Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Diskutiere im Thema Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Und was erwartest Du Dir von diesen Krümmeln?
    Von 10mg auf 2,5 ist ein völlig sinnloser Sprung.

    konkreter darf man in diesem Forum nicht werden:
    Alex schreibt:
    2. Konkrete Dosierempfehlungen durch Mitglieder

    Bitte gebt hier keine Empfehlungen zur Veränderung der Dosierung oder dem An- oder Absetzen von Medikamenten.

    Die Auswahl der Medikamente und die individuelle Dosierung ist ausschließlich die Sache des behandelnden Arztes und auf keinen Fall die Sache anderer Forum-Mitglieder, denen sowohl das ärztliche Fachwissen fehlt, wie auch der Einblick in jegliche Patientenunterlagen oder Untersuchungsergebnisse.

    Da solche "Ratschläge" mit konkreten mg-Angaben oder zum An- und Absetzen von Medikamenten ohne Wissen des behandelnden Arztes schwere Schäden verursachen und im Extremfall bis zum Tod führen können, werden derartige "Empfehlungen" von den Moderatoren oder mir in jedem Fall sofort nach Kenntnis umgehend gelöscht.
    Geändert von Alex ( 7.02.2011 um 15:42 Uhr) Grund: Zitat berichtigt

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    halbwirksam schreibt:
    Und was erwartest Du Dir von diesen Krümmeln?
    Von 10mg auf 2,5 ist ein völlig sinnloser Sprung.

    konkreter darf man in diesem Forum nicht werden...

    Wer hatter denn den Floh ins Ohr gesetzt?

    Des seh i aber ganz anders. Nach meinem Dafürhalten ist des des einzigste Forum, in dem man überhaupt konkret werden darf. Ha, no.

    Dafür stehe ich sozusagen mit meinem schlechtem Namen.

    Also, bring it on, halbwirksam, Deine Message.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    halbwirksam schreibt:
    Und was erwartest Du Dir von diesen Krümmeln?
    Von 10mg auf 2,5 ist ein völlig sinnloser Sprung.

    konkreter darf man in diesem Forum nicht werden:

    2. Konkrete Dosierempfehlungen durch Mitglieder

    Bitte gebt hier keine Empfehlungen zur Veränderung der Dosierung oder dem An- oder Absetzen von Medikamenten.

    Die Auswahl der Medikamente und die individuelle Dosierung ist ausschließlich die Sache des behandelnden Arztes und auf keinen Fall die Sache anderer Forum-Mitglieder, denen sowohl das ärztliche Fachwissen fehlt, wie auch der Einblick in jegliche Patientenunterlagen oder Untersuchungsergebnisse.

    Da solche "Ratschläge" mit konkreten mg-Angaben oder zum An- und Absetzen von Medikamenten ohne Wissen des behandelnden Arztes schwere Schäden verursachen und im Extremfall bis zum Tod führen können, werden derartige "Empfehlungen" von den Moderatoren oder mir in jedem Fall sofort nach Kenntnis umgehend gelöscht.
    Völliger Unsinn. In Punkto Forenregeln verständlich, weil man will sich absichern. Aber bei der Dosis, klar kann man da rumexperimentieren, haben mir bisher sogar etliche Ärzte so gesagt. Hatte mir mein Doc so gesagt bei MPH und Amfetaminsaft und ich kenne es auch von damals mit Blutdruckmedikamenten und Betablockern so. Da hatte mir der Doc eine Dosis verschrieben, die viel zu hoch war und mit dem Ergebnis, mein Blutdruck wurde schlagartig von 160/110 auf 100/65 gesenkt! Das hielt ich ein paar Tage aus und dann bekam ich Angstzustände, rief einen Bereitschaftsarzt am Wochenende und der sagte, warum ich nicht weniger nehme und einfach austeste, was ich vertrage. Dann hab ich den Hausarzt gewechselt und der fragte sich, was sein Kollege da gemacht hat.

    Also man sollte schon auch selbst etwas mitdenken.

    Später gab es dann noch einen Fall, da nahm ich wegen Blutdruck Kalziumantagonist und bekam von einer Kardiologin Beloc (Betablocker). Ich kannte die Packungsbeilage und meinte dann, man soll das doch nicht kombinieren, weil der Blutdruck dann stark gesenkt wird, Wirkungsverstärkung. Kein Problem, sagte sie. War es aber, mein erster Wert war unter 100 und das bei damals 110 kg Körpergewicht bei 1 Meter 94. Der nächste Arzt fasste sich dann auch quasi an den Kopf wegen der Kardiologin. Machen kann man das, aber vorsichtig und niedriger dosiert.

    Und so ist es auch bei MPH. Hätte ich die Dosis genommen, die mir gesagt wurde und über Tage, dann wäre ich wahrscheinlich in die Geschlossene gekommen.

    Ja, von sich ausgehend sollte man KEINE Dosis empfehlen, aber zumindest kann man sagen "Teste aus, was Du verträgt und ob überhaupt".

  4. #14
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    Lächeln AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Hallo Akrogemann, du schreibst,

    akrogemann schreibt:
    Hallo Leidensgenossen!

    Bei mir hat die Therapie mit Ritalin begonnen und mir geht es so verdammt schlecht.

    Vor 2 Wochen habe ich angefangen, morgens und mittags 5 mg einzunehmen. Heute hat der Doc die Dosis auf je 10 mg erhöht. Kurz nach der Einnahme geht es mir richtig schlecht.

    Ich bekomme wahnsinnige Kopf- und Bauchschmerzen und mir ist kotz übel. Die Unruhe hält sich noch einigermaßen in Grenzen. Aber mein Allgemeinbefinden ist eher bescheiden.

    Wenn so nach 4-5 Stunden die Wirkung so allmählig abklingt, geht es mir langsam wieder etwas besser und dann kommt die nächste Tablette und das Spiel beginnt von vorne.

    Ich komme damit überhaupt nicht klar, ich hatte so gehofft, es wird mir besser gehen, gerade weil ich mich die letzten 6 Jahre schon so geqäult habe und nun geht es mir noch viel schlechter.

    Ich könnte durchdrehen.

    Der Doc sagt, ich müsse Geduld haben. Auf die Frage heute, ob ich mich denn schon besser fühle und mich besser konzentrieren könnte, sagte ich nur, im Gegenteil. Nach der Einnahme von Ritalin bin ich eher gelähmt und kann nicht einen Gedanken mehr klar fassen.

    Wenn ich doch nur wüsste, wie es weiter geht...........

    Hatte von Euch auch jemand diese hoffentlich nur "Anfangsschwierigkeiten", oder muss ich mich schon wieder darauf einstellen, dass es mal wieder das falsche Medikament ist. Ich hatte so eine große Hoffnung in diese Therapie.

    Liebe Grüße,

    Euer Andreas
    kann es sein das Du eine Weizen- oder Glutenüberempfindlichkeit haben könntest so klingt das für mich. Den Deine Symptome die Du beschreibst kenne ich, versuch es doch wirklich mal mit einem Präperat ohne Weizen oder Gluten, versuch es doch mal mit Methylpheni TAD oder das von Hexal die sind auf jeden fall ohne diese Trägerstoffe. Ich hoffe das Dir diese Info hilft uind Du endlich die Reaktion erfährst die Du erwartest und benötigst. Und was mich ehrlich gestört hat war die Diskussion um die Menge, ich benötige sogar 25 mg auf das es läuft, dass ist bei jedem anders und hat nichts mit der Größe und dem Gewicht zu tun, lass Dich nicht beirren,Du wirst die Menge die bei Dir passt finden.

    LG Henrike

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Falls(!) man schon mit der Dosis experimentiert, dann in langen Wellen - und nicht in Bocksprüngen.
    Langsames Steigern oder langsames Senken der Dosis ergibt viel klarere Wirkung/Symptome. Jede Änderung sollte mindestens 3 Tage durchgehalten werden - erst dann kann man etwas über die Auswirkungen sagen.
    Für mich (80 kg) gilt, dass Änderungen mit 5 mg-Schritten erfolgen.

    Wenn jemand 5-5-0 bekommen hat und es hat gut funktioniert - dann gab es mit 10-10-0 Probleme - dann sehe ich 10-5-0 als denkbar. Bedingung ist aber meiner Meinung nach ein exaktes Tagebuch über Dosis und Symptome (das man dem Arzt auf den Tisch knallt) und dass man die veränderte Dosis (10-5-0) auch mindestens 4 Tage "durchhält".

    Wg Bauchschmerzen: Wie kombinierst Du MPH und Essen?
    Ich hab einmal den Fehler gemacht, das Zeug in der Früh, nüchtern, mit einem einzigen Schluck Wasser zu nehmen - AUAAA!
    Seitdem nehm ich es immer mitten in Mahlzeiten.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Mal ehrlich, ich glaube nicht, dass das was mit dem Körpergewicht zu tun hat. Mich hauen schon 5 mg um und selbst 2,5 mg merke ich deutlich. Und ich bin 1.94 und wiege 95 kg.

  7. #17
    Wills wissen ;-)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.122

    Lächeln AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    matt_e schreibt:
    Mal ehrlich, ich glaube nicht, dass das was mit dem Körpergewicht zu tun hat. Mich hauen schon 5 mg um und selbst 2,5 mg merke ich deutlich. Und ich bin 1.94 und wiege 95 kg.
    Danke genau das was ich meinte, ich kenne Leute die sind sorry winzig und nehmen eine Dosis die wiederum bei einem Kerl wie matt_e einen halben Kreislaufkollaps hervorrufen würde. Also mach Dich nicht verrückt sondern pack es langsam an und finde die Regelung für Dich die passt.

    LG

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Ja und es trifft eigentlich auf alle Medikamente zu. In der Klinik nahm ich mal über paar Wochen 25 mg Stangyl (AD) und war rund um die Uhr breit. Da waren Frauen, die nahmen 150 mg und hatten nichts, fühlten sich eigentlich super. Und die wogen die Hälfte von mir. Dosierung nach Körpergewicht halte ich für falsch, weil jeder Mensch reagiert anders, hat einen anderen Stoffwechsel etc.

  9. #19


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    @ halbwirksam

    Von 10mg auf 2,5 ist ein völlig sinnloser Sprung.
    Woher nimmst du dieses Wissen?

    Auf der einen Seite zitierst du die Forumregeln auf der anderen Seite gibst du vor
    auf welche Art die Dosissteigerung zu erfolgen hat.
    Das geht für mich nicht ganz auf.

    Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich an mehreren Fachtagungen über ADHS im Erwachsenenalter von der Empfehlung gehört habe, die Steigerung nur in 2,5mg Schritten vorzunehmen. Und das waren engagierte ADHS-Spezialisten.

    Und meine Erfahrung mit 3,3mg als für mich optimale Dosierung sind auch nur "Krümel", die aber 2,75 Stunden wirken.


    Wie bereits die anderen geschrieben haben, ist die Wirkung von mph sehr unterschiedlich und oft sehr sensibel einzustellen.

    Das gehört natürlich in die Hände des Arztes.

    Hier geht es ja für agromann darum, dass er mit den Nebenwirkungen sich so schlecht fühlt und auf die Erfahrungen der andere hofft, dass es sich lohnt doch dran zu bleiben.

    LG Pucki

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 595

    AW: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

    Also mein Doc meinte auch, wenn ich es hinbekomme, dann soll ich die 5 mg noch mal halbieren. Und es geht. Irgendwo auf einer Seite der Bundesärztekammer hab ich auch gelesen, der therapeutische Bereich fängt bei 2,5 mg an.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat / Ritalin und Kopfschmerzen
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 09:01
  2. Höllische Kopfschmerzen von Concerta
    Von Peter2k10 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 21:12
  3. unerträgliche Kopfschmerzen und Schmerzen im Po
    Von torstend im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 23:55
  4. Ritalin La und Ritalin 10mg
    Von chaosmama im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 12:33
  5. Mit Ritalin, ohne Ritalin ?????
    Von banditessa im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:53

Stichworte

Thema: Ritalin: Kopfschmerzen, Bauchschmerzen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum