Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema methylphenidat-höherdosierung?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 56

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    Hallo claudi,

    Da gebe ich meiner Vorrednerin Recht. Ich glaube die einzig vernünftige Lösung wäre ein absolut offenes Gespräch mit Deinem behandelnden Arzt. Ihr werdet gewiss eine Lösung finden.

    greetings
    oliver

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    hallo alphabet,

    wenn das mph dich auch gut draufbringt,-meine depris sind dann immer wie weggeblasen!
    hast du dann nicht auch das bedürfnis höher zu dosieren?? und wie kommst du dann wieder runter??

    lg claudi

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    hallo schnubbel,
    ich war ja gerade in so einer landesklinik. aber die haben keine ahnung von adhs. war da niedrig dosiert, und habe zusätzlich NL
    bekommen. und sobald ich wieder daheim bin nehme ich wieder viel mehr davon , von mph. es klappt einfach
    nicht mit niedriger dosis. und wenn ich dem ambulant behandelden Arzt das sagen würde , würde er wahrscheinlich sage ,dann
    müssen wir es ganz absetzen, und davor habe ich auch angst, denn das wäre mir gar nicht recht, da ich ja ansosten gut erfahrungen mit mph gemacht
    habe

    liebe grüße claudi

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 45

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    mir ist das zeugs ehrlich gesagt zu teuer. ich glaub auch nicht, dass mein lieber herr doktor das hochdosieren mag, es gibt immer ein paar tabletten überschuss bis zum nächsten rezept, das heißt, ich nehme dann auch mal drei. die depressiven verstimmungen sind schon wie weggeblasen, aber es hält nicht lange an. was danach kommt ist auch nicht viel angenehmer, im gegenteil. ich schlaf eh kaum noch. 5 oder 6 stunden, dazu ziemlich verquere aufstehzeiten und selbstgebastelte regeln, die sich eher noch verschärft haben. ich mag da garnicht von zwängen reden. wie gesagt: tolles zeug. aber ich find 40mg (meine übliche dosis) und 60mg (mit überschuss) schon ziemlich viel. mehr möchte ich nicht nehmen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    hallo knonix,
    das geht nicht---absolut offenes gespräch mit dem arzt.
    der sagt dann ich könne nicht mit mph umgehen, und nimmt mich ganz raus.


    lg claudi

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 56

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    hallo claudi,

    ich bin gerade neu hier und sicherlich kein spezialist. es wird dir auch evtl. nicht gefallen, aber wenn mph dich in die abhängigkeit treibt ist es sowieso zum scheitern verurteilt. diese euphorie am anfang der behandlung kann in den meisten fällen nicht ewig aufrecht erhalten werden. die dosis ständig zu erhöhen führt dann zur sucht. (und glaube mir, das kannst du nicht wirklich wollen!) irgendwann bekommst du keine höheren dosen mehr verschrieben, weil auch der arzt btm-rezepte rechtfertigen muss. und dann?

    wenn es aber wirklich so ist, dass die bisherige dosis nicht mehr die erwünschte wirkung erzielt und die alten probleme wieder relevant werden, führt kein weg an ein gespräch vorbei. nur so kann der arzt die neue dosis erklären. es gibt auch alternativen, wie z.b. ein geeigneteres medikament. es gibt ärzte die wissen, dass eine erhöhung der dosis manchmal unabdinglich ist. dann wird es keine probleme geben. ein kriterium des verschreibens von mph ist die zuverlässigkeit der patienten. die beweist man doch am besten durch ehrlichkeit. (korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege!)

    ich habe in meiner monatelangen therapie menschen kennengelernt, die bekamen bis zu 240mg mph, weil sie es brauchten.

    die angst irgendwann nichts mehr zu bekommen kann ich sehr gut nachvollziehen. ich stecke selbst in einer solchen situation. nicht weil ich zuviel wollte, sondern weil ich mich nicht darum kümmern konnte, aber der effekt ist der selbe. (sch....)

    leider kann ich nicht mehr tun als meine meinungen, die ich aufgrund meiner erfahrungen gesammelt habe mit dir zu teilen. ich hoffe sie mögen dir helfen.

    ich wünsche dir alles gute und ganz viel kraft.

    liebe grüße
    oliver

  7. #17
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 115

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    Hallo Oli, ich muss Dich mal fragen wie diese Menschen auf 240mg!! kommen? Ist die Toleranz gestiegen oder was wie hats soweit geführt?

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 56

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    hallo linus,

    wie es dazu kam kann ich dir leider nicht sagen. ich verlasse mich da auf den wahrheitsgehalt der aussage dieses menschens. warum sollte er lügen? es kam zu dem gespräch, weil ich zum zeitpunkt des gesprächs bei 10mg war und ich es selbst sehr krass fand. er hat jedenfalls - wie er sagte - schon sehr lange mph bekommen. ich bin nun mal kein arzt und habe auch nur sehr kurz mph genommen. daher habe ich keine ahnung wie stark die toleranzentwicklung ist.

    greetings
    oliver

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 115

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    Ich bin auch gerade so bei 10-20mg Oli, habe auch mal überdosiert um Grenzen zu lernen.
    Deswegen, ich stell das ja nichtin Frage, aber 240 würden mich wohl ziemlich plattmachen.
    Hoffe der Person gehts gut.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 56

    AW: methylphenidat-höherdosierung??

    tja, keine ahnung was 240mg mph mit mir anrichten würden, aber gut wäre es sicherlich nicht.

    wie gesagt, ich weiß nicht wann er mit der einnahme anfing, aber wenn er das medikament von kindheit an genommen hat... ? habe keinen plan wie sich so was entwickeln kann.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Stichworte

Thema: methylphenidat-höherdosierung?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum