiert euch mal darüber.
    LG Mario

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Beim Einschlafen immer bei der Atmung bleiben. Selbst sagen in Gedanken beim Einatmen "Ich atme ein" beim Ausatmen "Ich atme aus" und sich selbst zu sagen "leere deinen Geist" das funktioniert gut bei mir.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    renate gibt es nicht...das lediglich etwas überspitzt. ich meine aber artikel wie den hier aus der ZEIT:

    Ritalin: Ich bin ein Zombie, und ich lerne wie eine Maschine | Campus | ZEIT ONLINE

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    ach ja: renate ist maria westermann daher hatte ich das. aber wenn ich sowas lese, frage ich mich: was nehmen die leute?


    Psychologie: "Wow, was für ein Gefühl!" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

  6. #16
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Ja ja, genau den "Ich lern wie ein Zombie"-Artikel hab ich auch schon gelesen.. und hierbei denke ich, dass es schlichtweg ein MPH-Selbsttest ist.. Ich denke, dass kein ADHSler sich öffentlich in einer großen Tageszeitung derart über MPH äußern würde. Für uns ist es ein Medikament, damit wir den Alltag wuppen können und nicht ADHSler profitieren von der aufputschenden Wirkung..

    Den anderen Artikel les ich mir schnell noch durch

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    das ist ja auch das problem. diese artikel suggerieren ja, dass es halt hier und da ein bissl lernprobleme gibt, die man ja eigentlich mit dem nötigen maß an selbstdisziplin, und wenn man sich denn mal zusammenreißen würde, aus dem weg räumen könnte. nichts gegen selbstdisziplin, aber was mir fehlt, ist einfach der bezug dazu, dass sich eine art von fehlentwicklung durch das ganze leben zieht, die einem selbst ja auch rätselhaft geblieben ist. also die ebene, dass die betroffenen in bestimmten bereichen ihres lebens ziemlich mit sich selbst und den problemfeldern ihres lebens überfordert sind. ich schau jedenfalls auf ein ziemlich zerstückeltes leben zurück und wenn ich mich mit meinen kommilitonen vergleiche, denke ich mir manchmal: was ist da so schiefgelaufen? ich bin nicht blöd, ich hab ja auch dieses und jenes geschafft...aber trotzdem ist es mir nicht immer gelungen in der spur zu bleiben mit teils fatalen konsequenzen hinsichtlich der lebenschancen. diese artikel sind deshalb ziemlich kontraproduktiv. sie suggerieren nämlich, dass das alles eher überschätzt wird und stellen das ADHS in den Bereich der Modediagnose...

  8. #18
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Jep, da stimme ich Dir vollkommen zu. Von der Diagnose bei Kindern mal abgesehen, aber wenn man als Erwachsener her kommt und sagt ich hab ADHS, wirste blöd angeschaut. Waaaaaaas? Das gibts doch nur bei Kindern... Dieser Ruf, dieser Modeerscheinung und des Missbrauchs von MPH, macht es uns Betroffenen schwer. Da müssen wir uns im Prinzip nicht wundern, dass MPH bei uns für Erwachsene nicht zugelassen ist/wird. Wir profitieren anders von dem Medi, als Menschen, die es nur zum auftunen benutzen... Schöner Mist..

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Da kann ich mich nur anschließen!

    Teilweise gibt es ja sogar Psychologen, die behaupten, dass es ADHS bei Erwachsenen nicht gibt! Das ist doch echt unglaublich, das macht mich schon wütend...!!!

    Ich will ja auch niemandem eine Krankheit wünschen aber manchmal sollten solche Leute selbst mal einen Tag mit ADHS erleben damit sie wissen wie das ist und sich ne Vorstellung davon machen können wie sehr einem das ADHS oft beeinträchtigt!

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!?

    Schnubbel schreibt:
    .. und ehrlich gesagt, ist für mich ne Dosis von 9 Tabletten am Tag mehr als fragwürdig. Da muss man sich nicht wundern, warum Erwachsene, die ADHS-bedingt MPH benötigen schief angeschaut werden, weils andere zum "Dopen" nehmen. Vor allem WELCHER ARZT verschreibt in diesem Rahmen MPH??????
    Hallo Schnubbel,

    an diesem Punkt möchte ich mich kurz in die Diskussion einmischen. 9 Tabletten Methylphenidat sagt ja rein gar nichts darüber aus, wie groß nun die Dosis wirklich ist, schließlich gibt es Methylphenidat in Wirkstärken von 5 - 20 mg, bei schnell wirksamen Mph und Tabletten von 5 - 54 mg, d.h. mit 9 Tabletten Methylphenidat erzielt man eine Tagesdodsis zwischen 45 und 486 mg. Mal angenommen eine Tablette entspricht einer Stärke von 10mg, dann ergeben 9 Tabletten eine Tagesdosis von 90 mg, was durchaus noch angemessen sein (fast metabolizer). Andere benötigen sogar noch höhere Tagesdosen.

    Schau mal hier: http://ads-mainz.de/Stimulanzientherapie.pdf

    Beste Grüße!

    M.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung Methylphenidat
    Von Glöckchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.06.2011, 01:06
  2. Methylphenidat Wirkung und Dosierung
    Von katjuschka30 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 12:49
  3. Welche verbesserungen merkt ihr durch einnahme von MPH (Methylphenidat)?
    Von Zig_Zag im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 18:44
  4. Nachwirkungen MPH (Methylphenidat)/Einnahme nach Bedarf
    Von Seb im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 19:30
  5. Frage zur Einnahme von Methylphenidat
    Von Angieee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.07.2010, 18:33

Stichworte

Thema: Einnahme von täglich 60mg Methylphenidat von TAD-Wirkung unklar!? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum