Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 17

    Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo Leidensgenossen!

    Bei mir hat die Therapie mit Ritalin begonnen und mir geht es so verdammt schlecht.

    Vor 2 Wochen habe ich angefangen, morgens und mittags 5 mg einzunehmen. Heute hat der Doc die Dosis auf je 10 mg erhöht. Kurz nach der Einnahme geht es mir richtig schlecht.

    Ich bekomme wahnsinnige Kopf- und Bauchschmerzen und mir ist kotz übel. Die Unruhe hält sich noch einigermaßen in Grenzen. Aber mein Allgemeinbefinden ist eher bescheiden.

    Wenn so nach 4-5 Stunden die Wirkung so allmählig abklingt, geht es mir langsam wieder etwas besser und dann kommt die nächste Tablette und das Spiel beginnt von vorne.

    Ich komme damit überhaupt nicht klar, ich hatte so gehofft, es wird mir besser gehen, gerade weil ich mich die letzten 6 Jahre schon so geqäult habe und nun geht es mir noch viel schlechter.

    Ich könnte durchdrehen.

    Der Doc sagt, ich müsse Geduld haben. Auf die Frage heute, ob ich mich denn schon besser fühle und mich besser konzentrieren könnte, sagte ich nur, im Gegenteil. Nach der Einnahme von Ritalin bin ich eher gelähmt und kann nicht einen Gedanken mehr klar fassen.

    Wenn ich doch nur wüsste, wie es weiter geht...........

    Hatte von Euch auch jemand diese hoffentlich nur "Anfangsschwierigkeiten", oder muss ich mich schon wieder darauf einstellen, dass es mal wieder das falsche Medikament ist. Ich hatte so eine große Hoffnung in diese Therapie.

    Liebe Grüße,

    Euer Andreas

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo Andreas

    Ich habe damals mit nur 2,5 mg angefangen und all 3 Tage auch nur jeweils um 2,5mg erhöht.

    zuerst nur einmal am Tag dann 2mal und mit der Zeit habe ich herausgefunden wie lange es wirkt.

    So habe ich schnell gemerkt, dass ich mit 5 mg schon leicht überdosiert bin.
    Mit 7,5 mg ist es mir ähnlich gegangen wie dir jetzt.

    Ich brauche heute 3,3mg alle 2,75 Stunden oder 18mg Concerta pro Tag.

    Aber auch mit der richtigen Dosis, hatte ich in den ersten zwei Wochen leichte
    Nebenwirkungen, aber die Wirkung hat das schnell wieder wettgemacht.


    Bitte spreche doch unbedingt mit deinem Arzt, ob du nicht in kleineren Schritten
    aufdosieren kannst. Vielleicht gehörst du zu denen die schon auf wenig mph schnell
    ansprechen.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo Pucki,

    lieben Dank für Deine Antwort.

    Ich werde bestimmt morgen gleich meinen Arzt mal anrufen. Kann es denn sein, dass diese Nebenwirkungen wieder nachlassen?

    Weißt Du, ich habe in den letzten 6 Jahren bestimmt 40 verschiedene Medikamente bekommen, erst gegen Angst- und Panikattacken, dann ging es weiter mit Medis gegen Depressionen und Bipolare Stimmung und zu letzt wurde ich durch die Ärtze aus austherapiert abgestempelt.

    Und nun kam mal jemand auf die Idee mit dem ADHS. Weißt Du, wie ich mich an diese letzte Möglichkeit geklammert habe?

    Ich sehe jetzt nur die Fälle davon schwimmen, sollte es wieder nicht helfen weiß ich nicht mehr weiter.

    Schönen Abend noch und liebe Grüße

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Mir geht es so schlecht.

    Mir ging es ähnlich. Und ob MPH oder 1 Woche Amfetaminsaft, da wurde nichts besser, was die komischen Nebenwirkungen angeht. Mein Doc meinte, etwa 60% sprechen gut auf Stimulanzien an, der Rest nicht, weil entweder keine Wirkung da ist oder es nicht vertragen wird, was wohl der Großteil ist. Das muss man wahrscheinlich akzeptieren. Leider.

    Klar kann man alle paar Tage leicht erhöhen und nur mit einem Krümel MPH anfangen, etwa 2,5 mg, aber wenn man sich die ersten Tage immer schlechter fühlt, als ohne MPH, dann kann es das nicht sein und das ist bei MPH auch nicht üblich. Und wenn es so ist, dann muss man es wahrscheinlich lassen. Ich gebe ja auch nie so schnell auf und hab 1 x MPH, dann Amfetamin und dann noch mal MPH versucht, aber es war grausig. Keine Ahnung, ob man es dann noch 3 mal versuchen sollte, wohl eher nicht.
    Und so ging es mir eigentlich mit allen Medikamenten, die irgendwie stimulieren, selbst Elontril, oder SSRI und Trevilor, wo ja auch ein aktivierender Effekt da ist. Ich fühle mich da wie ein Zombie auf der Flucht.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Mir geht es so schlecht.

    Hallo matt_e!

    Deine Geschichte ähnelt irgendwie den meinen! Aber uns muss doch geholfen werden können, oder? Es kann doch nicht sein, dass man uns einfach aufgibt, nur weil wir auf eine "Standardtherapie" nicht anschlagen, oder?

    Lass den Kopf nicht hängen, ich sage mir aus Verzweiflung auch 1000mal am Tag es wird der Tag kommen, an dem beginnt für uns ein neues Leben! Und wer weiß, vielleicht kommt dieser Tag schneller als wir damit rechnen.

    Ich werde definitiv nicht so schnell aufgeben, vielleicht wirklich morgen mal nur noch 2,5 mg nehmen, vielleicht klappt es ja dann besser. Wer weiß.

    Lieben Gruß

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo Andreas

    Da hast du ja schon einiges durchgemacht. Darum verstehe ich deine hohe Erwartungshaltung.

    Aber es gibt tatsächlich einige ADSler die mph sehr vorsichtig dosieren müssen. Hier in der Schweiz gibt es sogar die Möglichkeit sich mph in Tropfenform verschreiben zu lassen.

    Ich finde es gut, dass du das mit dem Arzt besprichst.

    Ich werde definitiv nicht so schnell aufgeben,
    Tolle Einstellung

    Aber es braucht tatsächlich ein weinig Geduld. (Das ist ja nicht gerade unsere Stärke

    Noch einen Tipp, den ich an Vorträgen zur Medikation gehört habe:

    Vor der Einnahme vom Ritalin auf jedenfall etwas essen, nach Möglichkeit etwas leicht Fetthaltiges, z.B. ein Margarine- oder Wursbrot.

    Nun wünsche ich dir alles Gute, viel Geduld und dass du die Hilfe findest, die du suchst.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo akragemann
    ich habe auch Ritalin ,Concerta genommen und ich stand neben mir.Ich habe gedacht das kann nicht sein.Habe alles wieder abgesetzt.Es ging eine kurze Zeit ,
    Dann ging es mir wieder schlechter .Deprie, Ängste, Weinen.
    Jetzt nehme ich Methylpheni TAD 2,5mg 2mal am Tag und es geht mir einiger maßen gut.
    Meine Ärztin sagt ich müße es selber aus probieren.Jeder ist anders.
    Einer braucht mehr einer aber nur wenig.
    Ich nehme auch noch Schmerzmittel da ich Rheuma habe.
    Verliehre nicht den Mut.
    Ich grüße Dich

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    akrogemann schreibt:
    Bei mir hat die Therapie mit Ritalin begonnen und mir geht es so verdammt schlecht.

    Vor 2 Wochen habe ich angefangen, morgens und mittags 5 mg einzunehmen. Heute hat der Doc die Dosis auf je 10 mg erhöht.
    Hallo Andreas!
    Wie schwer bist Du?
    Mir kommt die Steigerung heftig vor.
    Bei mir war es so: (jeweils eine Woche).
    5-0-0
    5-5-0
    5-5-5
    10-5-5
    10-10-5

    Wobei dies die "obere Linie" darstellte, und ich mich diesen Werten auch langsamer nähern kann. Ich sollte aber bei einer Dosissteigerung drei Tage "durchhalten" bevor ich wieder (wegen Nebenwirkungen) auf die niedrigere Stufe zurückging.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo zusammen!

    Ihr seid alle so lieb und gebt einen Mut. Vielen, vielen Dank dafür.

    Es gibt wirklich selten Momente im Leben, wo ich richtig verzweifelt bin und ich denke, der ist nun gekommen :-(

    Meine Hausärztin sagt immer zu mir, für sie sei es unvorstellbar, dass es mir so schlecht geht, da ich immer ein lächeln im Gesicht, und immer einen dummen Spruch auf den Lippen haben. Sie vergleicht mit immer mit einen guten Schauspieler.

    Aber das kennt bestimmt jeder von euch, kaum zu Hause angekommen, fällt man wie ein Kartenhaus zusammen. Man wird seiner Familie und vor allen meinen kleinen Kids nicht mehr gerecht.

    Ich stürze mich seit Jahren in meine Arbeit, je länger desto besser. Man vergisst dann seine Probleme und ist abgelenkt. So komme ich zumindest einigermaßen über die Runden. Kaum zu Hause, die Ruhe kehrt ein, dreht mein Körper durch. Einen Durschnittlichen Puls von 125 - 130 Schläge, Unruhe, Nervös, ich bekomme dann immer noch einen hochroten Kopf und ich sehe alles verschwommen.

    Dann würde ich am liebsten mit dem Kopf gegen die Wand rennen!

    Aber ich werde das mit dem Ritalin morgen mal probieren, einfach mal die 5 mg teilen und schauen was passiert. Vielleicht wird es ja dann wirklich besser.

    Ihr seit echt klasse und es ist schön, wenn man sich untereinander helfen und für einander da sein kann.

    So und nun versuche ich mal wieder zu schlafen, auch ein Alptraum. Aber na ja, wollen wir doch alle mal positiv nach vorne schauen.

    Euer Andreas

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    @halbwirksam: Dank der ganzen Medikamente wiege ich mittlerweile fast 130 kg.

    Gruß Andreas

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat / Ritalin und Kopfschmerzen
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 09:01
  2. Höllische Kopfschmerzen von Concerta
    Von Peter2k10 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 21:12
  3. unerträgliche Kopfschmerzen und Schmerzen im Po
    Von torstend im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 23:55
  4. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33
  5. Mit Ritalin, ohne Ritalin ?????
    Von banditessa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:53

Stichworte

Thema: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum