Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Paroxetin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Paroxetin

    petrocelli schreibt:
    - z.B. mit Trimipramin, welches WESENTLICH harmloser mit den NW ist, als z.B. Mirtazapin.
    Mirtazapin hatte ich mal vor 10 Jahren wegen einer Depression und Panikstörung bekommen. Damals hatten wir es erst mit Citalopram versucht, welches ich aber am vierten Tag der Behandlung absetzte, war total überdreht davon, konnte nichts mehr essen und nicht mehr schlafen, dachte verrückt zu werden. Daraufhin bekam ich Mirtazapin. Das machte mich ruhig und lies mich wieder schlafen. Jedoch nahm ich über 20 Kg zu, war dauernd müde und die psychosomatischen Symptome, die Panik und Ängste wurden garnicht besser davon.

    petrocelli schreibt:
    Aber Paroxetin ist nicht umsonst als eines der wenigen SSRIs für Angststörungen zugelassen -
    Das hört sich gut an. Ist denn zu erwarten, dass das Paroxetin am Anfang mich genauso aufdreht wie das Cipramil damals ... ok damlas sind wir gleich mit voller Dosis reingegangen .... mein Arzt will das Paroxetin einschleichen ... ich soll mit 5 mg anfangen. Das ist doch niedrig, oder?

    petrocelli schreibt:
    Bei Dir (mit ADHS Diagnose lt. Deinem Profil) stellt sich mir aber schon die dringende Frage, warum Du keine Trevilor bekommst?
    Keine Ahnung. Ich soll dann zum Paroxetin MPH oder Amphetaminsaft nehmen.


    petrocelli schreibt:
    Nur meine 50cent, wenn ich Dich so grübeln sehe.
    ?????

    Habe das Paroxetin neben mir liegen .... muss es nur nehmen

    Grüße Hakuin

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Paroxetin

    Hakuin schreibt:
    Mirtazapin hatte ich mal vor 10 Jahren wegen einer Depression und Panikstörung bekommen. Damals hatten wir es erst mit Citalopram versucht, welches ich aber am vierten Tag der Behandlung absetzte, war total überdreht davon, konnte nichts mehr essen und nicht mehr schlafen, dachte verrückt zu werden. Daraufhin bekam ich Mirtazapin. Das machte mich ruhig und lies mich wieder schlafen. Jedoch nahm ich über 20 Kg zu, war dauernd müde und die psychosomatischen Symptome, die Panik und Ängste wurden garnicht besser davon.

    Das hört sich gut an. Ist denn zu erwarten, dass das Paroxetin am Anfang mich genauso aufdreht wie das Cipramil damals ... ok damlas sind wir gleich mit voller Dosis reingegangen .... mein Arzt will das Paroxetin einschleichen ... ich soll mit 5 mg anfangen. Das ist doch niedrig, oder?

    Keine Ahnung. Ich soll dann zum Paroxetin MPH oder Amphetaminsaft nehmen.


    ?????

    Habe das Paroxetin neben mir liegen .... muss es nur nehmen

    Grüße Hakuin
    Was ich nicht so ganz nachvollziehe, wieso einige immer so Panik vor AD´s haben, aber bedenkenlos MPH nehmen.

    Lieber Hakuin, was erwartest du jetzt? Ob und wie es bei dir wirkt, wirste erst dann merken wenn du es mal ausprobierst.

    In meinen Augen ist von den ganzen Möglichkeiten, zwar Paroxetin die schlechteste, aber ein VERSUCH ist es allemal wert, gibt sicher auch viele Leute denen es sehr gut hilft. Ich mein was soll denn passieren? Du kannst höchstens Nebenwirkungen bekommen und dann weißte, dass es nix für dich ist. Aber jetzt hier stundenlang rumzuspekulieren in einem Forum, wo dir jeder was anderes sagt wird dir zu keine Lösung verhelfen.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Paroxetin

    Habe Angst, dass mich das Paroxetin so aus der Bahn wirft, dass ich hinterher in eine Klinik muss.

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Paroxetin

    Hakuin schreibt:
    Hallo,

    ich leide seit Jahren unter Ängsten, Panik und auch Depris und habe auch schon Therapie deswegen gemacht, zur Zeit mache ich eine Gruppentherapie .... unter MPH wurde es mit den Ängsten schlimmer. Nun soll ich erst mal Paroxetin nehmen.

    Ich habe Angst wegen den Nebenwirkungen insbesondere wegen der Sexuellen Disfunktion ... oh man mir ist mein Sexualleben echt wichtig. Unter den Nebenwirkungen ist diese als häufig gekennzeichnet ... also mehr als 10% der behandelten Patienten würden darunter leiden.

    Ich weiß jetzt echt nicht was ich machen soll .... habe gehört, dass diese Sexuelle Funktionsstörung sogar nach der Behandlung fortbestehen kann, kommt das denn häufig vor?

    Nimmt jemand von Euch Paroxetin? Hat jemand Erfahrung damit? Wie häufig und wie massiv ist diese Sexuelle Funktionsstörung denn? Heisst das es garht garnichts mehr, oder nur Zeitweise oder nur weniger? Und ist es bei geringer Dosis, also wenn ich dann nur 10mg nehemn würde anstatt 40mg oder so, genauso schlimm?

    Mein Arzt sagte wir schleichen das ganz langsam ein, ich soll erst mal nur 5 mg morgens nehmen.

    Bitte schreibt doch mal was dazu ... ich soll die Tage mit der Einnahme beginnen.

    Grüße Hakuin

    Hey Hakuin,

    Ich hab das auch mal ganz ganz kurz gekommen und mir war der sexuelle Funktionsverlust auch zu heftig.

    ich hab auch mit Orgasmuseinbußen im bezug auf alle SSRI / SSRN zu kämpfen und das war lange zeit mein thema.

    jetzt möchte ich dir etwas aus meinem gesammelten Erfahrungsschatz mit auf den Weg geben:

    Ich leide auch unter starken Ängsten und ich komme mit 150mg Venlafaxin relativ gut hin. Ich habe es auch ohne versucht eine gewisse Weile aber dann kam ein richtiger

    Rückschlag. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen dass es auch um deinen allgemeinen Verfassungszustand geht.

    Ich kann dir sagen das ich ein fast normales sexuelles Lustempfinden habe, nur schon ein bisschen Orgasmusstörungen.

    wenn ich alleine bin dann geht alles, nur halt ein wenig langsamer als sonst und mit partner gehts halt noch ein wenig langsamer....

    ich kenne auch männer die das nehmen und die können in der regel einfach um einiges länger.

    um es zusammen zu fassen würde ich versuchen von dem Thema weg zu kommen und dich auf das wesentliche zu konzentrieren.

    es handelt sich wahrscheinlich um 1 paar wenige Jahre deines Lebens und ganz verzichten musst du nicht.

    Wenn du nicht grad MPH nimmst dann frag doch mal nach Pirazepam. das hat die böse Nebenwirkung von sexueller Funktionssteigerung und

    es lässt sich einen Abend vor der bösen gewollten Nebenwirkung einnehmen....

    ( oder Viagra das hat mein Neurologe auch bei einigen Patienten )



    Ich sehe das ganze Thema mitlerweile ein bisschen gelassener weil ich weiß was für Möglichkeiten ich habe und wie gut ich so mit dem Venlafaxin vorankomme.

    Ich habe auch Citalopram genommen das ging gar nicht. tote hose! paroxetin auch ganz tote hose, elontril da wars super aber ich hatte starke zwangsgedanken.

    viel erfolg auf deinem weg und fühl dich damit nicht alleine, denn das bist du nicht !

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Paroxetin

    und wenn du so große Bedenken hast vor der Einschleichphase dann, dann lass dir etwas beruhigendes als Bedarfsmedikation geben. und schreib dir hilfreiche gedanken vor der Situation auf.

    für gefühlsprotokolle. tust du sowas?

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Paroxetin

    adrenalie schreibt:
    und wenn du so große Bedenken hast vor der Einschleichphase dann, dann lass dir etwas beruhigendes als Bedarfsmedikation geben. und schreib dir hilfreiche gedanken vor der Situation auf.

    für gefühlsprotokolle. tust du sowas?
    Bedarfsmedikation habe ich schon - ich soll Tavor nehmen wenn es garnicht geht.

    Was meinst Du denn mit Gefühlsprotokoll?

    Gruß Hakuin

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Paroxetin

    Hakuin schreibt:
    Das hört sich gut an. Ist denn zu erwarten, dass das Paroxetin am Anfang mich genauso aufdreht wie das Cipramil damals ... ok damlas sind wir gleich mit voller Dosis reingegangen .... mein Arzt will das Paroxetin einschleichen ... ich soll mit 5 mg anfangen. Das ist doch niedrig, oder?
    5mg ist ganz klar nur Einschleichdosis. Also therapeutisch ist min. 20mg - ich glaube es wird Dich also kaum aus der Bahn werfen. Ich frage mich, ob man überhaupt auf 5mg teilen kann
    Es ist nicht ungewöhnlich, jemanden, der gerade eine 'aufgedrehte' Phase hat erstmal ein wenig zu downen. Halt z.B. mit Imipramin, Trimipramin etc. Benzos als Bedarfsmedikation ist sicher nicht verkehrt. Dir geht es ja darum, dass es Dich nicht komplett aufwühlt - was ich übrigens BESTENS verstehen kann. Da finde ich die Einschleich-Variante nicht verkehrt und evtl. ein Benzo, das 'Du kennst' als Notnagel. Aber wenn Du Dir Zeit lässt zum einschleichen, klingt der Weg doch machbar. Und nimm es FRÜH - trotz der relativ langen HWZ hilft es etwas beim einschlafen, die direkt zum frühen Frühstück zu nehmen.

    Hakuin schreibt:
    Keine Ahnung. Ich soll dann zum Paroxetin MPH oder Amphetaminsaft nehmen.
    Adrenaline hat es schon geschrieben - Trevilor/Venlafaxine ist nen Test wert. Ist es der gleiche Arzt, der Dich wegen ADHS und Angst behandelt? Sprech den mal direkt darauf an! Mich würde interessieren, was ihn nicht daran denken lässt.

    Hakuin schreibt:
    Habe das Paroxetin neben mir liegen .... muss es nur nehmen
    Ich hatte auch schon so manche Sachen neben mir liegen Im Ernst - Dein Arzt hat es ja verschrieben und ich gehe erstmal davon aus, er kennt Dich. Das mit dem Einschleichen klingt auch so, als wäre er vorsichtig und möchte Dich nicht 'ärgern'. Macht Dir das alles zuviel Gedanken, dann frage ihn nach Trevilor und lese NICHT darüber im Netz. Da schreiben eh nur die, die Unzufrieden damit waren - Du findest einige hundert negative Berichte über Paroxetin, Trevilor und Co. - verschrieben wurden die aber einige Millionen mal. Die zufriedenen Leben mehr und schreiben weniger
    Ich habe Trevilor damals aus anderen Gründen absetzen müssen, aber es hat mich persönlich nicht agitiert, sondern im Gegenteil sehr entspannt. Rede mit Deinem Doc.

    LG Petrocelli

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Paroxetin

    Ja , ist mir klar - die Leute denen es gut geht mit einem Medikamnet schreiben darüber nichts. So ensteht der Eindruck, dass die Medis alle die Hölle sind.

    Letztendlich weiß man natürlich nicht, ob mir nun Paroxetin oder Venlanfaxin besser hilft. Die Entscheidung viel zusammen von meinem Hausarzt und meiner Psychiaterin, die sind in Kontakt miteinander. Aber ich kann das Venlafaxin ja auch nochmal ansprechen, wäre ja echt super wenn das dann wirklich nicht zu einer sexuellen Disfunktion führt - mal schauen die sind schon beide etwas genervt wegen meiner Unschlüssigkeit. Ich glaube ich habe schon eine richtige Medikamenten Phobie ... falls es so etwas gibt ...

    Vielen Dank nochmal für Eure Anteilnahme und den vielen Postings !!!!

    Gruß, Hakuin

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Paroxetin

    Hakuin schreibt:
    Bedarfsmedikation habe ich schon - ich soll Tavor nehmen wenn es garnicht geht.

    Was meinst Du denn mit Gefühlsprotokoll?

    Gruß Hakuin

    Mit Gefühlsprotokollen meine ich das du täglich mindestens ein protokoll schreibst.

    1. auslösende situation für das gefühl xy ( das benennst du und schätzt die intensität von 0-100 ein)

    2. interpretation

    3.körperreaktion

    4. handlungsimpuls

    5. was du tatsächlich getan hast ( das gibt dir den spielraum neue sachen zu etablieren ist anfangs schwer aber mit der zeit weißt du automatisch was in der jeweiligen situation hilfreich ist und was nur noch verstärkt....kontraproduktiv ist und nur kurzfristig beruhigt)

    6. weiterführende gefühle , gedanken, beobachtungen



    ich sag dir das mit den protokollen ist manchmal hart aber es diistanziert dich und du kannst optiker spielen und dir eine neue brille mühselig basteln (nicht zu unterschätzen!)
    aber ich halte es für wahnsinnig hilfreich,
    auch um von rückversicherung wegzukommen weil man lernt was einem selbst wirklich hilft
    sei bitte vorsichtig mit tavor. ich nehme es auch aber ich passe da echt mit auf.

    wie wärs mit baldrian? oder atosil? das ist so viel milder. atosil is eh verschreibungspflichtig also müsstest du eh fragen

    gruß

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Paroxetin

    Interessant - hast Du das während einer Therapie gelernt?

    Gruß Hakuin

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Paroxetin... fühl mich besch..eiden
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 18:52
  2. Paroxetin absetzen
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 00:26
  3. Medikinet und Paroxetin? Geht das gut?
    Von DennisK im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 15:18

Stichworte

Thema: Paroxetin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum