du beschreibst quasi genau das was ich erlebe....


matz schreibt:
Hi Redfox,

Wenn es beim Nachlassen kommt, ist es wahrscheinlich der berüchtigte Rebound. Bitte nicht zu essen vergessen, Dein Hirn leistet plötzlich viel mehr als vorher und sollte gut mit Glukose versorgt werden.

Viele nehmen abends eine geringe Dosis (5mg) zum einschlafen, weil sie so die Gedanken besser sortieren können und den Rebound so auf die Schlafenszeit verschieben.

Zur Dosierung mach mal langsam, denn einige sind mit 5mg aufs Mal schon überdosiert, andere (wie ich) brauchen 100mg oder mehr am Tag. Es kann wirklich schon wenig genügen, das ist sehr individuell und lässt sich nicht vorgängig feststellen. Auch die Ausprägung der Symptome hat auf die nötige Dosierung keinen Einfluss. Musst einfach ausprobieren, vieviel Dir gut tut, aber bitte langsam steigern!

Gebe Dir und Deinem Körper Zeit, sich auf die neue Hirnchemie einzustellen, ich hatte am Anfang bei geringen Dosen manchmal auch so komische, recht starke Kopfschmerzen. Ist aber alles Geschichte. Habe erst nach rund 5-6 Wochen meine ideale Dosis gefunden, trotzdem ich extrem schnell hochdosiert habe. Trotzdem gibt es immer noch Tagesschwankungen beim Bedarf, da das MPH nicht jeden Tag gleich zu wirken scheint. Ach ja, wenn ich mich extrem in etwas vertiefe, vergesse ich schon mal die Zeit und mache keine Pausen, die früher ständig nötigen waren. Dann entwickle ich schon mal Kopfschmerzen.

Wenn Du mal ideal eigestellt bist, wirst Du ganz einfach besser und länger funktionieren ohne durch die Nebenwirkungen zu sehr belästigt zu sein. Du solltest vorallem keine sinnesverändernde Wirkung oder so erwarten. Und dass es wirkt, wirst Du oftmals erst im Nachhinein feststellen, wenn der Tag rum ist und Du merkst, was du alles auf die Reihe bekommen hast!

Mein Tip: lass einfach mal alle stimulierenden Nahrungs- und Genussmittel (Kaffee, Cola, Redbull, Alkohol, Nikotin, etc.) weg. Koffein kann zusätzlich zum MPH die (Neben-)Wirkungen verstärken oder sogar ins Gegenteil umkehren (verstärkte Nervosität).

gruss matz